Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 2x01 Points Of Departure
:: 2x02 Revelations
:: 2x03 The Geometry Of Shadows
:: 2x04 A Distant Star
:: 2x05 The Long Dark
:: 2x06 A Spider In The Web
:: 2x07 Soul Mates
:: 2x08 A Race Through Dark Places
:: 2x09 The Coming Of Shadows
:: 2x10 Gropos
:: 2x11 All Alone In The Night
:: 2x12 Acts Of Sacrifice
:: 2x13 Hunter, Prey
:: 2x14 There All The Honor Lies
:: 2x15 And Now For A Word
:: 2x16 In The Shadow Of Z'ha'dum
:: 2x17 Knives
:: 2x18 Confessions And Lamentations
:: 2x19 Divided Loyalties
:: 2x20 The Long, Twilight Struggle
:: 2x21 Comes The Inquisitor
:: 2x22 The Fall Of Night


Babylon 5 Episodenguide


2x07 "Soul Mates"

[Drei Frauen fĂŒr Mollari]


 « Synopsis :: Review :: Hintergründe :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (9) » 

 Synopsis
Vir Cotto wartet am Zoll auf die drei Ehefrauen Londos, die er in Empfang nehmen soll. Es erscheint jedoch lediglichTimov, eine ziemlich schnippische Person.

Unterdessen berichtet Garibaldi Captain Sheridan von einem Mann namens Stoner, der auf der Station eingetroffen sei. Er habe irgendwie sein Misstrauen geweckt, deshalb wolle er mehr ĂŒber ihn herausfinden. Nun kommt Talia Winters dazu. Sie kenne Matt Stoner, sagt sie, sie sei mit ihm verheiratet gewesen.

Londo amĂŒsiert sich derweil in einer Bar. Timov, inzwischen in Londos Quartier, ist ungehalten, weil Londo nicht auftaucht. DafĂŒr erscheint Daggair, Londos zweite Gattin und die beiden Damen giften sich eine Weile an.

Sheridan bietet Talia an, da sie schließlich sowas wie Freunde, oder doch zumindest Kollegen seien, sich bei ihm ĂŒber ihre Beziehung zu Stoner auszusprechen.

Delenn verlangt nach Ivanova. Als sie im Botschafter-Quartier ankommt ist Delenn sehr ungehalten. Ihr Haar, schimpft sie, weigere sich zu kooperieren. In der Tat sieht sie ziemlich zerzaust aus. Sie bittet Susan instÀndig, ihr zu helfen. Susan meldet der Zentrale, sie habe einige Zeit mit einem Notfall zu tun, und macht sich ans Werk.

WĂ€hrenddessen erzĂ€hlt Talia Sheridan ihre Geschichte. Sie und Matt seien zusammen beim Psi-Corps gewesen und man habe sie veranlasst zu heiraten, da ihre Gene ĂŒberaus kompartibel seien. Das sei natĂŒrlich ein großer Fehler gewesen. Nach der Annulierung der Ehe habe Matt, unterstĂŒtzt durch gute Kontakte, das Corps verlassen.

Der arme Vir muss zwischen den Fronten der beiden Frauen die Stellung halten. Da endlich erscheint Londo. Daggair begrĂŒĂŸt ihn freundlich, Timov ist ungehalten und will wissen, warum sie ĂŒberhaupt da seien. Londo stellt fest, dass Mariel noch fehle. Dann erklĂ€rt er, dass der Imperator ihm zum Jahrestag seiner Erhöhung einen Wunsch gewĂ€hre. Er wolle sich nun von zwei seiner Frauen scheiden lassen, da er die Ehen deprimierend fĂ€nde. Eine Frau mĂŒsse er allerdings fĂŒr reprĂ€sentative Zwecke behalten. Die eine wĂŒrde er morgen auswĂ€hlen. Die anderen wĂŒrden dann selbstverstĂ€ndlich kein Geld und keine Privilegien mehr haben. Die beiden Frauen fangen wieder an sich anzugiften, aber Londo bremst sie. In dem Moment betritt Mariel, die attraktivste der Frauen, das Quartier.

Stoner will auf dem Zocalo eine kleine Centauri- Statue verkaufen als Garibaldi dazukommt. Er will wissen, woher Stoner die Statue hat. Frostig erklÀrt Stoner, er habe alle erforderlichen Papiere, der Besitz sei legal. Garibaldi will sich privat nun mit Stoner unterhalten.

