Babylon 5 Universum


:: Jeffrey Sinclair
:: John Sheridan
:: Elizabeth Lochley
:: Susan Ivanova
:: Michael Garibaldi
:: Delenn
:: Stephen Franklin
:: G'Kar
:: Londo Mollari
:: Lyta Alexander
:: Talia Winters
:: Lennier
:: Vir Cotto
:: Marcus Cole
:: Alfred Bester
:: Morden
:: Zack Allen
:: Matthew Gideon
:: John Matheson
:: Galen
:: Dureena Nafeel
:: Maximilian Eilersen
:: Sarah Chambers


Charaktere


Londo Mollari

von Gisa von Delft

Londo Mollari wird um das Erdenjahr 2210 als Kind einer vornehmen Centauri-Familie geboren. Eingebunden in die Centauri-Gesellschaft wächst er auf und lernt die subtile Kunst der Intrige, die für die centaurische Politik erforderlich ist. Auch entwickelt er eine Bewunderung für die einstige Größe seiner Heimatwelt, die während seiner Lebenszeit weiterhin beständig abnimmt. Der engste Freund in seiner Kindheit ist Ursa Jaddo. Als Teenager gehören beide dem Cuoro Prido an, einer Gemeinschaft, die am ehesten einer Schlagenden Verbindung gleicht, nur dass hier auch auf Leben und Tod gekämpft wird. Londos Spitzname, der sich an seinem Kampfstil orientiert, ist Paso Leati.

Als junger Erwachsener ehelicht Londo übereilt eine schöne Tänzerin. Seine Familie ist entsetzt, dass er unter seinem Stand heiratete und droht Londo mit dem Verlust seines Titels, der Position und des Geldes. Londo gibt dem Druck nach und trennt sich von dem Mädchen. Der Ausdruck in ihren Augen, als er es ihr sagt, bewirkt, dass an jenem Tag ein Teil seines Inneren stirbt.

Während der nächsten Jahre dient Londo im Militär und hat Teil an zwei bemerkenswerten Feldzügen. Er befindet sich auf dem Flaggschiff der Invasionsflotte, die das Beta-System in neun Tagen erobert und ist mit von der Partie bei dem Angriff auf Phalos XII.

Im Jahre 2229 stirbt Londos Vater und Londo steigt auf zum Oberhaupt des Hauses Mollari in einer Feier, die als Tag seiner Erhöhung in Erinnerung bleibt. Ein paar Jahre später lädt man ihn in den Imperialen Palast ein und er wird ein guter Freund von Premierminister Malachi.

2239 geht Londo eine arrangierte Ehe mit Timov, der Tochter des Agul, ein. Über die Jahre heiratet er noch zwei weitere Frauen, Daggair und Mariel. Londo bezeichnet sie gerne ironisch als Pest, Hungersnot und Tod.

Die meisten Centauri sind mit der Gabe (oder dem Fluch) ausgestattet, ihren eigenen Tod vorhersehen zu können. 2242 träumt Londo zum ersten Mal von seinem Tod. In diesem Traum ist er sehr alt, und er und ein einäugiger Narn erwürgen sich gegenseitig.

Londo Mollari wird nun Centauri-Verbindungsmann zur Erde. Damit beginnt seine lebenslange Faszination für die Menschen.

Im Jahre 2245 bittet die Erd-Regierung ihn um Informationen über die Minbari. Londo berichtet, dass die Centauri die Minbari bei ihrer Expansion gemieden hätten. Er rät den Menschen, den Kontakt ebenfalls zu meiden und gibt ihnen widerstrebend Auskunft über die Flotten der Minbari in der Hoffnung, dass die Menschen vorsichtig seien.

Diese Hoffnung erfüllt sich nicht und als der Erd-Minbari-Krieg 2247 in vollem Gange ist, erfährt Londo von einem geheimen Treffen zwischen Menschen und Narn. Er vermutet einen Waffenhandel und um zu verhindern, dass die Menschen mit den Narn engere Verbindung schließen, ordert er ein Centaurischiff um das Treffen zu stören. Was er nicht weiß ist, dass die Menschen sich mit dem Führer der Minbari-Ranger Lenonn treffen, um die Kapitulation vorzubereiten. Londos Eingriff, durch den Lenonn zu Tode kommt, verdammt die Menschen und Minbari zu einem weitern Kriegsjahr mit schrecklichen Verlusten ( "In the Beginning/Der erste Schritt").

