Buffy & Angel


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 4x01 Deep Down
:: 4x02 Ground State
:: 4x03 The House Always Wins
:: 4x04 Slouching Toward Bethlehem
:: 4x05 Supersymmetry
:: 4x06 Spin the Bottle
:: 4x07 Rain of Fire
:: 4x08 Habeas Corpses
:: 4x09 Long Days Journey
:: 4x10 Awakening
:: 4x11 Soulless
:: 4x12 Calvary
:: 4x13 Salvage
:: 4x14 Release
:: 4x15 Orpheus
:: 4x16 Players
:: 4x17 Inside Out
:: 4x18 Shiny Happy People
:: 4x19 The Magic Bullet
:: 4x20 Sacrifice
:: 4x21 Peace Out
:: 4x22 Home


Angel Episodenguide


4x02 "Ground State"

[dt. Titel noch nicht festgelegt]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Aha-Effekte :: Musik :: Zitate :: Eure Meinung (4) :: Credits » 

Regie:
Michael Grossman
Drehbuch:
Mere Smith

Hauptdarsteller:
David Boreanaz (Angel)
Charisma Carpenter (Cordelia Chase)
Alexis Denishof (Wesley Wyndam-Pryce)
J. August Richards (Charles Gunn)
Amy Acker (Fred)
Vincent Kartheiser (Connor)

Gastdarsteller:
Stepahnie Romanov (Lilah Morgan)
Alexa Davalos (Gwen)
Rena Owen (Dinza)
Tom Irwin (Elliot)

Darsteller:
Belinda Waymouth (Ms. Thorpe)
Heidi Fecht (Mrs. Raiden)
Michael Medico (Mr. Raiden)
Jessica M. Kiper (Nick)
Easton Gage (Junge)
Megan Corletto (junge Gwen)

 Kurzinhalt
Angel Investigations suchen nach wie vor nach Cordelia.


 Inhalt
28. Oktober 1985, Gills Rock, Wisconsin

Das Ehepaar Raiden bringt seine etwa 6 Jahre alte Tochter Gwen in ein Internat. Gwen hat "special needs", auf die man augenscheinlich nur in diesem Internat eingehen kann. Die Direktorin schĂ€rft der Kleinen ein, daß sie sich von den anderen Kindern fernhalten soll. DarĂŒber hinaus trĂ€gt sie einen roten Schneeanzug und Handschuhe, obwohl das Wetter dies nicht erfordert. Als sich ein Junge mit Gwen anfreunden möchte, erfĂ€hrt man, warum man Gwen in das Heim abgeschoben hat: Als sich die HĂ€nde der Kinder berĂŒhren, springen elektrische Funken von Gwen auf den Jungen ĂŒber, und der Stromschlag tötet diesen.

Gegenwart

Da Cordelia nun seit einigen Monaten verschwunden ist, beschließen Fred, Gunn und Angel, ihre Wohnung aufzulösen und die Möbel und persönlichen Dinge im Hotel unterzubringen. Erneut erkundigt sich der Vampir bei seinen beiden Freunden, was sie unternommen hĂ€tten, um Cordys Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen - und erneut mĂŒssen sie ihm sagen, daß ihnen weder Dennis noch Lorne einen Hinweis auf den Verbleib der jungen Frau geben konnten.

Wesley hat sich unterdessen augenscheinlich als Detektiv oder DĂ€monenjĂ€ger selbstĂ€ndig gemacht. Als er wieder einmal gegen Monster kĂ€mpft, kommt Angel hinzu. Der Vampir offenbart ihm, daß er Zeit zum Nachdenken gehabt habe ĂŒber das, was zwischen ihnen vorgefallen sei - er ist bereit, einen Schritt auf seinen ehemaligen Boß zuzugehen, um auch dessen Untersuchungsergebnisse ĂŒber das Verschwinden von Cordelia zu erhalten. Wesley gibt ihm seine Unterlagen und offenbart ihm darĂŒber hinaus, daß Cordy seiner Ansicht nach nicht mehr in dieser Dimension zu finden sei. Er rĂ€t ihn, zu Dinza zu gehen, einer Halbgöttin der Verlorenen, die etwas ĂŒber den Aufenthaltsort von verlorenen Wesen weiß.