Lennier kommt in Delenns Quartier und ist irritiert ob der Haarpflegeaktion. Er bringt die Einladung zu Londos Feier und erkundigt sich, ob die Lockenwickler schmerzhaft seien.

Unterdessen fragt Garibaldi Stoner skeptisch, warum er soviel reise und erklĂ€rt, dass Talia eine Freundin von ihm sei. Matt provoziert Garibaldi mit intimen Geschichten ĂŒber Talia, worauf jener erwartungsgemĂ€ĂŸ wĂŒtend reagiert. Stoner bleibt eiskalt. Garibaldi warnt Stoner davor, Talia zu belĂ€stigen.

Stoner entdeckt Talia in einem Restaurant und setzt sich zu ihr. Sie weist ihn jedoch entschieden ab. Er bemerkt, dass er wisse, dass sie nicht gut auf das Corps zu sprechen sei. Er erklĂ€rt, man könne das Corps verlassen, wenn man seine FĂ€higkeiten verlöre. Er wĂŒrde ihr helfen und dann könnten sie wieder zusammensein.

Zu einer Verabredung eingeladen erscheint Mariel bei Londo. Sie erklĂ€rt ihm, sie sei die richtige Frau fĂŒr ihn, da sie ihn immer verehrt habe. Er fragt, wieviele Liebschaften es sie gekostet hĂ€tte, das herauszufinden. Daggair kommt aus einem Nebenraum. Mariel ist irritiert, dass sie auch da ist. Wenn es zu Londos VergnĂŒgen beitrage, sei sie bereit, erklĂ€rt Daggair, als auch Timov auftaucht und pikiert fragt, ob er glaube, sie wĂŒrde auch an seiner erotischen Massenveranstaltung teilnehmen. Die beiden anderen seien einverstanden, um ihre GefĂŒhle fĂŒr ihn zu manifestieren, sagt Londo. Das könne sie auch, sagt Timov und gibt ihm eine Ohrfeige. Sie habe sich gar nicht verĂ€ndert, stellt Londo fest. Er schon, sagt sie, er sei tief gesunken. Damit verlĂ€sst sie den Raum.

Talia geht zu Garibaldi und sagt, sie wolle sich entschuldigen, da sie oft unhöflich zu ihm gewesen sei. Sie habe vor, mit Matt zusammen Babylon 5 zu verlassen. Er hĂ€tte, erklĂ€rt sie, bei Experimenten eine Droge erhalten, die wider Erwarten seine FĂ€higkeiten ausgelöscht habe. Er wisse um welche Droge es sich handelt und könne sie fĂŒr sie besorgen. Sie sei verrĂŒckt, entgegnet Garibaldi. Nein, sie sei es leid, immer alles ĂŒber andere zu erfahren und dass jeder Angst vor ihr habe.

Auf dem Zocalo kauft Mariel die Statue die Stoner gehörte. Als die GĂ€ste auf Londos Feier versammelt sind, ĂŒberreicht sie sie Londo mit dem Hinweis, sie sei genaugenommen von ihnen dreien. Londo nimmt die Statue, sieht sie an und bricht zusammen.

Er wird ins Medlab gebracht und es geht ihm sehr schlecht. Da man nicht wisse um was fĂŒr ein Gift es sich handele, könnten auch keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden, erklĂ€rt Dr.Franklin. Man mĂŒsse eine Bluttransfusion vornehmen, aber es sei sehr schwierig, passendes Blut zu bekommen. Mariel bedauert, die Statue gekauft zu haben, sie hĂ€tte das doch nicht ahnen können. Daggair bemerkt gegenĂŒber Timov, dass die Sache mit der Scheidung dann ja möglicherweise hinfĂ€llig wĂ€re. Timov findet es bemerkenswert, dass es Daggair offenbar gleichgĂŒltig sei, ob sie in seinem Bett lĂ€ge, oder an seinem Totenbett sĂ€ĂŸe.

Unterdessen verhört Garibaldi Stoner. Er habe, sagt jener, nichts von der GefĂ€hrlichkeit der Statue gewusst. Er habe sie auf einem verlassenen Planeten im Centauri-Sektor 127 gefunden. Der habe frĂŒher den Narn gehört, stellt Garibaldi fest, und die hĂ€tten ĂŒberall Fallen ausgelegt. Die Statue sei offenbar so eine.

Stoner sei zu gelassen, bemerkt Sheridan, als als er mit Garibaldi allein ist. Er mĂŒsse irgendein Ass im Ärmel haben, mutmaßt er, Garibaldi solle es finden.