Londo wird zum Centauri-Botschafter auf Babylon 5 ernannt. Als er im Jahre 2256 auf der Station eintrifft, ist die Centauri Republik auf der Talsohle ihrers Verfalls angelangt. Londos Aufgabe lautet, sich an die Rockzipfel der expandierenden Erd-Allianz zu hängen um soviel Ruhm wie möglich für die Centauri Republik wiederzugewinnen.

Als Londo zum ersten Mal dem Narn-Botschafter G'Kar begegnet, erkennt er ihn sofort als den einäugigen Narn aus seiner Todesvision. Zusammen mit der traditionellen Feindschaft ihrer Völker legt das die Basis für eine lange, schwierige Beziehung.

Im Januar 2257 erpresst G’Kar Londo um seine Stimme für die Auslieferung Commander Jeffrey Sinclairs an die Vorlonen, denen er sich für das Attentat auf Botschafter Kosh verantworten soll ( "The Gathering/Die Zusammenkunft").

Ab 2258 wird Londo unterstützt durch seinen Attaché Vir Cotto. Mit den Jahren wird Vir immer mehr zur Stimme des Gewissens für Londo, auch wenn jener Virs Vorschlägen und Einwänden kaum folgt.

Im Februar 2258 eskalieren die Spannungen, als die Narn Ragesh 3, eine Centauri-Kolonie auf der auch Londos Neffe Carn Mollari lebt, angreifen und erobern („Midnight On The Firing Line/ Ragesh 3“)

Im nächsten Monat hat Londo eine Affaire mit einer anderen Tänzerin namens Adira Tyree. Allerdings ist sie eine Sklavin, die von ihrem Herrn beauftragt wurde, Londos Purpurdaten zu stehlen. Diese Daten enthalten belastendes Material über andere Centauri-Häuser, mit dem sie ggf. erpressbar sind. Commander Sinclair hilft Londo, die Situation unauffällig zu bereinigen und Adira kann als freie Frau in ihre Heimat zurückkehren ( "Born To The Purple/Die Purpurdaten").

Im Mai 2258 versucht Londo, sich persönlich an G’Kar wegen des Angriffs auf Ragesh 3 zu rächen. G’Kar benötigt für eine religiöse Zeremonie eine ganz spezielle Pflanze und diejenige, die er auf die Station bringen lässt, wird auf dem Weg dorthin zerstört. Passenderweise hat Londo eine dieser seltenen Pflanzen, mit der er G’Kar unablässig verhöhnt. Erneut rettet Commander Sinclair die Situation, indem er die Pflanze konfisziert mit der Begründung, sie enthalte verbotene Substanzen ("By Any Means Necessary/Mit allen Mitteln").

Als es im Juni 2258Probleme wegen der Großen Maschine auf Epsilon 3 gibt, bietet Londo, in Erinnerung an alte Vorsätze, Draal und Botschafterin Delenn seine Hilfe an. Er fliegt unter schwierigen Bedingungen ein Shuttle zu dem Planeten, sodass Draal den Platz des Hüters der Maschine einnehmen kann („ A Voice In The Wilderness, Part II/Angriff der Aliens, Teil II“).

