Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Komödien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachbücher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


Perry Rhodan



Wim Vandemaan

Perry Rhodan Neo 4 - Ellerts Visionen

rezensiert von Martin Weinrich

Inhalt: Die Arkonidin Thora sitzt mit ihrem Schiff auf dem Mond fest. Sie erträgt die Passivität ihrer Mitarkoniden nicht mehr länger und macht sich mit einem Beiboot und ein paar aktiven Arkonidinnen auf den Weg, das Sonnensystem zu erkunden. Dabei entdeckt sie etwas.
Reginald Bull fliegt mit der Stardust wieder auf den Mond. Dort soll er nach dem Rechten sehen.
Crest wird derweil in Afrika behandelt. Doch es gibt Menschen, die seine wahre Identität bereits erkannt haben.
General Bai Jun ist derweil weiterhin gefangen zwischen seiner Bewunderung für Perry Rhodan und seiner Treue gegenüber der chineischen Regierung.
Der Deutsche Ernst Ellert macht sich als letzter im Bunde auf den Weg in die Wüste Gobi, um seinen Visionen zu folgen.

Kritik: So abgehackt die einführende Inhaltsbeschreibung klingt, ist der Roman aufgebaut. Fünf Teile schildern die Erlebnisse von fünf Personen. Während es den Autoren in den vorherigen Romanen gelang, wenige Ereignisse durch viele, verwobene Handlungsebenen spannend zu gestalten, wird das in diesem Roman gar nicht erst versucht.Das bedeutet jedoch nicht, dass der Roman langweilig ist. Er ist lediglich vorhersehbar.

Außerdem hat er für die Handlung keine große Funktion. Der Roman versammelt quasi fünf Kurzgeschichten, die zusammen noch kein großes Ganzes ergeben. Stattdessen enden sie alle mit einem mehr oder weniger spannenden Cliffhangar. So ist zum Ende des Romans das Schicksal fast aller Protagonisten ungeklärt. Das erzeugt selbstverständlich Spannung auf den nächsten Roman. Allerdings wäre es langsam angebracht, die Story auch einmal etwas nach vorne zu bringen.

Interessant ist, dass Rhodan keinen eigenen Teil bekommt. Er ist in diesem Roman wieder lediglich eine Nebenfigur. Das bestätigt den Verdacht, dass die Autoren noch nicht so richtig wissen, was sie mit dem ungewöhnlich "perfekten" Charakter Rhodan anfangen können. Bisher war er eigentlich nichts anderes als das "Mastermind", das unter einem Schutzschirm wirre Pläne ausheckte.

Für den nächsten Band stehen eine Reihe von Auflösungen an. Thora hat etwas Fremdes im Sonnensystem entdeckt. Worum handelt es sich dabei? Was geschah mit Bully und den Astronauten nach dem Raumschiffabsturz? Wie wird sich Bai Juns scheinbarer Loyalitätsumschwung entwickeln? Und warum wurde der Titel Ellert gewidmet, wenn man ihm nur einen kurzen Auftritt gönnt und ihn dabei zudem tötet?
Das ist viel Stoff für einen Roman, der die Handlung endlich wieder voranbringen muss. Zudem der Titel "Schule der Mutanten" impliziert, dass auch die Mutantenhandlung einen prominenten Platz eingeräumt bekommt.

"Ellerts Visionen" ist ein kurzweiliger, durch viele Cliffhanger sogar spannender Roman. Die Handlung bringt er jedoch kaum voran. Das hinterlässt dem nächsten Roman eine nicht unerhebliche Hypothek, die dieser auflösen muss.

Wim Vandemaan: "Perry Rhodan Neo 4 - Ellerts Visionen"
Heftroman, Softcover, 164 Seiten
Pabel-Moewig 2011

Weitere Bücher von Wim Vandemaan:
 - Das rote Imperium 3: Die Zukunftsbastion
 - Die Tefroder 3: Die Stadt der tausend Welten
 - Perry Rhodan Action 11 - Gericht der Regenten
 - Perry Rhodan Neo 14 - Die Giganten von Pigell
 - Perry Rhodan Neo 14: Die Giganten von Pigell
 - Perry Rhodan Neo 22 - Zisternen der Zeit
 - Perry Rhodan Neo 4: Ellerts Visionen
 - PR Neo 22- Zisternen der Zeit

Leserrezensionen

Leserrezensionen