Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Komödien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachbücher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


Roswell



Andy Mangels, Michael A. Martin

Skeletons in the Closet

rezensiert von Caillean

Jäger finden in der Wüste um Roswell den Leichnam von Michaels Adoptivvater. Er ist vollständig verbrannt mit einem Handabdruck auf der Brust. Die örtlichen Behörden stürzen sich auf den Zusammenhang zwischen diesen und den Fällen, die der Vater des früheren Sheriffs Valenti untersucht hat. Außerdem ist Michael hochverdächtig, da bekannt ist, dass sein Vater ihn misshandelt hat.
Ausgerechnet zu dieser Zeit tauchen Spuren der unfreiwilligen DNA-Spender des königlichen Quartetts auf. Dokumente von Personen, die behaupten vor ca. 50 Jahren von Aliens entführt worden zu sein. Besteht da ein Zusammenhang?

Ein wirklich empfehlenswerter Roman aus der Reihe. Er spielt zu Anfang der 3. Staffel und ist dank zahlreicher Rückblicke besonders auch für Leser geeignet, die den Überblick ein bisschen verloren, oder auch das eine oder andere nicht verstanden haben. Die Autoren weisen ein fundiertes Wissen über die Serie und die Zusammenhänge der Ereignisse

Andy Mangels, Michael A. Martin: "Skeletons in the Closet"
Roman, Softcover, 224 Seiten
Simon Pulse 2002

ISBN 0-6898-5446-3

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Buch vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::