Als die anderen nicht dabei sind verrĂ€t Timov Franklin, dass sie die gleiche Blutgruppe hat wie Londo. Er solle jetzt noch nicht sterben, da sie es nicht liebe, ihre Schlachten so zu gewinnen. Sie werde ihr Blut unter der Voraussetzung spenden, dass Londo nie etwas davon erfĂŒhre. Es wĂ€re ihm genauso peinlich wie ihr.

Lou Whelch bemerkt Garibaldi gegenĂŒber, dass er fĂ€nde Stoner habe irgendetwas an sich, dass man gern haben mĂŒsse.

Londo erwacht. Er mĂŒsse entweder im Medlab sein, oder in der Hölle, bemerkt er, die Einrichtung sei schrecklich. Daggair und Mariel geben ihrer Freude ĂŒber die Genesung Ausdruck und danken Dr. Franklin. Warum er von ihr nichts höre, fragt Londo Timov, keine geheuchelte Erleichterung oder Freude. Sie ginge jetzt in ihr Quartier, sagt Timov nur, sie sei mĂŒde und ermattet. Timov sei die schlimmste von den drei schrecklichen Frauen sagt Londo zu Franklin. Und er sei ein Ekel, gibt Franklin zurĂŒck. “ Aaah, Menschen“, mĂ€kelt Londo, „stĂ€ndig versuchen sie die Wahrheit zu sagen.“

Als sie sich erneut treffen schlĂ€gt Talia Matts Angebot aus. Es sei zu ungewiss, was von ihr ĂŒbig bliebe, begrĂŒndet sie ihre Entscheidung, wenn sie ihre FĂ€higkeiten verlöre. Und trotzdem wĂŒrde sie mit ihm kommen, bestimmt er. Ob er sie nicht verstanden hĂ€tte, fragt sie in entschiedenem Ton. Darauf schaut Stoner Talia eindringlich an und sie willigt ein, mitzukommen. Talia folgt Stoner, der den Raum verlĂ€sst. Im Korridor schlĂ€gt Garibaldi ihn k.o. und bedankt sich fĂŒr Talias Hilfe. Er hĂ€tte gewusst, dass er Recht habe.

In seinem Quartier sinniert G'Kar, leicht bekleidet, ĂŒber die sogenannten ZufĂ€lle. Die Statue, die zufĂ€llig auftauche, die Frau, die sage, dass Geschenk sei von ihr, was sie von jedem Mordverdacht befreien wĂŒrde. Wem er diese Theorie erzĂ€hlen wolle, fragt Mariel, die jetzt ins Bild kommt. Ob er aussĂ€he wie eine Klatschbase, fragt GÂŽKar, aber Londo könne es genauso herausfinden, wie er. "GÂŽKar", sĂ€uselt sie und tĂ€tschelt sein Gesicht, "es war wie immer ein VergnĂŒgen mit dir". Er wĂ€re an ihrer Stelle sehr vorsichtig, mahnt er.

Sheridan eröffnet Stoner, das Psi-Corps habe angeordnet, dass er mit dem nĂ€chsten Raumschiff zur Erde befördert wĂŒrde. Er habe sich nie vom Psi-Corps getrennt, stellt Sheridan fest. Im Gegenteil, das Corps habe ihn zum Empathen gemacht, man habe ja gesehen, dass es hervorragend wirke. Die Trennung vom Corps sei nur nach außen vorgegeben. TatsĂ€chlich habe das Corps versucht, ihn nochmal zwecks Nachkommenschaft mit Talia in Verbindung zu bringen. Sheridan fordert ihn auf, die Station sofort zu verlassen.

An den Andockbuchten verabschiedet sich Vir von Londos Frauen. Timov gibt er einen Datenkristall mit den einzuhaltenden Terminen. Timov will von Londo wissen, weshalb er sie gewĂ€hlt hĂ€tte, sie habe ihm doch nie GefĂŒhle vorgegaukelt. " Weil ich bei dir ganz genau weiß, woran ich bin, verehrte Timov." sagt er und verabschiedet sich mit einem Handkuss.

Delenn bedankt sich nochmal bei Ivanova. Wenn es noch Fragen gĂ€be, möge sie sich ruhig an sie wenden, ermuntert Susan sie. Dann, reagiert Delenn, wĂŒrde sie gerne noch wissen, wieso sie plötzlich in zyklischen AbstĂ€nden unter KrĂ€mpfen leide...