Babylon 5 Universum


:: Ein Guide zum Guide


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel FŘnf


:: Staffel Eins


:: Staffel Eins


:: 1x01 Midnight On The Firing Line
:: 1x02 Soul Hunter
:: 1x03 Born To The Purple
:: 1x04 Infection
:: 1x05 The Parliament Of Dreams
:: 1x06 Mind War
:: 1x07 The War Prayer
:: 1x08 And The Sky Full Of Stars
:: 1x09 Deathwalker
:: 1x10 Believers
:: 1x11 Survivors
:: 1x12 By Any Means Necessary
:: 1x13 Signs And Portents
:: 1x14 TKO
:: 1x15 Grail
:: 1x16 Eyes
:: 1x17 Legacies
:: 1x18 A Voice In The Wilderness, Part I
:: 1x19 A Voice In The Wilderness, Part II
:: 1x20 Babylon Squared
:: 1x21 The Quality Of Mercy
:: 1x22 Chrysalis


Babylon 5 Episodenguide


1x09 "Deathwalker"

[Die Todesbringerin]


 ź Synopsis :: Review :: HintergrŘnde :: Notizen :: Synchrobug :: Zitate :: Eure Meinung (5)  

 Synopsis
Kosh teilt Talia Winters mit, das er ihre Dienste als Telepathin f├╝r ein bedeutendes Gesch├Ąft ben├Âtigt.

Na'Toth soll einen Narn Diplomaten abholen. Dabei f├Ąllt ihr eine Frau auf, die eine Uniform der Minbari-Kriegerkaste tr├Ągt. Na'Toth erkennt sie als die Todesbringerin und st├╝rzt sich auf sie. Nur mit M├╝he kann das Sicherheitspersonal sie daran hindern, die Frau zu erschlagen. Als sie von Commander Jeffrey Sinclair und Michael Garibaldi zur Rede gestellt wird, erkl├Ąrt sie, dass es sich bei der Frau um die Todesbringerin handelt. Sie habe Experimente auf dem Planeten ihres Gro├čvaters durchgef├╝hrt, bei denen viele gestorben seinen. Ihrem Gro├čvater wurde dabei ein Chip implantiert, der ihn langsam umgebracht hat. Daraufhin hat sich jedes Mitglied ihrer Familie das Gesicht der M├Ârderin eingepr├Ągt, und Shon'Kar, Rache, geschworen. Da die Angegriffene nicht gestorben ist, ├╝bergibt Sinclair Na'Toth in die Obhut von G┬┤Kar, der sich vielmals f├╝r ihr Fehlverhalten entschuldigt.

Talia hat ein gro├čz├╝giges Honorar erhalten, doch teilt sie dem Botschafter der Vorlonen mit, dass sie nicht alles versteht, worauf dieser antwortet: "Verstehen ist ein dreischneidiges Schwert." In der Zwischenzeit ist der Gesch├Ąftspartner von Kosh, Abbut, angekommen. Doch als Winters ihn Scannt, stellt sie fest, das er nichts denkt.

Im Medlab stellt Dr. Franklin erstaunt fest, das sich die Todesbringerin sehr schnell zu regenerieren scheint. Nebenbei ├╝berpr├╝ft Sinclair die Datenbank und findet dabei heraus, dass die Todesbringerin Jha'dur hei├čt und eine Waffenmeisterin der Dilgar ist. Das Foto in der Datenbank scheint die Identit├Ąt ebenfalls zu best├Ątigen, doch ist die Frau zu jung, um diese Person zu sein, und zu alt um ihre Tochter zu sein. Nebenbei merkt Franklin an, dass die Dilgar ausgestorben seien, als ihre Sonne zur Nova wurde. Garibaldi findet im Gep├Ąck der Frau eine Dilgaruniform vom Rang "Meisterin der Kriegskunst" und dem Namensschild "Jha'dur", ebenso eine Phiole mit unbekanntem Inhalt.

Derweil erkl├Ąrt G'Kar seinem Attach├ę Na'Toth, das der Narn den sie treffen sollte, den Auftrag hatte Jha'dur nach Narn zu bringen, da sie eine wichtige wissenschaftliche Entdeckung gemacht habe, die dem Narnregime sehr n├╝tzlich sein w├╝rde. Deswegen m├╝sse sie f├╝rs erste auf ihre Rache verzichten. Sie erkl├Ąrt sich dazu bereit, doch betont noch mal, das ihr Shon'Kar nur aufgehoben sei bis die M├Ârderin ihren Zweck erf├╝llt habe.

Doch anscheinend gibt es noch mehr Interessenten. Senator Hidoshi setzt Commander Sinclair dar├╝ber in Kenntnis, dass Jha'dur unverz├╝glich zur Erde gebracht werden soll, und das keine weiteren Fragen erw├╝nscht seien.

