Buffy & Angel


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 1x01 City of
:: 1x02 Lonely Hearts
:: 1x03 In the Dark
:: 1x04 I Fall to Pieces
:: 1x05 Rm w/a Vu
:: 1x06 Sense and Sensitivity
:: 1x07 Bachelor Party
:: 1x08 I Will Remember You
:: 1x09 Hero
:: 1x10 Parting Gifts
:: 1x11 Somnambulist
:: 1x12 Expecting
:: 1x13 She
:: 1x14 I've Got You Under My Skin
:: 1x15 The Prodigal
:: 1x16 The Ring
:: 1x17 Eternity
:: 1x18 Five by Five
:: 1x19 Sanctuary
:: 1x20 War Zone
:: 1x21 Blind Date
:: 1x22 To Shanshu in L.A.


Angel Episodenguide


1x11 "Somnambulist"

[Schatten der Vergangenheit]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Review :: Aha-Effekte :: Musik :: Zitate :: Eure Meinung (4) :: Credits » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
04.03.06, 00:28 Uhr
cat
unregistriert


Super Studie über Angels Vergangenheit. Er sieht sich im Spielgel und dadurch erfahren wir viel über ihn selber.
08.05.07, 11:16 Uhr
paf
unregistriert


Kann es sein, dass da ein wiederspruch entsteht? Wenn Spike in den späteren Buffy-Staffeln fröhlich von der guten alten Zeit erzählt, dann spricht er immer von den vier vampirischen Freunden: Spike, Angel, Dru und Darla - von einem Penn ist da nicht die Rede... so wichtig kann er also in Angels Unleben nicht gewesen sein! Und in Italien sollten die drei auf ihn warten, nicht Penn... also ich war verwirrt.
Trotzdem gute Folge!
16.02.09, 21:51 Uhr
Mephisto
unregistriert


Dies ist eine überdurchschnittlich gute Folge. Generell ist die Qualität der letzten Episoden im Vergleich zum Beginn der Staffel enorm gestiegen. "Somnambulist", deutsch Schlafwandler, behandelt kein reines Monster-der-Woche, sondern bettet die Story in die Angel-Mythologie ein. Penn ist ein interessanter Bösewicht und wäre für einen längeren Handlungsstrang (3-6 Episoden) geeignet gewesen, der auch parallel zu anderen Geschichten hätte verlaufen können. Angel würde weitere Fälle behandeln, während Penn Material über ihn und Kate sammelt und das ein oder andere Mal auftaucht. So aber tritt Penn wie so viele andere Gegner nach kürzester Zeit wieder ab.
Nun aber zur Episode: Endlich kommt bei Angel mal echte Spannung auf. Da Doyle in Folge 9 völlig unvermittelt abgetreten ist, scheint nun im Angelversum niemand mehr richtig sicher zu sein. So hätte man es Tim Minear bzw. Joss Whedon durchaus zugetraut, Kate Lockley umzubringen. Darüber hinaus besticht die Episode durch eine düstere Stimmung, einen Angel, dem man zu Beginn nicht recht trauen kann und einen Showdown mit einer recht witzigen Pointe (siehe Pflock)...
01.03.11, 20:31 Uhr
Stef
unregistriert


eine sehr gelungen Folge. Ich war begeistert.
 



Der Episodenguide wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von angelinvestigations.de