Londo dient als Kontaktmann für Mr. Reno, einen Menschen, der das ‚Auge’, ein altes Symbol der Stärke der Centauri, wiedergefunden hatte. Londo vereinbart mit Konsul Kiro, es nach Centauri Prime zurückzubringen um die Leute zu inspirieren. Zur selben Zeit erscheint Mr. Morden auf der Station und stellt mehreren Botschaftern die Frage: “Was wollen Sie?“. Londo sagt, er wolle, dass die Centauri Republik ihren alten Glanz und ihre Größe zurückbekäme. Mr. Morden entnimmt dieser Antwort, dass Londos Ambitionen für seine Meister, die Schatten, von großem Wert sein können. Die Schatten zerstören das Schiff der Raider, mit deren Hilfe Kiro das ‚Auge’ stehlen will. Sie bergen das ‚Auge’ aus dem Wrack und Mr. Morden bringt es zu Londo zurück („Signs and Portents/Visionen des Schreckens“). Das geheimnisvolle Zurückerlangen des ‚Auges’ bewirkt den Beginn des Aufstiegs Londos in der Centauri-Politik. Seine Verbindung mit Mr. Morden dagegen bewirkt Londos Abstieg in die Verdammnis.

Im Dezember 2258 bietet Mr. Morden Londo an dabei behilflich zu sein, Schrecken im Quadranten 37 zu verbreiten. Londo akzeptiert, ist jedoch entsetzt als er erfährt, dass die mysteriösen Verbündeten eine Narn-Kolonie brutal angegriffen und Tausende von Narn getötet haben. Londos Stern steigt in seiner Heimatwelt sehr schnell auf und er stellt fest, dass er in einer tödlichen Allianz an Mr. Morden gebunden ist („Chrysalis“).

Als Captain John Sheridan im Januar 2259 auf der Station ankommt, hat Londo das Gefühl, das er in der Vorahnung seines Todes eine Rolle spielte.

Als die Technomagier während ihres Exodus auf Babylon 5 Zwischenstation machen versucht Londo, sich einen Segen zu sichern, wie es der erste Centauri-Imperator tat. Elric offenbart ihm jedoch lediglich, dass er sähe, wie Londo seine Hand nach den Sternen ausstrecke und Millionen von Opfern seinen Namen riefen.

Wegen des schlechten Gesundheitszustands Imperator Turhans bildete sich eine Gruppe Edeler um Lord Refa, die beabsichtigt, nach dem Tod des Imperators Macht zu erlangen durch die Kontrolle über dessen Neffen und Nachfolger Cartagia. Refa ist sehr beeindruckt von Londos Erfolg im Quadranten 37 und lädt ihn ein, an ihren ambitionierten Plänen teilzuhaben. Londo ist damit einverstanden („The Geometry Of Shadows/Eine Frage der Farbe“).

Im Mai 2259 gestattet Imperator Turhan Londo einen Wunsch zum Jahrestag seiner Erhöhung. Londo erbittet die Scheidung von seinen drei Frauen. Turhan billigt es ihm in soweit zu, als er verlangt, er solle eine Frau zu repräsentativen Zwecken behalten. Londo lädt die Frauen nun nach Babylon 5 ein. Während Daggair und Mariel versuchen, Londos Gunst durch angepasstes Benehmen zu erlangen bleibt Timov eigenwillig und unbeugsam wie zuvor. Nachdem Mariel versuchte, Londo zu vergiften spendet Timov ihm, allerdings unter der Bedingung, dass er es nie erfahren dürfe, von ihrem Blut um ihn zu retten. Londo trennt sich von Daggair und Mariel und schickt Timov mit der Erklärung, er habe sie gewählt, weil er mit ihr immer wisse, woran er sei, zurück nach Centauri Prime („Soul Mates/Drei Frauen für Mollari“).

Im nächsten Monat besucht Imperator Turhan die Station. Er hat vor, sich bei G’Kar offiziell für die Besetzung seiner Heimat durch die Centauri zu entschuldigen. Bevor er das jedoch tun kann erleidet er eine schwere Herzattacke. Londo, der von dem Vorhaben des Imperators nichts wusste, hatte bereits vorher das Arrangement für den Angriff der Schatten auf die Narn in Quadrant 14 getroffen. Im Sterben flüstert der Imperator Londo für die anderen Anwesenden unhörbar zu, dass er und Refa verdammt seien. Nach den letzten Worten des Imperators gefragt sagt Londo, sie sollten fortfahren sein Volk wieder zu den Sternen zurückzubringen. Der Angriff in Quadrant 14 ist der Auftakt zu einem Krieg zwischen Narn und Centauri („Comming of Shadows/Schatten am Horizont“).

