Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 3x01 Matters Of Honor
:: 3x02 Convictions
:: 3x03 A Day In The Strife
:: 3x04 Passing Through Gethsemane
:: 3x05 Voices Of Authority
:: 3x06 Dust To Dust
:: 3x07 Exogenesis
:: 3x08 Messages From Earth
:: 3x09 Point Of No Return
:: 3x10 Severed Dreams
:: 3x11 Ceremonies Of Light And Dark
:: 3x12 Sic transit Vir
:: 3x13 A Late Delivery From Avalon
:: 3x14 Ship Of Tears
:: 3x15 Interludes And Examinations
:: 3x16 War Without End, Part I
:: 3x17 War Without End, Part II
:: 3x18 Walkabout
:: 3x19 Grey 17 Is Missing
:: 3x20 And The Rock Cried Out, No Hiding Place
:: 3x21 Shadow Dancing
:: 3x22 Z'ha'dum


Babylon 5 Episodenguide


3x12 "Sic transit Vir"

[Eine wahre Centauri]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (7) » 
Eure Meinung - Leserkommentare zur Folge
06.09.05, 22:44 Uhr
crusader
unregistriert


-
29.09.05, 10:50 Uhr
crusader
unregistriert


Witzig aber eher überflüssig. Beim zweiten Ansehen hat mir die Folge seltsamerweise überhaupt nicht mehr zugesagt.
29.11.05, 14:52 Uhr
Ligaplayer
unregistriert


Ich finde das eine der besten Episoden in dieser hervorragenden Staffel. Vir bekommt noch mehr Gesicht, Londo zeigt sich von seiner besten Seite: als zwiegespaltener Mann, der die Handlungen Virs zwar innerlich gutheißt, aber in den Zwängen seiner Zeit nicht unterstützen kann. Vir ist für ihn eine Art Alter Ego. So etwas in 42 Minuten zu schreiben ist eine großartige Leistung. Es überzeugend zu spielen ist eine Heruasforderung.

Gut, OK, wenn ich nicht wüsste, dass es in naher Zukunft jede Menge Explosionen und heldenhafte Hauptdarsteller geben wird, wären mir diese Art von Episoden auch irgendwann zu öde.
15.01.06, 16:55 Uhr
monsterfurby
unregistriert


Keine wirklich wichtige Episode, aber durchaus angenehme Entspannung nach der rapiden Plotentwicklung der letzten Episoden und dem bevorstehenden Sturm. Eigentlich scheint die Charakterentwicklung Virs hier ein wenig fehl am platze und einige Dinge sind einfach etwas fehl am Platze. Dafür ist es trotz der Narn-Situation eine der wenigen "friedlichen" Episoden (nur ein Verlust: der Käfer). Nichts bemerkenswertes allerdings.
14.04.07, 15:34 Uhr
Galen
unregistriert


-
15.07.07, 17:17 Uhr
Zoss
unregistriert


Vir rulz
19.07.11, 08:56 Uhr
Chakotay
unregistriert


Eine typische Mittstaffelfüllepisode.
Allerdings ist es schön Vir mal wieder im Mittelpunkt der Handlung zu sehen - der Konflikt zwischen ihm und Londo ist sehr gut herausgearbeitet und Vir's beinahe-Frau ist eine psychopathische Narn-Schlächterin, was auch sehr gut rüber kommt.
Hier zeigt sich auch wie hoch moralisch Vir ist und dass, wenn es nach ihm gegangen wäre der Narn-Centauri-Krieg nie angefangen hätte ...