Angel geht diesem Hinweis nach und sucht Dinzas "Wohnort" in der Kanalisation auf. Dinza gibt ihm den Tip, die "Axis" zu suchen, ein Werkzeug, durch das Angel Zugang zu anderen Dimensionen erhÀlt.

Gwen ist mittlerweile eine gutaussehende junge Frau, die ihre besonderen FĂ€higkeiten zu besonderen Zwecken einsetzt. Von Elliot, einem Klienten, erhĂ€lt sie den Auftrag, die "Axis" zu finden, ein mythologisches Artefakt, das er nach eigenen Aussagen fĂŒr seine persönliche Sammlung haben möchte. Sie willigt ein.

Auch Fred stellt Nachforschungen ĂŒber die Axis an und bestĂ€tigt Angel, daß die sogenannte Axis von Pythia ihrem Besitzer die Möglichkeit eröffnet, Seelen zu finden, die sich in einer anderen Dimension befinden. Und daß sie sich gerade in einem örtlichen Auktionshaus befindet.

Lilah ist unterdessen ebenfalls nicht mĂŒĂŸig. Wieder versucht sie, Wesley auf ihre Seite zu ziehen. Sie schlĂ€gt vor, daß sie sich das Vertrauen von Connor erschleichen und diesen auf ihre Seite ziehen.

Angel, Gunn und Fred beschließen, in das Auktionshaus einzubrechen. Dort angekommen, mĂŒssen sie jedoch feststellen, daß ihnen jemand zuvorgekommen ist. Die Sicherheitsmaßnahmen sowie die WĂ€chter sind zum Teil bereits ausgeschaltet. Was sie nicht wissen: Gwen hat sich mit Hilfe ihrer besonderen FĂ€higkeiten Zutritt verschafft. Als Angel den Raum betreten will, in dem sich die Axis befindet, wird dieser durch Stahlriegel verschlossen. Angel sieht zu seinem Erstaunen, daß sich durch die Zimmerdecke eine junge Frau abseilt, die auf scheinbar magische Art und Weise die Sensoren ausschaltet. Der Vampir bittet sie, die Axis nicht zu stehlen. Mit der Hilfe von Gunn gelingt es Angel, die Verriegelung zu öffnen. Es kommt zu einem Handgemenge mit Gwen, in dessen Verlauf Gunn durch einen ihrer StromschlĂ€ge getötet wird. Gwen rettet ihn, indem sie ihm erneut einen Stromschlag verpaßt und sein Herz wieder zum Schlagen bringt, und flieht mit der Axis.

Seit der RĂŒckkehr seines Vaters lebt Connor auf den Straßen mit den Obdachlosen von LA. Doch auch hier befindet er sich - ohne sein Wissen - unter der Beaufsichtigung vonseiten der Kanzlei Wolfram & Hart. Als er eines Tages von Lilah Morgan beobachtet wird, kommt Angel hinzu - wie sich jedoch herausstellt, ist er nicht wegen Connor dort, sondern wegen der Axis. Er bietet Lilah einen Handel an: Er ist bereit, sie nicht zu töten, da sie sich in der NĂ€he seines Sohnes aufhĂ€lt. Im Gegenzug erhĂ€lt er den Namen des KĂ€ufers der Axis. Lilah willigt ein.

