Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 1x01 War Zone
:: 1x02 The Long Road
:: 1x03 The Well Of Forever
:: 1x04 The Path Of Sorrows
:: 1x05 Patterns Of The Soul
:: 1x06 Ruling From The Tomb
:: 1x07 The Rules Of The Game
:: 1x08 Appearances And Other Deceits
:: 1x09 Racing The Night
:: 1x10 The Memory Of War
:: 1x11 The Needs Of Earth
:: 1x12 Visitors From Down The Street
:: 1x13 Each Night I Dream Of Home
:: 1x14 To The Ends Of The Earth
:: 1x15 Value Judgements
:: 1x22 End Of Line


Crusade Episodenguide


1x22 "End Of Line"

[dt. Titel noch nicht festgelegt]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (1) » 

Drehbuch:
J. Michael Straczynski

 Logische Reihenfolge

Vor »
Die Crusade-Episoden in logischer Reihenfolge


 Inhalt
Immer noch auf der Suche nach Schattenhybriden entdeckt Gideon eine geheime Basis der Erd-Allianz. Es scheint, als habe man die Excalibur bereits erwartet, worauf auf dem Schiff in der Tat ein Spion entlarvt werden kann, der sich jedoch selbst tötet.

Nur Gideon allein erhÀlt die Erlaubnis die Basis zu betreten.

Major Lee der Leiter der Basis, erklĂ€rt ihm, dass dies eine von 6 absolut geheimen Forschungs- und Entwicklungsstationen fĂŒr Waffentechnologie sei. Gideon mĂŒsse sofort wieder aus diesem Sektor verschwinden oder er wĂŒrde der obersten Behörde Meldung machen.
Gideon beugt sich offiziell dem Befehl und lĂ€sst die Excalibur in den Hyperraum springen, um anschließend ohne Wissen der Crew mit Galen in dessen Flieger unerkannt auf die Basis zurĂŒckzukehren. Die Scanner der Excalibur hatten zuvor weitreichende unterirdische Anlagen entdeckt, die sie nun genauer in Augenschein nehmen wollen.

WĂ€hrend Galen außerhalb der Anlage bleibt, findet Gideon eine Halle, in der er unvermittelt auf eine Frau trifft, deren Haut der OberflĂ€che von Schattenschiffen Ă€hnelt. Er registriert eine Reihe solcher Mischwesen, die an Maschinen arbeiten. Als die Frau Gideon bemerkt, stĂ¶ĂŸt sie einen Schrei aus, der dem Laut eines Schattenschiffes Ă€hnelt. Die anderen Wesen in der Halle stimmen mit ein, worauf Gideon die Flucht ergreift, aber schließlich von Soldaten der ErdstreitkrĂ€fte ergriffen wird.

Man sperrt ihn in eine Zelle, wo Major Lee ihn aufsucht. Lee spricht mit Gideon ĂŒber die Experimente mit Schattentechnologie, der unglĂŒcklicherweise die Cerberus zum Opfer gefallen sei. Ein Schattenschiff brauche ein Lebewesen zur Steuerung. Wenn es mit diesem nicht harmoniere wĂŒrde das Schiff gewissermaßen Amok laufen. Genau so etwas sei bei dem Cerberusunfall geschehen. Er offenbart ihm außerdem, dass auch die Technomagier fĂŒr ihre Magie Schattentechnologie einsetzen. Solche fĂ€higen Leute wie Gideon, sagt Lee, könne er immer gebrauchen. Er bietet ihm an, auf der Basis zu bleiben, er mĂŒsse jedoch Galen fĂŒr genauere Untersuchungen ausliefern. Die Alternative wĂ€re fĂŒr Gideon tödlich, da er zuviel wisse.

Dann taucht Galen auf und verhilft Gideon zur Flucht. Als sie dabei die Halle durchqueren sieht Galen die Mischwesen und ist schockiert. Er lÀsst Gideon allein weiterlaufen und erlöst die Wesen vermittels seiner Technologie. Gideon nimmt, bereits am Ausgang der Höhlen, eine mÀchtige Explosion wahr bevor Galen vor ihm völlig entkrÀftet auftaucht.