Im August 2259 entledigt sich Lord Refa seines politischen Gegners Urza Jaddo indem er dessen Haus des Verrats an der Republik bezichtigt. Urza macht einen Plan und kommt nach Babylon 5. Er fordert Londo zum Duell in dem Wissen, dass Londo, wenn er Urza tötet, nach den Regeln des Cuoro Prido für dessen Haus verantwortlich ist. Auf diese Weise kann er seine Familie vor der Verfolgung durch Refa schützen. Londo spielt seine Rolle in dem Plan seines alten Freundes allerdings nur sehr widerstrebend („Knives/Duell unter Freunden“).

Als Londos Macht immer mehr wächst wird auch Virs Position immer begehrter. So wird Vir nach Centauri Prime zurück beordert um seinen Posten für eine wichtigere Person freizumachen. Londo droht damit, seinen Posten ebenfalls zu verlassen, wenn Vir gehen müsse. Da er die einzige Kontaktperson zu den mysteriösen Verbündeten ist, wird Londos Einspruch sofort entsprochen und Vir bleibt sein Attaché.

Im Dezember 2259 nimmt Londo dem Angebot Refas folgend, an der entscheidenden Aktion im Narn-Centauri-Krieg teil. Während die Schatten die Narn-Flotte, die nach Gorash 7 gelockt wurde, zerstören, befindet sich Londo auf dem Flaggschiff der Centauri-Flotte, die durch die Verwendung geächteter Massebeschleuniger die ungeschützte Narn-Heimatwelt nahezu in Schutt und Asche bombt („The Long, Twilight Struggle/Die Armee des Lichts“).

Londo kehrt nach Babylon 5 zurück und eröffnet die Bedingungen für die Kapitulation der Narn. G’Kar wird der Titel aberkannt und er soll zur Verurteilung nach Narn gebracht werden. Sheridan gewährt G’Kar Asyl was Londo zwingt, dessen Anwesenheit auf der Station zu ertragen, wenn er auch des Sitzungssaals verwiesen wird.

Nach dem Schlag gegen die Narn fängt Londo an, sich von Mr. Morden zu distanzieren. Refa nutzt die Möglichkeit eine eigene Verbindung mit Morden herzustellen.

Nach dem aggressiven Verhalten der Centauri lässt der Respekt der übrigen Botschafter Londo gegenüber deutlich nach. Dennoch zögert Minbari-Attaché Lennier keine Sekunde, Londo im Januar 2260 bei einem Bombenattentat auf der Station zu retten. Londo weicht nicht von Lenniers Krankenbett als jener sich von den Verletzungen, die er sich dabei zuzog, erholt („Convictions/Bombenterror“).

Nachdem Londo sich von Morden distanziert hat, will er Vir an einen sichereren Ort bringen. Er erinnert Delenn an ihr Versprechen, das sie ihm für den Flug nach Epsilon 3 gab, und erreicht, dass die Centauri-Botschaft auf Minbar wieder besetzt wird und Vir den Posten des Botschafters erhält.

Die Beziehung zwischen Londo und G’Kar kommt an einen Wendepunkt, als G’Kar unter dem Einfluss einer Droge zunächst Londo physisch wie auch mental attackiert, dann aber von Botschafter Kosh eine Vision induziert bekommt, die seine Sicht des Universums verändert („Dust to Dust/Der Selbstversuch“).

Im April 2260 folgt Lady Morella, die Witwe Imperator Turhans, einer Einladung Londos nach Babylon 5. Lady Morella ist eine Seherin und Londo bittet sie, ihm seine Zukunft zu prophezeien. Sie lässt ihn wissen, dass sich ihm noch drei Möglichkeiten bieten würden, dem Feuer am Ende seines Weges zu entgehen, zwei andere habe er bereits versäumt. Wenn er die beiden nächsten auch nicht erkenne sei die letzte, sich seiner größten Furcht zu ergeben in dem Bewusstsein, dass sie ihn zerstören werde. Darüber hinaus prophezeit sie, dass sowohl Londo als auch Vir Imperator würden, einer nach dem Tode des anderen („Point of No Return/Kriegsrecht“).

