Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 1x01 War Zone
:: 1x02 The Long Road
:: 1x03 The Well Of Forever
:: 1x04 The Path Of Sorrows
:: 1x05 Patterns Of The Soul
:: 1x06 Ruling From The Tomb
:: 1x07 The Rules Of The Game
:: 1x08 Appearances And Other Deceits
:: 1x09 Racing The Night
:: 1x10 The Memory Of War
:: 1x11 The Needs Of Earth
:: 1x12 Visitors From Down The Street
:: 1x13 Each Night I Dream Of Home
:: 1x14 To The Ends Of The Earth
:: 1x15 Value Judgements
:: 1x22 End Of Line


Crusade Episodenguide


1x02 "The Long Road"

[Der lange Weg]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (5) » 

Regie:
Mike Vejar
Drehbuch:
J. Michael Straczynski

Hauptdarsteller:
Gary Cole (Captain Matthew Gideon)
Tracy Scoggins (Captain E. Lochley)
Daniel Dae Kim (Lt. John Matheson)
David Allen Brooks (Max Eilersen)
Peter Woodward (Galen)
Marjean Holden (Dr. Sarah Chambers)
Carrie Dobro (Dureena Nafeel)

Gaststars:
Alison Lohman (Claire)
Scott Paetty (Lieutenant Meyers)
Mik Scriba (Barkeeper)
Marshall Teague (Captain Daniels)
Edward Woodward (Alwyn)

 Logische Reihenfolge

Die Crusade-Episoden in logischer Reihenfolge


 Kurzinhalt
Auf der friedlichen, technologisch unterentwickelten Agrarkolonie Regula 4 wurden lebensverlängernde Gesteine ausgemacht. Man baut sie für den Einsatz auf der Erde ab. Allerdings kommt es dort zu merkwürdigen Phänomenen. Captain Matthew Gideon und Galen wollen der Sache auf den Grund gehen.


 Inhalt
Auf einem augenscheinlich friedlichen Planeten wird ein Gebäude, in dem sich einige Arbeiter aufhalten, plötzlich erschüttert. Ein Mann kommt herein und ruft: "Es ist wieder hier. Wir brauchen Hilfe!" Die Erschütterungen werden stärker. Einer der Arbeiter zieht einen Vorhang beiseite und vor dem Fenster sieht er ein riesiges glühendes Auge.

Die 'Excalibur' setzt unterdessen ihren Erkundungsflug fort. Captain Gideon konnte nicht schlafen und versucht es mit Basketball, da Sport, wie er Lt. Matheson, der zu ihm kommt, erklärt, entspannt.

Matheson berichtet nun ĂĽber eine Meldung von der 'Medusa', einem nahen EA-Schiff, das sich im Orbit bei Regula 4 befindet. Man scheint dort Probleme zu haben. Gideon versteht nicht, wie es bei einer so ruhigen Welt, auf der nur technologiefeindliche Farmer leben, Probleme geben soll.

Auf Regula 4 ist ein bewaffnetes Team vor einen riesigen goldenen Drachen mit rotglĂĽhenden Augen, der vor ihnen in der Luft schwebt, in Deckung gegangen.

Gideon ist inzwischen zusammen mit Galen auf der Brücke der ‚Excalibur`. Er liest einen sehr eigenartigen Report des Captains der 'Medusa'. Gideons Ansicht nach muss es sich um einen betrunkenen Spinner halten, denn er habe einen Drachen gesehen. Galen fragt nach Einzelheiten wie der Farbe und ob er Feuer spucke. Auf Gideons Frage, warum er er das wissen wolle sagt Galen eigenartig nachdenklich: "Nur so, sehr merkwürdig."

Wenig später ist die ‚Excalibur’ im Orbit um Regula 4 und bei einer Besprechung an Bord der ‚Medusa’ werden die seltsamen Geschichten bestätigt.

Man berichtet, die Kolonie Regula 4 sei vor über 90 Jahren von Farmern gegründet worden, die im Einklang mit der Natur leben wollten. Die Lebenserwartung der Siedler sei um 15 Jahre länger als die anderer Menschen. Nach Untersuchungen des Planeten fand man heraus, dass es im Boden ein Mineral gibt, das eine natürliche antivirale Wirkung hat. Dieses Mineral werde durch das Grundwasser des Planeten gelöst. Auf der Erde war man der Hoffnung, dass dieses Mineral die Drakh-Seuche verzögern könne. Man zog los, um das Mineral abzubauen. Es wurde eine Mine errichtet, Mineral abgebaut und zur Erde transportiert. Da sich erste Versuche als positiv erwiesen, wollte man größere Mengen abbauen.

Sechs Wochen sind vergangen und es traten immer wieder Probleme auf. Geräte wurden zerstört, Materialien unbrauchbar gemacht. Die Kontrollsteuerungen von sechs Shuttles verschwanden nach deren Landung. Ebenso ging es mit einer 12 Tonnen schweren Transportmaschine. Nach zwei Tagen tauchten die Dinge wieder auf allerdings aus einer Substanz bestehend die wie Erdnussbutter aussah. Galen beginnt zu lachen, doch Captain Daniels von der ‚Medusa’ entgegnet ernst: "Lassen sie sich nicht irreführen, wir haben es hier mit Terrorismus zu tun." Allerdings wurde weder jemand bei der Tat ertappt noch wurde bisher bisher jemand verletzt.

Captain Gideon will sich jetzt selbst ein Bild von dem Planeten machen. Galen stimmt zu, rät jedoch dringend von militärischen Einsatzkommandos und Waffen ab. Captain Daniels und sein Stellvertreter protestieren zwar, aber Gideon ist einverstanden. Bevor sie gehen soll jedoch Bauernkleidung und örtliche Währung organisiert werden.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Gisa von Delft

In der empfohlenen Reihenfolge ist diese Episode ein wenig später (an 5. Stelle) angesiedelt, was ihr vermutlich auch besser zu Gesicht steht. Schließlich ist der Ton zwischen Gideon und Galen schon ziemlich vertraut. Eigentlich ist die Folge relativ unspektakulär aber sehr unterhaltsam.

Deutlich gemacht wird das "Hick-Hack" mit den Erd-Streitkräften, die eine ganz andere Vorstellung vom Umgang mit den Dingen haben, als Gideon. Also erfahren wir einiges über seinen eigenwilligen Charakter. Sehr schön, auch lustig und streckenweise aufschlussreich sind die Dialoge der beiden Technomagier (im wahren Leben Vater und Sohn). Auch wird hier ein wenig über Galens Werdegang verraten.

Die hintergründige Moral - da machen sich ein paar Leute schon soweit aus dem Staub der Erd-Allianz und können immer noch nicht in Frieden leben - finde ich sehr interessant.

Dennoch wĂĽrde ich in erster Linie das Attribut 'unterhaltsam' passend finden.