Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 5x01 No Compromises
:: 5x02 The Very Long Night Of Londo Mollari
:: 5x03 The Paragon Of Animals
:: 5x04 A View From The Gallery
:: 5x05 Learning Curve
:: 5x06 Strange Relations
:: 5x07 Secrets Of The Soul
:: 5x08 Day Of The Dead
:: 5x09 In The Kingdom Of The Blind
:: 5x10 A Tragedy Of Telepaths
:: 5x11 Phoenix Rising
:: 5x12 The Ragged Edge
:: 5x13 The Corps Is Mother, The Corps Is Father
:: 5x14 Meditations On The Abyss
:: 5x15 Darkness Ascending
:: 5x16 And All My Dreams, Torn Asunder
:: 5x17 Movements Of Fire And Shadow
:: 5x18 The Fall Of Centauri Prime
:: 5x19 Wheel Of Fire
:: 5x20 Objects In Motion
:: 5x21 Objects At Rest
:: 5x22 Sleeping In Light


Babylon 5 Episodenguide


5x21 "Objects At Rest"

[Der letzte Blick zurück]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (3) » 

Regie:
John Copeland
Drehbuch:
J. Michael Straczynski

Hauptdarsteller:
Bruce Boxleitner (President J. Sheridan)
Jerry Doyle (Michael Garibaldi)
Mira Furlan (Delenn)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)
Stephen Furst (Vir Cotto)
Bill Mumy (Lennier)
Tracy Scoggins (Captain E. Lochley)
Jeff Conaway (Zack Allan)
Patricia Tallman (Lyta Alexander)
Andreas Katsulas (G'Kar)
Peter Jurasik (Londo Mollari)

Gaststars:
Marshall Teague (Ta'Lon)
Jennifer Balgobin (Dr. Hobbes)
Simon Billig (Ranger)
Joshua Cox (Lt. Corwin)
M. Monaghan (Geheimdienstchefin)

 Kurzinhalt
Sheridan und Delenn verlassen Babylon 5 Richtung Minbar. Doch auch andere treffen Vorbereitungen zum Verlassen der Station.


 Inhalt
Sheridan und Lochley treffen sich in der Kommandozentrale von Babylon 5. Sie können beide nicht schlafen. Captain Lochley ist seit fast einem Jahr auf der Station und wundert sich, wo die Zeit geblieben ist. Der Präsident wird Babylon 5 am nächsten Tag verlassen, da das Hauptquartier der Interstellaren Allianz auf Minbar fertig gestellt ist. Er möchte dies tun, ohne große Aufmerksamkeit zu erregen. Elizabeth Lochley bedankt sich bei Sheridan dafür, dass er sie auf die Station geholt hat. Der Platz ist ihr in der Zwischenzeit ans Herz gewachsen. Auch Sheridan fällt es schwer Babylon 5 zu verlassen, aber er weiß die Station in sicheren Händen. Dadurch falle ihm der Abschied leichter.

Vir Cotto sieht den Narn Ta´lon, der ergebnislos an G'Kars Quartier klingelt.

Er informiert ihn darüber, das G´Kar die Station verlassen hat, und nicht so schnell zurückkehren wird. Ta´lon ist verwundert, da der Botschafter der Narn seine Anwesenheit verlangt hatte und er extra von Narn hergekommen sei. Als Vir ihn verlässt verschafft sich Ta´lon Zugang zum Quartier. Als er drinnen per Stimmenbefehl das Licht anschaltet, wird seine Stimme erkannt und eine automatische Botschaft startet. G´Kar bedauert in dieser, dass er nicht da sein konnte, um diese Botschaft persönlich zu überbringen. Jetzt wo er nicht mehr da sei, brauchen die Narn jemanden der für sie spricht. Er habe sich für ihn entschieden. Sicherlich frage er sich, warum ausgerechnet ihm diese Ehre zu Teil wird.

G´Kar erklärt, er habe den Eindruck gewonnen, dass seine Ideen die Leute ablenken. Ta´lon sei realistisch und stark, und ein Freund. Um der Botschafter der Narn zu werden, müsse man zugleich Priester und Krieger sein. Er selbst sei in letzter Zeit eher das erste gewesen. Jetzt werde jemand gebraucht, der mehr Krieger als Priester sei.