Als Angel die nötigen Informationen hat, will er den KĂ€ufer aufsuchen, trifft dort jedoch zunĂ€chst auf Gwen. Es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden, in dessen Verlauf Gwen versucht, ihren Angreifer durch ihre FĂ€higkeiten zu töten. Doch das Gegenteil passiert: Angels Herz beginnt wieder zu schlagen. DarĂŒber hinaus geschieht das Unerwartete: Die beiden kĂŒssen sich. WĂ€hrend sie sich im Aufzug des GebĂ€udes aufhalten, wird dieser geschlossen. Elliot hat Gwen eine Falle gestellt. Er hat den Aufzug durch dickes Plexisglas verstĂ€rken lassen, so daß Gwen diesen nicht mit einem Stromschlag öffnen kann. Nun lĂ€ĂŸt er Gas in den Aufzug strömen. Angel gelingt es jedoch, das Plexiglas zu zerschlagen, und Gwen öffnet dank ihrer KrĂ€fte die AufzugtĂŒr.

Angel kann mit der Axis entkommen.

ZurĂŒck im Hotel gebraucht er das Artefakt und erfĂ€hrt Cordelias Aufenthaltsort: Sie ist ganz offensichtlich im Himmel, und Gunn, Fred und Angel sind allem Augenschein nach nicht bereit, sie aus diesem glĂŒcklichen Umfeld zu "befreien".

Epilog: Cordelia betrachtet die Ereignisse aus dem himmlischen SphĂ€ren - und wĂŒnscht sich nichts sehnlicher, als von dort befreit zu werden: "What are you? Deficient? Get me out of here!"


 Episodenreview
von Caillean

Eine wirklich inhaltsdichte Folge! Mal sehen, was haben wir da alles? Die Geschichte der jungen Gwen, die Wohnungsauflösung von Cordy, Wesleys neue Mission, Angels Besuch bei Dinza, der Diebstahl der Axis, Gunns vorrĂŒbergehendes Ableben und Freds Reaktion darauf, Lilah und Angel, die Connor beschatten und Gwens GeschĂ€ft mit ihrem Kunden.
Das ist schon allerhand. Am emotional bewegendsten war wohl Gunns Tod, denn den Machern der Serie ist durchaus zuzutrauen, dass sie ihn tatsÀchlich hÀtten sterben lassen. Der Charakter der Fred gewinnt dabei an Tiefe, denn sie lÀsst sich kurz hinter die Fassade blicken.

Die Figur der jungen Gwen erinnert mich ganz deutlich an Stephen Kings Feuerkind. SpÀter erscheint sie als ungemein attraktive junge Frau, die aber noch schwer unter den Erfahrungen aus ihrer Kindheit leidet. Ein interessanter Neuzugang, von dem wir hoffentlich noch mehr sehen werden.
Ihre Erfahrung allerdings mit Angel im Fahrstuhl halte ich dann doch fĂŒr etwas ĂŒberzogen. Wieso muss Angel sie gleich abknutschen, nur weil sein Herz wieder schlĂ€gt? Bleibt auch noch die Frage, wieso Connor Angel mit einem Elektroschocker außer Gefecht setzten konnte und unser Electric-girl lĂ€sst ihn nicht mal warm werden? Andere Spannung, Frequenzen und StromstĂ€rken?

Das GesprĂ€ch von Wesley und Angel ist ein Anfang. Vielleicht nĂ€heren sie sich doch mal wieder an. Wesley und seine eigene Truppe kommt jedenfalls ziemlich cool rĂŒber. Auch dass er schon alle Vorarbeiten fĂŒr die Suche nach Cordelia geleistet und Angels Besuch vorhergesehen hat, wirkt ĂŒberlegen.

Die Halbgöttin Dinza fand ich ganz faszinierend. Wie sie immer wieder Angel von hinten an die Gurgel ist... Auch der Dialog ist gelungen. Der Einbruch selbst ist nichts neues, hatten wir doch schon eine High-Tech-Diebstahlfolge bei Angel und zwei bei Buffy.

Trotzdem, langweilig wird es einem bei dieser Episode nicht!



Der Episodenguide wurde freundlicherweise zur VerfĂŒgung gestellt von angelinvestigations.de