Buffy & Angel


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 4x01 Deep Down
:: 4x02 Ground State
:: 4x03 The House Always Wins
:: 4x04 Slouching Toward Bethlehem
:: 4x05 Supersymmetry
:: 4x06 Spin the Bottle
:: 4x07 Rain of Fire
:: 4x08 Habeas Corpses
:: 4x09 Long Days Journey
:: 4x10 Awakening
:: 4x11 Soulless
:: 4x12 Calvary
:: 4x13 Salvage
:: 4x14 Release
:: 4x15 Orpheus
:: 4x16 Players
:: 4x17 Inside Out
:: 4x18 Shiny Happy People
:: 4x19 The Magic Bullet
:: 4x20 Sacrifice
:: 4x21 Peace Out
:: 4x22 Home


Angel Episodenguide


4x07 "Rain of Fire"

[dt. Titel noch nicht festgelegt]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Aha-Effekte :: Musik :: Zitate :: Eure Meinung (4) :: Credits » 

Regie:
Vern Gillum
Drehbuch:
Steve DeKnight

Hauptdarsteller:
David Boreanaz (Angel)
Charisma Carpenter (Cordelia Chase)
Alexis Denishof (Wesley Wyndam-Pryce)
J. August Richards (Charles Gunn)
Amy Acker (Fred)
Vincent Kartheiser (Connor)

Gastdarsteller:
Andy Hallett (Lorne)
Stepahnie Romanov (Lilah Morgan)
Daniel Dae Kim (Gavin Parks)
Vladimir Kulich (das Biest)

Darsteller:
Tina Morasco (Frau Pritchard)
Molly Werber (Bedienung)

 Kurzinhalt
Vorboten einer Apokalypse zeigen sich in Los Angeles


 Inhalt
Während sich Fred und Gunn bereit machen, um einem neuen Fall nachzugehen, versucht Lorne, Angel dazu zu überreden, Cordelia doch noch einmal singen zu lassen, damit er ihre Zukunft lesen kann. Doch der Vampir lehnt ab. Cordelia brauche noch einige Zeit, um sich an die wiedergewonnene Erinnerung zu gewöhnen. Cordelia wohnt unterdessen immer noch bei Connor. Als sie abends vor dem Fernseher sitzt und sich einen alten Horrorfilm anschaut, kommt Connor mit einigen Lebensmitteln hinzu, um sie ein wenig abzulenken. Cordelia hat seit Tagen kein Auge mehr zugetan - immer, wenn sie zu schlafen versucht, sieht sie das Ungeheuer vor sich. Connor versucht, sie zu trösten - und verwandelt sich plötzlich in das Monster. Erschrocken wacht die junge Frau auf. Sie hat nur geschlafen. Angels Sohn kommt herbeigelaufen und nimmt sie tröstend in den Arm. Er bittet sie, mit seinem Vater über ihr Wissen zu sprechen, doch erneut lehnt sie dies ab.

Während Angel verzweifelt auf einen neuen Auftrag für die Detektei wartet (um sich ein wenig abzulenken), beschäftigen sich Fred und Gunn mit dem Fall eines "verfluchten Badezimmers", aus dem laut Mieterin seltsame Geräusche dringen. Als beide das Bad untersuchen, stoßen sie auf Hunderte von Ratten, die sich dort niedergelassen haben. Schreiend flüchtend die beiden aus der Wohnung. Wieder im Hotel angekommen, bricht ein Streit zwischen ihnen aus, der seit langem unter der Oberfläche geschwelt hatte: Gunn versucht, über den Bruch zu sprechen, der seit der Ermordung des Professors zu spüren ist. Fred hingegen sieht keine Probleme in ihrer Beziehung und weicht einem klärenden Gespräch aus, indem sie das Hotel mit unbekannten Ziel verläßt (wie man später erfährt, fährt sie zum Lieblingsdiner der beiden).

Wesley erhält währenddessen unerwarteten Besuch: Lilah hat sich zwei Zöpfe geflochten und sich wie ein unschuldiges Schulmädchen (bzw. wie Fred) verkleidet, um so ihrer "Beziehung" einen neuen Kick zu geben. Und augenscheinlich (zu ihrem Leidwesen) hat sie in dieser Verkleidung bei Wesley Erfolg.

Als Lorne, Gunn und Angel verzweifelt versuchen, der immer häufiger hereinkommenden neuen Aufträge Herr zu werden, steht plötzlich Connor im Foyer. Angel solle doch zu Cordelia kommen, er müsse unbedingt mit ihr reden. Doch der Vampir lehnt ab. "Dad, please?" fügt Connor hinzu. Angel erkennt, wie dringend und wichtig die Situation für seinen Sohn ist, und folgt diesem in dessen Wohnung. In einem Gespräch gesteht Cordy ihm daraufhin noch einmal, daß sie ihn liebt - und das, obwohl sie als höheres Wesen nicht nur gesehen, sondern regelrecht miterlebt und gefühlt hat, was er als Angelus seinen Opfern antat. Plötzlich hat sie eine Vision, in der sie sieht, daß das Monster durch geteerten Boden diese Welt betritt ... "It's coming, it's coming", schreit sie.

Zur gleichen Zeit erleben Lorne und Gunn, die alleine in der Detektei zurückgeblieben sind, ebenfalls etwas Schreckliches: Hunderte von Vögeln fliegen plötzlich wie blind gegen Fenster und Türen des Hotels ...