Als Dr. Franklin gerade den Inhalt der Phiole untersucht, wacht die Patientin auf, und nimmt sie ihm weg. Sie verlangt nach Commander Sinclair, diesem best├Ątigt sie, dass ihre Vermutung korrekt ist, sie ist die Todesbringerin. In der Phiole befindet sich ein von ihr entwickeltes Antiagapikum, ein Unsterblichkeitsserum.

Die Gespr├Ąche zwischen Kosh und Abbut ergeben f├╝r Talia Winters keinen Sinn. Kosh r├Ąt ihr, nicht den Worten zu lauschen, sondern der Melodie.

G┬┤Kar versucht Jha'dur davon zu ├╝berzeugen, die Formel des Unsterblichkeitsserums an das Narnregime zu verkaufen, daf├╝r w├Ąre er bereit, den Preis den die Erdallianz genannt hat, zu verdreifachen. Jha'dur zeigt sich dem Angebot durchaus zugeneigt, doch verlangt sie, dass ihr au├čerdem der Kopf ihrer Angreiferin innerhalb einer Stunde auf einem Silbertablett serviert wird. G┬┤Kar unterbricht daraufhin die Verhandlungen und informiert die Botschafterin Kalika, die Sprecherin der Liga der blockfreien Welten, dar├╝ber, dass sich die gesuchte Kriegsverbrecherin, die Todesbringerin, auf der Station befindet. Daraufhin verhindern die Botschafter der Liga den Abtransport von Jha'dur, und verlangen, dass eine Ratsversammlung abgehalten wird, in der entschieden werden soll, ob ihr der Prozess gemacht wird.

Talia Winters versucht w├Ąhrenddessen, aus dem Vertrag mit Botschafter Kosh herauszukommen. Doch dieser beharrt darauf, dass sie weiterhin anwesend ist.

Die Ratsversammlung beschlie├čt, dass keine Anklage erhoben wird, da sowohl die Centauri, die Narn sowie die Minbari dagegen gestimmt haben. Das Verhalten der ersten beiden war erwartet worden, da sie im Krieg die Dilgar unterst├╝tzt hatten, was jedoch nicht nachgewiesen werden kann. Doch das Stimmverhaltender der Minbari ├╝berrascht. Lennier, der Delenn vertritt, erkl├Ąrt, dass die "Schwerter des Windes", eine Gruppe der Minbari-Kriegerkaste, der Angeklagten Unterschlupf gew├Ąhrt hatten. Die Schande sei zu gro├č, um ihre Offenbarung zu riskieren.

Die Liga ist nicht bereit diese Entscheidung zu akzeptieren. Kurze Zeit sp├Ąter tauch ein Drazischiff auf, und fordert die ├ťbergabe von Jha'dur. Dies ist nur das erste von vielen Liga- Schiffen die auftauchen. Susan Ivanova schaff es jedoch sie vorl├Ąufig von einem Angriff abzuhalten, indem sie sie in eine Diskussion dar├╝ber verwickelt, wer denn nun den gr├Â├čer Anspruch auf die ├ťbergabe habe.

Sinclair schafft es in Verhandlungen, die Liga dazu zu bewegen, dass die Erde erst das Serum zur Serienreife entwickeln darf, dann die Informationen weitergibt und die Todesbringerin anschlie├čend an die Liga ausliefert wird.

Im Kopf der Telepathin Talia Winters entstehen w├Ąhrend der bedeutenden Gesch├Ąfte Bilder. Am Ende der Gesch├Ąfte ├╝bergibt Abbut dem Vorlonen-Botschafter einen Datenkristall, den er sich aus seinem Kopf holt. Winters will von Kosh wissen, was sich darauf befindet. Kosh: "Reflexionen, ├ťberraschungen, Furcht, f├╝r die Zukunft."

In einem Gespr├Ąch erkl├Ąrt Jha'dur Sinclair das ein Teil des Elixiers nur von Lebewesen gewonnen werden kann. Damit w├╝rde sie ihrer Spezies ein Monument setzte. Milliarden w├╝rden unsterblich werden, doch zu dem Preis das Milliarden andere sterben. Am Ende w├╝rden alle V├Âlker sich so Verhalten wie die Dilgar es getan hatten. Sie w├╝rden praktisch zu den Dilgar werden, die sie so verachtet hatten.

Als Jha'dur in ihrem Raumschiff gerade das Sprungtor erreicht, tauch ein Vorlonen Schiff auf, und vernichtet ihr Schiff. Der Botschafter der Vorlonen ist davon ├╝berzeugt, dass die j├╝ngeren V├Âlker nicht f├╝r die Unsterblichkeit bereit sind.

Talia Winters beschwert sich bei Commander Sinclair und Garibaldi ├╝ber Botschafter Kosh. Garibaldi kennt Abbut, er ist ein Vikar, ein kybernetischer Organismus, halb Maschine, halb Lebewesen, er ist in der Lage alles aufzuzeichnen: Bilder, Sprache, Biorhythmen und Gedankenmuster.