Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Angel (9)
:: Buffy (14)
:: Buffy & Angel (Crossovers) (2)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Kom├Âdien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachb├╝cher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


Buffy



Scott Ciensin

Sweet Sixteen

rezensiert von Caillean

Das Buch stammt aus der Reihe f├╝r die j├╝ngeren Leser und spielt in der 5. Staffel nach Joyces Tod.
Uns bekannte Figuren: Buffy, Dawn, Willow, Tara, Giles, Xander, Anya, Spike

Meine Bewertung: 2/5

Arianna, eine Freundin von Dawn, die von ihrer Mutter mishandelt wird, ver├Ąndert sich pl├Âtzlich k├Ârperlich. Sie wird st├Ąrker, kann Menschen durchschauen und heilt sehr viel schneller. Sie schw├Ąrmt von Fantasy-Romanen deren Hauptpersonen strahlende Heldinnen sind. Buffy findet sich selbst in dieser sechzehnj├Ąhrigen wieder und versucht, ihr zu helfen, mit den Verwandlungen fertig zu werden.
Gleichzeitig wird Buffy laufend von besonders dreisten D├Ąmonen angegriffen, die stets von einem Schiedsrichter begleitet werden...

Das Positive voran, die Slayer-Olympiade ist zwar nicht neu, aber nett inszeniert. Die Situation im Supermarkt, als Buffy den D├Ąmonen Geld leihen will ist hervorragend und Dawn wird auch ganz gut getroffen. Aber der Rest der Geschichte ist ungeheuer vorraussehbar.
Viele interessante Ans├Ątze verpuffen im Nichts und es werden Strategien angewendet, um die Story etwas plausibler zu machen, bei denen es einem kalt den R├╝cken runterl├Ąuft. So wird zun├Ąchst etabliert, dass Arianna Menschen bez├╝glich ihrer Absichten durchschauen kann, nur damit sie gleich darauf beschlie├čt, diese F├Ąhigkeit nicht mehr anzuwenden. W├╝rde sie das tun, w├╝rde sich die Geschichte sofort in Nichts aufl├Âsen.
Vielleicht sind die Gef├╝hlsausbr├╝che von Arianna ja f├╝r Teenager interessant, f├╝r die dieses Buch sicherlich auch geschrieben ist, allen anderen jedoch rate ich dazu, sich Zeit und Geld zu sparen.

Scott Ciensin: "Sweet Sixteen"
Roman, Softcover, 212 Seiten
Simon Pulse 2002

ISBN 0-7434-2732-7

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Buch vorhanden ::
:: Vielleicht m÷chtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::