Nachdem er von Cordelia Hinweise auf die schrecklichen Ereignisse erhalten hat, die augenscheinlich in Kürze bevorstehen, sucht Angel Hilfe bei der einzigen Partei, von der noch Hilfe zu erwarten ist: Wolfram & Hart. Er foltert Gavin Park, um zu erfahren, welche Informationen Lornes Gehirn geraubt wurden, und bittet auch Lilah um ihre Ergebnisse. Dabei erfährt er, daß es ihnen zwar gelungen ist, die Informationen zum Teil zu entschlüsseln, daß diese jedoch so gut gesichert sind, daß allen Sehern im wahrsten Sinne des Wortes das Gehirn explodiert ist. Dennoch ist Lilah schließlich bereit, die schriftlichen Informationen aus der Hand zu geben. Selbst sie hat Angst vor den Ereignissen, die auch für Wolfram & Hart unerwartet kommen.

Cordelia kann mittlerweile nicht mehr tatenlos in Connors Wohnung herumsitzen, sondern will sich selbst auf den Weg machen, um herauszufinden, ob ihr nicht doch etwas mehr über das Tier einfällt. Connor fängt sie ab und besteht darauf, daß er sie begleitet, damit ihr nichts geschieht. Während ihres Spaziergangs kommen sie auch zur Gasse, in der Darla gestorben - und Connor geboren - ist. Im gleichen Augenblick durchbricht das Monster den Boden der Straße ... Connor versucht mehrfach, es mit seinem Schwert zu überwältigen. Doch vergeblich. Schließlich bleibt er verletzt am Boden liegen, und das Monster geht auf Cordelia los. Connor gelingt es zwar, das Tier davon abzuhalten, Cordelia etwas anzutun, indem er es anschreit, seine Freundin doch in Ruhe zu lassen, doch es ist klar, daß dies nur ein kurzer Sieg sein wird. Das Monster läßt Cordelia los und fliegt davon.

Als Gunn gerade beschlossen hat, sich gemeinsam mit Lorne auf den Weg zu machen, um Fred zu suchen, betritt Wesley das Hotel. Auch er hat bemerkt, daß die übernatürlichen Fällen sich seit kurzer Zeit häufen, und bietet seinen ehemaligen Freunden seine Hilfe an. Aber Gunn ist nicht daran interessiert und will gehen - doch dann erscheint auch Angel. Wenn sie nicht herausfänden, was geschehen würde, dann wäre es bald gleichgültig, wo Fred sei ... Sie sichten die Unterlagen der Anwaltskanzlei, können jedoch kein Muster ausmachen. Dann erkennt Gunn, daß es sich dabei um eine Straßenkarte von LA handelt, auf der ein Viereck und darin ein Kreuz abgebildet sind. Das "Auge des Feuers". Der Mittelpunkt des Kreuzes (das im übrigen auch die Orte angibt, von denen übernatürliche Geschehnisse gemeldet wurden) bezeichnet ein Hochhaus, auf dessen Dachterrasse sich seit kurzem ein Szene-Lokal befindet.

Angel, Lorne, Gunn und Wesley betreten bis an die Zähne bewaffnet diese Dachterrasse, wo sie auch sogleich auf das Monster stoßen, das die dort anwesenden Gäste bereits alle ermordet und in einem Viereck auf den Boden gelegt hat. Die vier versuchen, das Tier zu überwältigen, scheitern jedoch kläglich mit jeder Waffe, sei es nun Schwert, Bogen oder Gewehr. Als sie verletzt am Boden liegen, müssen sie hilflos mit ansehen, daß ihr Gegner mit der Faust in den Boden schlägt und plötzlich in einer Feuersäule gen Himmel fährt. Augenblicke später geht ein Feuerregen zur Erde nieder. In einem anderen Teil der Stadt beobachten auch Cordelia und Connor diesen Regen. Connor macht sich verzweifelt Vorwürfe, daß er vielleicht für die Ereignisse verantwortlich ist. Er ist das Kind zweier Vampire - eigentlich eine Unmöglichkeit. Vielleicht hat er das Tier auch von Quor-toth mitgebracht. Doch Cordelia tröstet ihn: Sie weiß tief in ihrem Herzen, daß es nicht seine Schuld ist. Sie küßt ihn - dann schaut sie ihn traurig an: "When I think about what you've -- You never had a childhood or a family or friends or anything that's real. And if this is the end, I want you to have something that is." Während immer noch Feuer vom Regen fällt und die Welt im Chaos versinkt, schlafen die beiden miteinander ... beobachtet von Angel.


 Episodenreview
von Caillean

Urgh. Zumindest wenn man die Folge das erste Mal sieht, bleibt zunächst nur der Eindruck der letzten Einstellung zurück. Connor und Cordy. Im Bett. Und Angel sieht zu. Urgh.
Nachdem ich das jetzt losgeworden bin, können wir zu der eigentlichen Handlung kommen: Eine durch und durch düstere Folge. Tote Vögel, apokalyptische Monster und Feuerregen. Nicht schlecht.
Auch in den Beziehungen der handelnden Personen untereinander geht es nicht minder düster her. Lilah macht sich über Wesleys Gefühle für Fred lustig und Wesley rächt sich treffsicher. Fred und Gunn bringen es nicht fertig über ihre Beziehung zu reden und was sich durch den Tod von Freds Professor geändert hat. Connor eifert seinem Vater nach, was Schuldgefühle angeht und Cordy ... nein, da reden wir nicht nochmal drüber. Obwohl, die Sache nimmt noch eine ganz andere Bedeutung an, wenn man über Charismas Schwangerschaft nachdenkt.
Lorne ist mit seinen Kommentaren mal wieder ein echter Lichtblick.

Alles in allem eine sehr spannende Folge, bei der man versucht ist, dem Zuschauer zu raten, kurz vor Schluss einfach abzuschalten.



Der Episodenguide wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von angelinvestigations.de