Buchecke


:: Home
:: Suche


:: 24 (4)
:: Abenteuer (55)
:: Alias (1)
:: Babylon 5 (7)
:: Buffy & Angel (25)
:: Comics (diverse) (17)
:: Die Bibliothek von Babel (30)
:: Fantasy (diverse) (181)
:: Farscape (1)
:: Heftromane (314)
:: Horror (diverse) (168)
:: Kom├Âdien (diverse) (2)
:: Krimi (diverse) (59)
:: Literatur (diverse) (26)
:: Mystery (diverse) (102)
:: Perry Rhodan (122)
:: Roswell (4)
:: Sachb├╝cher (103)
:: Science Fiction (diverse) (715)
:: Star Trek (43)
:: Stargate (1)
:: Thriller (61)
:: TV (diverse) (10)
:: Vampire (37)
:: Zeitschriften / Magazine (15)


:: Artikel (6)
:: Interviews (7)
:: Nachrufe (2)


:: Weitere Sendungen


:: SciFi-Forum: Buchecke


Artikel



FandiX:
Sammlertool ...und zum Dritten

von Markus Rohde

Soeben ist es erschienen: "FandiX - Heyne Science Fiction & Fantasy Vol. 1". Das dritte Modul des Lexikons f├╝r phantastische Literatur auf CD-Rom. Nat├╝rlich lassen sich die ersten beiden Module "Terra - Utopische Romane" und "FandiX - Fantasy Vol. 1" wie gehabt mit der Erweiterung verkn├╝pfen. Besitzt man alle drei Module, enth├Ąlt die FandiX-Reihe Angaben zu 10 verschiedenen Reihen, somit zu 1.602 B├Ąnden, bzw. Heften, 403 Autoren aus 34 Nationen, 211 ├ťbersetzern und 109 Titelbildzeichnern. Sicherlich eine wahre Fundgrube f├╝r jeden Sammler phantastischer Literatur.
Nach schnell und unkompliziert erfolgter Installation des Moduls kann man auch bereits Eintauchen in das Programm. Und mit "Eintauchen" ist nicht zu viel versprochen: Begr├╝├čt wird man mit dem Titelbild des Buches "Die Waffenschmiede von Isher" von A.E. van Vogt. Und einem Science Fiction-Fan l├Ąsst das Buchcover augenblicklich das Herz ├╝bergehen. Wow, das waren noch Zeiten als die B├╝cher solche wundersch├Ânen Umschl├Ąge besa├čen. Da kommt nicht gerade wenig Nostalgie auf, wenn man sich anschlie├čend durch den Index klickt.
So wird in dem Roman "Der Verbannte von Asyth" von Karl-Herbert Scheer, ver├Âffentlicht im Jahre 1971, "die Erde des Jahres 1988" thematisiert. Damals noch deutliche Zukunft, heute eindeutig bereits Vergangenheit.
Die Cover der etwa 500 ersten Heyne-B├╝cher sind allerdings bei weitem nicht das Einzige, was dieses Programm hergibt. Zus├Ątzlich erf├Ąhrt man unz├Ąhliges zu den Autoren, sowie die Geschichte und Hintergr├╝nde der Romane. Allein das w├╝rde sicherlich ausreichen um jeden Sammler zu begeistern, blo├č w├╝rde es ihm neben dem stundenlangen Schwelgen weiter nicht viel bringen. Deswegen gibt es Statistiken en masse und vor allem die M├Âglichkeit die eigene Sammlung mit Hilfe des Programms zu pflegen. Es k├Ânnen sowohl Anzahl und deren Zustand, sowie der Preis notiert werden und schlie├člich ├╝bersichtlich als Excel-Tabelle, html-Format oder Word-Datei exportieren werden.
Mit wie viel Liebe zur Sache bei diesem Programm ans Werk gegangen wurde, erkennt man allein daran, dass die etwa 650 Bilder der CD fast alle drei- bis viermal aufgearbeitet wurden. Erst dann sahen sie nach Meinung der Macher so aus, wie es wohl einmal bei der Erstver├Âffentlichung der Fall gewesen war und gen├╝gte damit ihren Anspr├╝chen. Da merkt man: Die Macher sind eindeutig selber Liebhaber.
Sicherlich war die Liebe zum Detail aber auch einer der Gr├╝nde, warum sich die lang angek├╝ndigte Ver├Âffentlichung hingezogen hat. So auch eigentlich deren einziger Wermutstropfen: Die Erg├Ąnzungen - also neuen Module - erscheinen viel zu selten.
Das macht die Wartezeit auf die Folgemodule, die dann unter anderem auch den Horror-Bereich abdecken werden, zu einer regelrecht grausamen Angelegenheit.
"Gr├Â├čere Ver├Ąnderungen sind im n├Ąchsten Jahr zu erwarten, wo wir eine erheblich erweiterte und noch komfortablere Benutzeroberfl├Ąche unseren Kunden pr├Ąsentieren wollen", verraten die Macher Gerhard Hackenbracht und Wolfgang Sandten. "Statt des bisher ├╝blichen Einstiegs in unser 'Lexikon' ├╝ber die Module wollen wir dann auch den Zugang ├╝ber die Autoren, Titelbildzeichner, ├ťbersetzer etc. erm├Âglichen."
Also zumindest ein kleiner Trost: Auch f├╝r die Zukunft kann man sich auf Einiges freuen. Bis dahin findet man auf der Website des Projekts regelm├Ą├čig kostenlose Updates und bekommt so stetig die bereits gekauften Module verbessert.
Erh├Ąltlich ist das neueste Modul "FandiX - Heyne Science Fiction & Fantasy Vol. 1" unter anderem direkt ├╝ber die FandiX-Seiten im Internet oder den HJB Shop.