Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 2x01 Points Of Departure
:: 2x02 Revelations
:: 2x03 The Geometry Of Shadows
:: 2x04 A Distant Star
:: 2x05 The Long Dark
:: 2x06 A Spider In The Web
:: 2x07 Soul Mates
:: 2x08 A Race Through Dark Places
:: 2x09 The Coming Of Shadows
:: 2x10 Gropos
:: 2x11 All Alone In The Night
:: 2x12 Acts Of Sacrifice
:: 2x13 Hunter, Prey
:: 2x14 There All The Honor Lies
:: 2x15 And Now For A Word
:: 2x16 In The Shadow Of Z'ha'dum
:: 2x17 Knives
:: 2x18 Confessions And Lamentations
:: 2x19 Divided Loyalties
:: 2x20 The Long, Twilight Struggle
:: 2x21 Comes The Inquisitor
:: 2x22 The Fall Of Night


Babylon 5 Episodenguide


2x19 "Divided Loyalties"

[Verräter ohne Schuld]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (6) » 

Regie:
Jesus Trevino
Drehbuch:
J. Michael Straczynski

Hauptdarsteller:
Bruce Boxleitner (Captain John Sheridan)
Claudia Christian (Cmdr. Susan Ivanova)
Jerry Doyle (Michael Garibaldi)
Mira Furlan (Delenn)
Richard Biggs (Dr. Stephen Franklin)
Andrea Thompson (Talia Winters)
Stephen Furst (Vir Cotto)
Bill Mumy (Lennier)
Mary Kay Adams (Na'Toth)
Andreas Katsulas (G'Kar)
Peter Jurasik (Londo Mollari)

Gaststars:
Douglas Bennet (Mann)
Joshua Cox (Techniker)
Danny De La Paz (rennender Mann)
Jani Neuman (Medlab-Technikerin)
George Simms (Sicherheitswache)
Ardwright Chamberlain (Kosh)

 Kurzinhalt
Sheridan und Garibaldi beschließen, Talia Winters in ihre konspirative Arbeit einzuweihen. Unterdessen erscheint Lyta Alexander, die erste auf Babylon 5 tätige Telepathin unvermittelt auf der Station und hat etwas Wichtiges zu berichten.


 Inhalt
Sheridan und Garibaldi überlegen, ob es angemessen wäre, Talia Winters in ihre Arbeit für den Widerstand einzuweihen. Man einigt sich darauf, in nächster Zeit mit ihr zu sprechen

Talia und Ivanova sitzen zusammen beim Essen auf dem Zocalo. Sie haben sich inzwischen gut miteinander angefreundet. Talia berichtet, dass sie kurzzeitig ein anderes Quartier brauche, da in ihrem Wartungsarbeiten stattfänden. Es sei schwierig, etwas zu finden. Susan bietet an, sie könne bei ihr übernachten.

Ein führerlos vor der Station treibendes Raumschiff wird eingeholt. An Bord befindet sich eine humanoide Lebensform. Als man diese auf der Trage ins Medlab bringt, wird sie von Garibaldi erkannt. Es handelt sich um Lyta Alexander, die als erste registrierte Telepathin auf Babylon 5 war. Sie musste Botschafter Kosh nach dem Attentat, das auf ihn ausgeübt wurde, scannen, um den Täter auszumachen. Sie konnte niemals erklären, was sie damals fühlte, will aber seit jenem Tag auf den Heimatplaneten der Vorlonen gelangen und ist überzeugt, das sie dort freundlich aufgenommen würde.

Lyta ist auf der Erde dem Psi-Corps entkommen und als abtrünnige Telepathin auf dem Mars für die Untergrundbewegung tätig gewesen. Diese habe herausgefunden, teilt sie der Führungscrew mit, dass sich ein sogenannter Sleeper auf der Station befände. Das sei ein Mensch, dem vom Psi-Corps eine andere Persönlichkeit in das Unterbewusstsein eingegeben wurde. Der Betroffene wisse nichts über diese Veränderung, bis er durch ein telepathisch gesendetes Kommando aufgeweckt würde. Damit wird der Sleeper zum Verräter. Es könne jede beliebige Person sein, vermutlich jemand aus der Führungscrew.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Gisa von Delft

Ein Verräter in den eigenen Reihen - das impliziert natürlich Spannung. Die bekommen wir dann auch, mit dem Ergebnis war wirklich nicht zu rechnen. Auch sonst bot diese Episode, außer guten schauspielerischen Leistungen insbesondere von Andrea Thompson, noch einiges an Informationen.

Zuerst taucht Lyta Alexander wieder auf und erzählt, was sie in der Zwischenzeit tat. Dann scheint sich ein Teil des Traumes aus der Folge "All Alone In The Night/Alarm in Sektor 92" zu bewahrheiten, nämlich die Szene, in der Ivanova Sheridan fragt, ob er wisse, wer sie sei. Hier wird ihre Abneigung dem Corps gegenüber noch klarer, aber sie kann sich auch endlich befreien, indem sie es offen macht.

Ein sehr spannender Moment war auch noch Garibaldis Gag - man kann ja nie wissen... - aber das ist eben Garibaldi, manchmal ist sein Sinn für Humor etwas skurril.

Ivanova möchte einem zum Schluss dann doch wirklich Leid tun. Verständlich, dass sie nach dieser Enttäuschung in Zukunft ganz sicher niemandem mehr vertrauen und nah an sich heranlassen wird.

Insgesamt eine äußerst spannende und informative Episode - (fast) ganz ohne Aliens.