Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Komödien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: SachbĂŒcher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


Perry Rhodan



Frank Borsch

Perry Rhodan Neo 6 - Die dunklen Zwillinge

rezensiert von Martin Weinrich

Inhalt: WĂ€hrend die Mutantengruppe um John Marschall trainiert und sich auf den Weg in die WĂŒste Gobi macht, verhört Clifford Monterny weiterhin den Arkoniden Crest. Dabei interessiert ihn vor allem dessen BemĂŒhungen um das Erreichen der Unsterblichkeit. Allerdings sitzt ihm die Regierung im Nacken, die ganz anderen PlĂ€ne mit Crest hat. Bei seiner Arbeit erinnert sich Monterny immer wieder daran, wie er zu dem geworden ist, was er ist.

Kritik: "Die dunklen Zwillinge" setzt das Projekt Stillstand der Serie nahtlos fort. Der Roman liest sich nett, bringt die Handlung letztendlich aber in keiner Weise voran. Dabei kann man Perry Rhodan mittlerweile nicht mal mehr als Nebenfigur bezeichnen. Er tritt nur zu Beginn und zum Schluss auf und ist somit endgĂŒltig zum Statisten der Serie degradiert worden.

Die Mutanten trainieren, machen sich ohne Plan auf den Weg in die WĂŒste Gobi, um dort den chinesischen General vor einer chinesischen Atombome zu warnen. Das ist nett zu lesen, aber nicht besonders spektakulĂ€r. Dabei ist es erwĂ€hnenswert, dass die Gruppendynamik der Mutanten authentisch wirkt. Ansonsten hĂ€tte man diese Nebenhandlung aber locker auf ein paar Seiten zusammenfassen können.
Interessant ist jedoch, dass der chinesische General scheinbar immer mehr gegen seine Regierung eingestellt ist. Ihn interessiert in erster Linie die Atombombe und nicht die FĂ€higkeit der Mutanten. WĂ€re er so fanatisch eingestellt, wie alle anderen Nationalisten in der Serie, wĂŒrde er sofort ĂŒberlegen, wie man deren FĂ€higkeiten fĂŒr China nutzen könnte.

Um die magere Handlung aufzublÀhen, wird die Geschichte von Clifford Monterny erzÀhlt. Das ist zunÀchst noch ganz nett, da man erfÀhrt, wie er seine Gabe erhalten hat. Doch dann wird die Geschichte um die Schule der Mutanten aus dem vorherigen Roman einfach noch einmal erzÀhlt, nur aus Monternys Perspektive. Das ist langweilig.
Immerhin ist es ganz interessant, dass Monterny zunĂ€chst durchaus von heren Motiven geleitet war, jedoch die falsche Seite unterstĂŒtzte. Erst durch den Verluste seiner Partnerin scheint er sich endgĂŒltig "böse" zu verhalten. Nichtsdestotrotz ist dieser Handlungsstrang, der den Großteil des Romans einnimmt, grĂ¶ĂŸtenteils ĂŒberflĂŒssig.

Crest wird von Monterny verhört. Dummerweise wird auf dem BuchrĂŒcken des Romans bereits verraten, was mit Crest passiert. Er wird fĂŒr die Morde der Arkoniden an der Besatzung der amerikanischen Mondstation angeklagt. Das passiert zwar erst im vorletzten Kapitel der Serie, da man es aber von Beginn an weiß, ist das keine große Überraschung. Auch der Weg dorthin unterscheidet sich nicht besonders von den Verhörszenen aus dem vorherigen Roman. Diese Handlung ist tatsĂ€chlich völlig unnötig, da sie bereits auf dem BuchrĂŒcken in einem Satz zusammengefasst wurde.

"Die dunklen Zwillinge" setzt den Ă€rgerlichen Weg des VorgĂ€ngerromans fort. WĂ€hrend die Serie die ersten vier Romane wirklich gut unterhielt und immerhin eine einigermaßen ereignisreiche Handlung vorlegte, nĂ€hert sich die Serie vom Stil immer mehr der Erstauflage an. Das bedeutet vor allem, dass möglichst wenig passieren darf. Das ist auf Dauer schlichtweg langweilig.

Frank Borsch: "Perry Rhodan Neo 6 - Die dunklen Zwillinge"
Heftroman, Softcover, 160 Seiten
Pabel-Moewig 2011

Weitere Bücher von Frank Borsch:
 - Alien Earth Phase 2
 - Alien Earth Phase 3
 - Lemuria 1- Die Sternenarche
 - Pan-Thau-Ra Band 1 „Die Lebenskrieger“
 - Perry Rhodan 2500 - Projekt Saturn
 - Perry Rhodan Action 13 - Die TrĂŒmmerwelt
 - Perry Rhodan Neo 1 - Sternenstaub
 - Perry Rhodan Neo 17 - Der Administrator
 - Perry Rhodan Neo 17- Der Administrator
 - Perry Rhodan Neo 1: Sternenstaub
 - Perry Rhodan Neo 24 - Welt der Ewigkeit
 - Perry Rhodan Neo 24- Welt der Ewigkeit
 - Perry Rhodan Neo 36- Stolz des Imperiums
 - Perry Rhodan Neo 6: Die dunklen Zwillinge
 - Perry Rhodan Neo 9 - Rhodans Hoffnung
 - Perry Rhodan Neo 9: Rhodans Hoffnung

Leserrezensionen

Leserrezensionen
30.12.11, 09:02 Uhr
huyanghui
unregistriert


ugg outlet store