Dr. Franklin bespricht beim Essen mit Dr. Hobbes über seine Nachfolge, da er die Station noch am selben Tag verlassen werde. Stephen möchte, dass sie seine Nachfolgerin wird. Es gibt zwar viele qualifizierte Ärzte auf der Station, doch die anderen sind Spezialisten. Sie hat in den letzten Jahren ein breites Wissen auf allen Gebieten angehäuft, deswegen sei sie für seinen Job die beste Wahl.

Delenn packt bereits ihre Sachen, als unerwarteter Besuch kommt. Lennier hat seine Pause im Anla'Shok Training dazu benutzt die Station zu besuchen, um ihr beim Packen zu helfen.

Die Geheimdienstchefin Tessa, Sheridan , Lochley und der Sicherheitschef Zack Allanhaben ein Sicherheitstreffen. Außer leichten Grenzscharmützeln ist jedoch alles ruhig. Tessa wird als einzige hohe Allianz-Mitarbeiterin auf Babylon 5 bleiben, da sie hier besser an Informationen kommen kann.

Michael Garibaldi hat auf dem Mars einige Angestellte von Edgars Industries zu einer Besprechung eingeladen. Alle Anwesenden kommen aus mittleren Positionen und sind dadurch aufgefallen, dass sie ihren Vorgesetzten die Meinung sagen. Deswegen will Garibaldi sie in den neuen Vorstand von Edgars Industries berufen. Wenn sie meinen er würde etwas falsch machen, dann sollten sie ihm das sagen. Wenn sie Recht hätten, bekämen sie eine Belohnung. Falls sie Unrecht haben, wird er sie zur Verantwortung ziehen.

Franklin verlässt die Station.

ISN berichtet von der Ankunft eines Whitestar. Laut einer zuverlässigen Quelle, soll dieser Sheridan und Delenn nach Minbar bringen.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Sven Bösking

Eine sehr emotionale und gute Folge. Das große Verabschieden beginnt. Alle Hauptcharaktere verlassen die Station, für die meisten beginnt damit ein neuer Abschnitt in ihrem Leben. Als Zuschauer durfte man sie auf einem Teil ihres Lebens begleiten. Doch wie schon in der ganzen Serie, gibt es keinen Stillstand. Sie entwickeln sich auch jetzt am Ende, und sie werden sich weiterentwickeln, auch wenn wir sie nicht mehr "beobachten". Dadurch zeigt diese Folge den Anfang, den jeder von ihnen auf dem neuen Weg nimmt.

Es geht weiter, bloß weil sie nicht mehr auf Babylon 5 sind, existieren sie doch immer noch. Dadurch wird das Gefühl weiter verstärkt, dass es sich um "reale" Personen handelt. Sie verschwinden nicht einfach ins Bodenlose, sie existieren weiter, nur außerhalb unserer Wahrnehmung. Zusammen mit der letzten Folge, wird eine Klammer gebildet die ihr Leben nach Babylon 5 beschreibt.

Doch es würde nicht Babylon 5 sein, wenn alles "Friede Freude Eierkuchen" wäre. Mordens Ankündigung aus der Episode "Day Of The Dead/Tag de Toten" erfüllt sich. Lennier verrät die Ranger. Man konnte sich kaum vorstellen das Morden Recht behält. Wie kann Lennier jemanden verraten? Dann sollen es ausgerechnet die Ranger sein? Das erscheint nahezu unvorstellbar.

Genauso unvorstellbar wie eine Serie, die auf einem Fünf-Jahresplan beruht, in der beliebte Hauptcharaktere hinterhältige Verräter sind, etc.- sprich Alltag auf Babylon 5. Doch als es soweit ist verrät er mehr als "nur" die Ranger. Er tut es auch nicht aus Böswilligkeit, sondern aus einer spontanen Schwäche, die ihn selbst am meisten trifft.

Londos erzwungener Verrat zeichnet ein besonders düsteres Bild für die Zukunft. Noch nicht einmal geboren, wird Delenns und Sheridans Kind schon in die Ränkespiele der Drakh eingeplant. Was sich daraus entwickelt, kann man sehr schön in der Centauri Trilogie nachlesen (Legions of Fire (I):The Long Night of Centauri Prime, Legions of Fire (II):Armies of Light and Dark, Legions of Fire (III):Out of the Darkness).

Der Anfang vom Ende, und nun zum Schluss….