Wieder in Galens Flieger spricht man ĂŒber Galens Auftrag, ĂŒber die Entwicklung der Schattentechnologie zu wachen. Gideon ist nun ĂŒberzeugt, dass Galen ihn nur gerettet und die Excalibur begleitet habe um zu verhindern, dass irgendetwas den Technomagiern gefĂ€hrlich werden könnte. Gideon ist sehr enttĂ€uscht von Galen, der ihm diese Mutmaßung nicht ausreden kann. Er bittet ihn, ihn noch auf dem Mars abzusetzen, wo er die ganze Geschichte aufzudecken gedenkt, und dann zu verschwinden.

Auf dem Mars kommt es auf einem öffentlichen Platz zum Showdown, zum Staffelfinale, zum Cliffhanger: Auf Gideon wird, ohne dass Galen, der ihm doch gefolgt ist, es verhindern kann ein Schuss abgefeuert und er liegt leblos am Boden wÀhrend sich die Worte: 'To be continued' auf dem Bildschirm ausbreiten.


 Episodenreview
von Gisa von Delft

Aus diesem Script hĂ€tte die letzte Folge der 1. Staffel entstehen sollen. WAS fĂŒr ein Staffelfinale DAS geworden wĂ€re! Allein das Lesen dieses Scripts war die reine Freude.
Über ein Signal, das man von dem Hybriden, der in Folge 14 verfolgt wurde, aufgefangen hatte, kann man die geheime Basis entdecken.

Dann wird als erstes ein Spion auf der Excalibur ausgemacht. Als nĂ€chstes wird entdeckt, dass die Erd-Allianz nicht aufgehört hat, mit Schattentechnologie zu experimentieren, obgleich sie von der Interstellaren Allianz geĂ€chtet wurde. Wir wissen, dass sie das vorher tat, im Erd-BĂŒrgerkrieg wurden beispielsweise durch Schattentechnologie modifizierte Kriegsschiffe eingesetzt. Die offenbar bis jetzt unentdeckten Experimente mĂŒssen also mindestens drei Regierungen ĂŒberlebt haben. Wie weit diese Experimente gediehen sind, erfĂ€hrt Gideon jetzt, und er erfĂ€hrt etwas ĂŒber die Technomagier, was ihm ganz und gar nicht gefĂ€llt.

Auch Galen macht eine Entdeckung, die ihn entsetzt, und der Leser kann anhand der Szene, in der Galen die bedauernswerten Lebewesen von ihrem Schicksal erlöst, erahnen, dass die Technomagier in der Tat eine Menge mit Schattentechnologie zu tun haben mĂŒssen.

Gideon wird zwar von Galen, der ihn gewarnt hatte vor dem, was er möglicherweise entdecken könnte, sozusagen wieder mal gerettet, seine EnttĂ€uschung und sein Misstrauen sind aber so gewaltig, dass er den Technomagier nicht mehr in seiner NĂ€he haben will. Der aber bleibt, obgleich ebenso enttĂ€uscht, doch in Gideons NĂ€he und versucht erneut, ihn zu retten. Was fĂŒr eine Rolle, fragt man sich, spielt er nun tatsĂ€chlich?

Gegen Schluss bittet Gideon Eilersen, der ĂŒber entsprechende Verbindungen verfĂŒgt, ihm den Weg zu den obersten Stellen auf dem Mars zu ebnen. Nun ist Gideon zwar der Einzige, der all das mit eigenen Augen gesehen hat, dennoch erscheint sein ganzes Team zusammen mit Eilersen auf dem Mars. Hier wird deutlich, wie viel Vertrauen die andern in ihren Captain setzen und dass sie ihn auf alle FĂ€lle unterstĂŒtzen werden.

Genauso klar ist aber, dass andere ihn - ebenfalls unter allen UmstĂ€nden - loswerden wollen. FĂŒr ihr Geheimnis sind sie bereit, den Mann, der die Hoffnung auf ein Heilmittel gegen die Seuche verkörpert, zu eliminieren.

Unmengen von Fragen sind also mit diesem furiosen Staffel-Ende aufgeworfen worden und vielleicht mĂŒssen sie fĂŒr immer unbeantwortet bleiben.