Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Komödien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachbücher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


TV (diverse)



Redaktion: Susanne George

Stromberg – die Originalbücher der 1. Staffel

rezensiert von Kevin Reymann

Dieses Buch ist wie ein Supermodel: Es sieht gut aus, es ist geil, vielseitig, überhaupt nicht intellektuell, und wenn man es zitiert, erntet man überall Lacher. Damit enden dann auch die Parallelen. Denn dieses Buch ist deutlich günstiger als Heidi Klum, lustiger als Naomi Campbell und sogar dicker als Kate Moss. Und man kann es ohne weiteres mit ins Bett nehmen. Darüber hinaus gibt es wertvolle Tipps, wie man Kollegen mobbt, Angestellte entlässt oder Vorgesetzte sexuell belästigt. Mehr kann man von einem Buch wirklich nicht verlangen.

So preist der Verlag den ersten Band mit den Stromberg-Drehbüchern an. Nach einem kurzen Vorwort folgt bereits das Drehbuch zur ersten Episode – gefolgt von sieben weiteren. Die Szenen sind nummeriert. Es wird beschrieben, an welchem Ort die Szene stattfindet. Darauf folgt dann endlich der eigentliche Dialog.

Büro ist Krieg!

Diese und viele weitere Weisheiten lernt man in 250 Seiten. Nach dem Lesen des Bandes kommt man recht schnell zu der Erkenntnis, dass das Buch kein Ersatz zur TV-Serie ist. Allerdings eine sehr nette Ergänzung. Man kann sich in den einzelnen Szenen den Charakter Stromberg gut vorstellen und es ist auch authentisch geschrieben. Die Wahl, bei einem Buch zu Stromberg einfach die Drehbücher abzudrucken war wahrscheinlich eine sehr gute. Es ist fraglich, ob man bei einem Roman, in dem die Geschichten, wie man es oft bei anderen Formaten erleben konnte, etwas ausgeschmückt wurden, noch viel Spaß beim Lesen hat.

Aber leider gibt es auch zwei negativ auffallende Sachen. Unter einigen Szenenüberschriften steht der Vermerk „gestrichen“. Daraufhin folgt die nächste, aus der Serie bekannte, Szene. Interessant ist da sicherlich, um was für welche Szenen es sich hierbei handelt(e) – und warum sie gestrichen wurden.

In der Buchmitte gibt es ein paar Hochglanzseiten, auf denen Szenenbilder abgedruckt wurden. Die Kommentare darunter sind jedoch eher langweilig. Hier wäre ein bisschen Phantasie nicht fehl am Platze.

Dieses Buch ist sicherlich nicht eines, welches in keiner Bibliothek fehlen sollte, aber es ist doch ganz gut gemacht, um einmal zwischendurch darin zu lesen. Durch die Unterteilung in einzelne Episoden kann man es auch ohne Probleme mal für längere Zeit zur Seite legen, ohne den Anschluss zu „vergessen“.

Ebenfalls im vgs Verlag ist Band 2 zur zweiten „Stromberg“ Staffel erschienen. Der Aufbau ist vergleichbar mit dem ersten Band. Band zwei kann hier bei unserem Partner Amazon bestellt werden.

Redaktion: Susanne George: "Stromberg – die Originalbücher der 1. Staffel"
Sachbuch, Softcover, 257 Seiten
vgs 2007

ISBN 9-7838-0253-5512

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Buch vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::