Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Kom├Âdien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachb├╝cher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


TV (diverse)



Mark Cotta Vaz

Die LOST-Chronik

rezensiert von Gisa von Delft

Die LOST-Chronik von Mark Cotta Vaz ist das offizielle Begleitbuch zur TV-Serie LOST. Es beinhaltet drei Abschnitte. Im ersten Teil erh├Ąlt der Leser Informationen zum Making-of. Von der groben Idee zu dieser Serie bis zur fertigen Pilotfolge kann die Entstehung verfolgen werden. Der zweite Part des Buches besteht aus Episodenbeschreibungen der 1. Staffel, die in Form eines (fiktiven) Tagebuches eines Gestrandeten, gehalten sind. Im dritten Teil schlie├člich folgt die Beschreibung der Dreharbeiten auf Hawaii.

Die Episodenbeschreibungen sind wirklich gut lesbar auf diese Art, aber keineswegs der interessanteste Teil f├╝r die Zuschauer der Serie. Das wirklich bereichernde an diesem Buch sind die Anteile ├╝ber das Making-of und die Dreharbeiten. Hier erf├Ąhrt der Leser wirklich spannende Details ├╝ber das komplette Drumherum der Ausnahmeserie.

Alles fing damit an, dass J.J.Abrams dem Produzenten Bryan Burk in einem Restaurant in Beverly Hills das Drehbuch zu einem Pilotfilm vorlegte, das er an dem Tag mit Hinweis auf besondere Dringlichkeit vom Unterhaltungschef des Senders ABC bekommen hatte. Da Abrams sehr intensiv mit einer anderen Produktion besch├Ąftigt war gab er es weiter an Burk mit der Bitte, zu sehen, was er davon hielt. Burk merkte schnell, dass die Umsetzung der Idee um einen Flugzeugabsturz nach diesem Originaldrehbuch nicht funktionieren w├╝rde. Die Idee an sich jedoch integrierten Abrams und Burk schlie├člich in ein Projekt, dass Burk schon seit l├Ąngerem vorschwebte und das durch eine Mischung verschiedener SF-Elemente bestechen sollte. Das Ganze, ├╝berlegte Burk, k├Ânnte man doch auch auf eine einsame Insel mit ├ťberlebenden einer Flugzeugkatastrophe verlegen.

So war die Idee zu LOST geboren und dann ging alles ziemlich Hals ├╝ber Kopf. Die einzelnen Stationen vom Zuammenfinden der Crew, ├╝ber das Casting der Darsteller hin zum Finden und Ausstatten des Drehortes wird in diesem Buch sehr lesenswert beschrieben. Man erh├Ąlt ├Ąu├čerst interessante Einblicke gespickt mit Stellungnahmen und Eindrucksschilderungen der beteiligten Personen und erf├Ąhrt dabei auch einiges ├╝ber den Werdegang der Schauspieler. Zudem gibt es noch ein aufschlussreiches Interview mit J.J. Abrams und Damon Lindelof.

Ebenso gut beschrieben sind die Dreharbeiten auf Hawaii, denen der Autor beiwohnen durfte. Hier wird geschildert, wie die Folge "...In Translation" entstand. Es wird dabei ziemlich deutlich, dass auf so einem Set wirklich hart gearbeitet werden muss. Dar├╝ber hinaus werden sehr gut die Herausforderungen geschildert, die das Drehen au├čerhalb von Studios - es wurde ja tats├Ąchlich ├╝berwiegend im Freien gearbeitet - mit sich bringen. Aber man kann ebenso herauslesen, dass die Arbeit in diesem Team den Leuten auch viel Spa├č gemacht hat. Der Leser kann sich das ganze Szenario nach den Schilderungen des Autors nahezu plastisch vorstellen.

Desweiteren ist dieses etwas gr├Â├čerformatige (19x24 cm) 171 Seiten umfassende Buch gespickt mit Bildern von den Drehorten und Produktionsmomenten. Das macht es noch einmal besonders ansehnlich.

Fazit: Was hier beschrieben und bildlich gezeigt wird d├╝rfte eine Bereicherung f├╝r jeden LOST-Fan darstellen. Ich kann dieses Werk nur empfehlen. Einziges Manko der deutschen gegen├╝ber der Original-Ausgabe: es fehlt die DVD, die zur englischen Ausgabe geh├Ârt und auf der es einige unver├Âffentlichte Szenen gibt. Wer darauf nicht verzichten m├Âchte und der englischen Sprache einigerma├čen m├Ąchtig ist, sollte sich das Original kaufen.


Mark Cotta Vaz: "Die LOST-Chronik"
Sachbuch, Softcover, 171 Seiten
Vgs Verlagsgesellschaft 2006

ISBN 3-8025-3492-1

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Buch vorhanden ::
:: Vielleicht m÷chtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::