Buffy & Angel


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 3x01 Anne
:: 3x02 Dead Man's Party
:: 3x03 Faith, Hope & Trick
:: 3x04 Beauty and the Beasts
:: 3x05 Homecoming
:: 3x06 Band Candy
:: 3x07 Revelations
:: 3x08 Lover's Walk
:: 3x09 The Wish
:: 3x10 Amends
:: 3x11 Gingerbread
:: 3x12 Helpless
:: 3x13 The Zeppo
:: 3x14 Bad Girls
:: 3x15 Consequences
:: 3x16 Doppelgängland
:: 3x17 Enemies
:: 3x18 Earshot
:: 3x19 Choices
:: 3x20 The Prom
:: 3x21 Graduation Day, Part 1
:: 3x22 Graduation Day, Part 2


Buffy Episodenguide


3x16 "Doppelgängland"

[Doppelgängerland]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: Aha-Effekte :: Zitate :: Eure Meinung (21) » 

Regie:
Joss Whedon
Drehbuch:
Joss Whedon

Hauptdarsteller:
Sarah Michelle Gellar (Buffy Summers)
Nicholas Brendon (Xander Harris)
Alyson Hannigan (Willow Rosenberg)
Charisma Carpenter (Cordelia Chase)
David Boreanaz (Angel)
Seth Green (Oz)
Anthony Stewart Head (Rupert Giles)

Gastdarsteller:
Eliza Dushku (Faith)
Harry Groener (Bürgermeister Wilkins)
Alexis Denisof (Wesley Wyndam-Pryce)
Emma Caulfield (Anya)
Armin Shimerman (Snyder)

Darsteller:
Jason Hall (Devon)
Ethan Erickson (Percy West)
Andy Umberger (D'Hoffryn)
Corey Michael Blake (Barkeeper)
Megan Gray (Sandy)
Michael Nagy (Alfonse)
Norma Michael (ältere Dame)
Jennifer Nicole (Willows Body Double)

 Kurzinhalt
Anya versucht ihr Machtzentrum aus der alternativen Realität zurückzuholen. Das geht jedoch schief, und statt dessen wird etwas anderes in die reale Welt hinübergezogen...


 Inhalt
Anya, ehemals Anyanka, versucht, ihre Macht zurückzuerlangen.
Nachdem dem sie bei D'Hoffryn, dem Oberdämonen, abgeblitzt ist, wendet sie sich an Willow: diese soll ihr helfen, eine verlorerne Halskette per Magie zurückzuholen - ihr Machtzentrum, was Willow jedoch nicht weiß.
Doch auch dieser Versuch geht so gründlich schief, daß Willow gleich davon Abstand nimmt, es ein weiteres Mal zu versuchen.

Der Zauber bleibt jedoch nicht völlig wirkungslos - nur statt Anyankas Machtzentrum kam das dunkle Spiegelbild von Willow aus der alternativen Realität herüber. Diese beschließt diese fremde Welt ein wenig angenehmer zu machen, und wieder Angst und Schrecken auf ihr zu verbreiten - und dabei mit dem Bronze anzufangen.

Die Scoobies, die nach anfänglicher Trauer um ihre totgeglaubte Freundin inzwischen mitbekommen haben, das es sich um eine Doppelgängerin von Willow handelt, versuchen das zu verhindern.
Doch auch die Vampir-Willow hat von ihrem Ebenbild erfahren und lockt es in eine Falle, denn zusammen würden die beiden ein wunderbares Team abgeben...


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Mario Scholz

Was für eine Folge!
Erst vor wenigen Episoden zuvor hatte uns Marti Noxon mit "Was wäre wenn..." eine faszinierend dunkle Welt gezeigt, in der das Böse die Oberhand über das Gute gewonnen hatte. Es hatte wohl kaum jemand damit gerechnet, noch einmal etwas von dieser Welt zu sehen, doch - Joss Whedon sei Dank - wir haben uns geirrt!
Nun ist die Idee eines bösen Zwillings ganz bestimmt nichts, das es noch nie gegeben hätte, doch Joss bereitet das Konzept erfrischend auf und vereint Spannung, Action, Humor und Gefühle zu einem grandiosen Mix und beschert dem Publikum so einige unvergeßliche Szenen. Die Mißverständnisse, die durch das Auftauchen von Willows Doppelgänger entstehen, sind einfach zum totlachen. So beispielsweise Xander, der der echten Willow ein Kreuz vor die Nase hält, und es, nachdem es nicht zu funktionieren scheint, irritiert schüttelt.
Willow-Darstellerin Alyson Hannigan kann hingegen eindrucksvoll beweisen, daß sie eine verdammt gute Schauspielerin ist - man vergleiche nur einmal ihre Bewegungen als Vampir-Willow und als menschliche Willow im Lederoutfit. Außerdem scheint ihr die Rolle der Bösen gut zu liegen.
Das besonders faszinierende an dieser Episode ist, - neben den Special Effect Sequenzen, in denen beide Willows auftauchen - daß man tatsächlich so etwas wie Sympathie für die Vampir-Willow entwickelt, und teilweise sogar Mitgefühl mit ihr hat, wenn sie durch eine Welt läuft, die ihr so fremd ist. Und das, obwohl sie nie etwas Gutes tut, sondern einfach nur darauf aus ist, Angst und Schrecken zu verbreiten. Man merkt jedoch deutlich, das Willow etwas für ihr Gegenstück empfindet, und das färbt wohl auf den Zuschauer ab.
Fazit: Glanzleistung sowohl von Joss Whedon als auch von Alyson Hannigan!