Londo beginnt, sich um die Verteidigung seiner Heimat zu sorgen, als Lord Refa die Flotte dorthin bringt, wo Mr. Morden sie haben will und die Schatten wenig Interesse zeigen an dem was geschehen würde, wenn die Nichtalliierten Welten sich gegen die Centauri richteten. Londo ruft Refa nach Babylon 5 und verabreicht ihm in einem Getränk den ersten Teil eines Zwei-Komponenten-Giftes. Den Zweiten Teil, der zu einer tötlichen Verbindung führe, würde Londo ihm verabreichen lassen, wenn er nicht seinen Instruktionen folge, die Heimatwelt zu sichern und seine Verbindung mit Mr. Morden zu beenden („Ceremonies of Light and Dark/Ein neuer Anfang“).

Nachdem Londo herausfindet, dass Vir seine Position auf Minbar benutzt um Narn-Flüchtlingen zu helfen, bedient er sich seiner Möglichkeiten um Vir ohne weitere Erklärungen aus seiner Position herauszuholen. Vir kommt als Londos Attaché nach Babylon 5 zurück („Sic Transit Vir/Eine wahre Centauri“).

Im August 2260 ist Mr. Morden zunehmend besorgt darüber, dass Refa ihm nicht mehr hilfreich ist. Er lässt Adira Tyree, die auf dem Weg nach Babylon 5 ist um Londo zu besuchen, während des Fluges vergiften. Als Londo, der sich sehr auf sie gefreut hatte, von ihrem Tod erfährt, hält er Refa für verantwortlich und reaktiviert in seinem Schmerz und seinem Wunsch nach Rache die Verbindung mit Mr. Morden („Interludes And Examinations/Zeit des Abschieds“).

Londo bereitet seine Rache gründlich vor. Überraschender Weise bindet er G’Kar in seinen Plan ein und verspricht ihm für seine Hilfe die Freilassung von 4000 Narn. Im Dezember lockt er Refa nach Narn, wo Mollari-loyale Wachen Refa an die Narn-Untergrundbewegung ausliefern. Nachdem Refa getötet wurde hinterlassen sie einen Datenkristall bei ihm, der ihn dem Narn-Untergrund zuordnet. Morden vollendet seinen Plan, indem er Imperator Cartagia rät, Londo als Berater für Planetare Sicherheit nach Centauri Prime zurückzuholen („And The Rock Cried Out, No Hiding Place/Tod eines Intriganten“).

Als Morden Anfang des Jahres 2261 wusste, dass die Schatten Babylon 5 angreifen würden, lässt er Londo eine Warnung zukommen damit er die Station verlässt. Als Londo auf Centauri Prime ist, erfährt er, dass Cartagia den Schatten die Insel Selini als Basis überlassen hat. Londo stellt fest, dass Cartagia größenwahnsinnig ist und glaubt, die Schatten werden ihn zur Gottheit erheben, wenn es auch die Zerstörung Centauri Primes koste. Londo beginnt, ein Komplott zu schmieden um Cartagia zu töten.

Im Januar 2261 wird G’Kar gefangen genommen und Cartagia macht ihn Londo zum Geschenk. Der bindet G’Kar in seinen Attentats-Plan ein. Für G’Kars Hilfe will er die Narn-Heimatwelt von der Centauri-Besatzung befreien. G’Kar willigt ein und erträgt die Tortouren denen Cartagia ihn in der Zwischenzeit aussetzt und die auch Londo überaus schmerzen.

Letztlich gelingt der Plan jedoch, auch wenn nicht wie vorgesehen Londo, sondern Vir die entscheidende Tat vollziehen muss. Londo hält sein Versprechen und befreit die Narn-Heimatwelt („The Long Night/Tyrannenmord“).

