Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Komödien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachbücher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


Science Fiction (diverse)



Achim Hiltrop

Die Gallagher Chroniken:
Die Kerian-Verschwörung

rezensiert von David Meiländer

Achim Hiltrop vergleicht das Universum, dass er sich mit dem Charakter Clou Gallagher Anfang 1990 schuf mit dem von Star Wars. Und vielleicht hat er ein wenig Recht, wenn er daraufhin seine Hauptperson in die charakterliche Nähe Han Solos bringt. Denn Clou Gallagher ist Söldner. Mit seinem intelligenten Schiff "Trigger" lässt er sich für diverse Kriege anheuern, bei denen er jedoch nicht selten seine Loyalität unter Beweis stellt und den Kriegsschauplatz, wenn es brenzlig für ihn wird, verlässt. Als er schließlich zum "Tanken" auf einem Planeten mit einem totalitärem Regierungssystem landet, wird er gleich von einem hohen Regierungsbeamten erkannt und für eine zweifelhafte Mission mit erpresserischen Mitteln angeheuert: Er soll Sklaven für die marode Wirtschaft des Planeten besorgen. Und das ausgerechnet noch in einem Gebiet, wo er sowieso schon zu Unrecht als einer der meistgesuchten Verbrecher gesucht wird. Getrieben also vom hohen Regierungsbeamten und gejagt von den Polizeibehörden, entwickelt sich die Geschichte in einem rasanten Tempo und langsam beginnt es klar zu werden, wer Gallagher damals auf seine Abschussliste setzte, zu einem Kriminellen abstempelte und somit seine Militär-Kariere zerstörte.

Während man am Anfang noch nicht sehr begeistert ist, steigert sich das Lesevergnügen mit der Zeit. Man bemerkt wie Hiltrop langsam warm zu werden beginnt. Die Komplexität der Geschichte ist enorm. Viele Charaktere und viele Handlungen verwirren den Leser in keinster Weise, sondern bereichern lediglich die Geschichte.

Anzumerken ist allerdings, dass an einigen Stellen des Buches die Charaktere sehr ungewöhnliche Dinge tun, die meiner Meinung nach eigentlich den Personen überhaupt nicht entsprechen. Darin kann man einerseits eine Stärke und andererseits eine Schwäche des Autors feststellen. Die Stärke liegt unzweifelhaft darin, dass es Hiltrop gelungen ist, einen Charakter zubilden, den wir uns vorstellen können. Die Schwäche darin, dass er daraufhin den Charakter zwang, etwas zu tun, was nicht zu ihm passt. So beteiligt sich die Hauptperson Gallagher oft an zu brutalen Aktionen, die die Sympathie für ihn in keinster Weise steigert und die auch nicht ausreichend begründet sind.

Dagegen steht die große Fantasie und der Einfallsreichtum Hiltrops, mit der er der Geschichte an vielen Stellen Komik und Spannung hinzugibt und sie zu einem fast unvergesslichen Lesevergnügen werden lässt. Allein die Unterhaltungen zwischen dem Helden Gallagher und seinem Bordcomputer Trigger lassen einem vor Lachen die Tränen in die Augen schießen und auch flapsige Bemerkungen, wie die Situation, wo eine Frau Clou Gallagher, während sie etwas Döner-Artiges ist, die unschuldige Frage stellt, ob er etwas von ihrem Fleisch wolle und Gallagher nur antwortet: "Nicht hier und jetzt. Lass uns erstmal reingehen".

Für jeden ist etwas dabei in diesem Buch und so kann man die 24,80 DM ohne Probleme ausgeben. Es ist eine lohnenswerte Investition in gute Unterhaltung und womöglich auch in einen Autor, der auch in Zukunft eine größere Rolle in der Science Fiction-Welt spielen wird.

Die ISBN-Nummer des Buches lautet 3-931164-90-X und es kostet 24,80 DM. Weitere Gallagher-Geschichten und eine Leseprobe zum Buch "Die Kerien Verschwörung" gibt es auf der Seite http://www.clou-gallagher.de.

Achim Hiltrop: "Die Gallagher Chroniken: Die Kerian-Verschwörung"
Roman, Softcover
MG Verlag 2001

ISBN 3-9311-6490-X

Weitere Bücher von Achim Hiltrop:
 - Colin Mirth
 - Gallaghers Tochter
 - Gallaghers Krieg
 - Gallaghers Schlacht
 - Gallaghers Sieg
 - Gallaghers Sturm
 - Rettungskreuzer Ikarus 30: Flammende Begeisterung
 - Rettungskreuzer Ikarus 45: Wächter des Imperiums
Weitere Links zu diesem Thema:
 - Achim Hiltrop: Biographie

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Buch vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::