Londo wird Premierminister und veranlasst, Centauri Prime von der Präsenz der Schatten zu reinigen. Er lässt Nuklearbomben auf Selini installieren und die Insel bis auf wenige Freiwillige evakuieren. Er erfährt von einer geheimen Überprüfung des Todes Adira Tyrees und muss feststellen, dass nicht Refa sondern Morden ihre Ermordung veranlasste um ihn manipulieren zu können. Er gerät in furchtbare Wut über die grausame Erkenntnis, für was alles er verantwortlich ist.
Londo bestellt Morden zu sich und seine Wachen töten dessen Schatten-Begleiter. Als Morden verweigert die Schattenschiffe zu entfernen zerstört Londo die Insel. Er lässt Morden enthaupten und dessen Kopf auf einen Pfahl stecken um ihn Vir zum Geschenk zu machen („Into The Fire/Das dritte Zeitalter“).

Zufrieden damit, Centauri Prime von jeglichem Schatteneinfluss befreit zu haben, versteht Londo nicht, weshalb der Vorlonen-Planetenzerstörer dennoch weiter auf seine Heimat zuhält. Als Vir ihm klarmacht, das Londo selbst noch das Einzige von den Schatten beeinflusste auf dem Planeten ist, fordert Londo ihn auf, ihn umgehend zu töten. Dieses Selbstopfer ist jedoch nicht nötig, denn die Vorlonen drehen ab um sich ihrer Flotte bei Coriana 6 anzuschließen.
Londo setzt nun einen vorläufigen Regenten ein und kehrt nach Babylon 5 zurück in der Hoffnung, seinem Schicksal als Führer seines Volkes so lange wie möglich zu entgehen („Epiphanies/Unter Quarantäne“).

Trotz ihrer turbulenten Vergangenheit beginnt Londo Mollari nun, häufiger mit G’Kar zu kooperieren. Im Mai 2261 gestatten beide Captain Sheridan, Whitestar-Schiffe an den Grenzen ihrer Gebiete patroullieren zu lassen, um den Nichtalliierten Welten ein Beispiel für die sinnvolle neue Aufgabe der Ranger zu geben.

Im September 2261 überzeugt Londo das Centaurum, Captain Sheridan im Erd-Bürgerkrieg zu unterstützen. Er versucht, G’Kar dafür zu gewinnen, eine gemeinsame Deklaration zu unterschreiben, um die Menschen von Babylon 5 im Bürgerkrieg zu unterstützen. G’Kar weigert sich zunächst, zeigt sich dann jedoch etwas widerwillig einverstanden zu unterzeichnen, jedoch auf einer anderen Seite als Londo („No Surrender, No Retreat/ Die Befreiung von Proxima 3“).

Im folgenden Monat fährt Londo fort, Sheridan zu helfen. Aus Sorge davor, was durch eine isolierte Erd-Allianz passieren könnte, organisierte er die Unterstützung der Nichtalliierten Welten für Sheridans Widerstandsbemühungen.

Auch am Ende des Erd-Bürgerkriegs tut Londo sich noch einmal mit G’Kar zusammen. Gemeinsam unterstützen sie Delenns Plan für die Interstellare Allianz und fordern die Nichtalliierten Welten auf, ihr beizutreten.

Im Januar 2262 erleidet Londo einen Herzinfakt. Während Dr. Franklin versucht, ihn mit medizinischen Möglichkeiten zu retten, kämpft Londo auf seine Art innerlich um sein Überleben. In einer Reihe von Halluzinationen erlebt er Gespräche mit Vir, der ihm sagt, dass seine Herzen die Last seines Gewissens nicht mehr ertragen könnten, und mit G’Kar, der ihn ebenfalls an seine schuldbeladenen Taten erinnert. Dann sieht er eine eigenartig verdrehte Version einer von G’Kars Tortouren auf Centauri Prime. G’Kar befindet sich in der Rolle Cartagias Londo selber in der G’Kars, G’Kar verlangt nur ein einziges Wort für Londos Überleben. Als Londo schließlich seine Entschuldigung herausschreit, ist die Krise überstanden, und Londo außer Gefahr. G’Kar sitzt an seinem Bett und nun wiederholt Londo seine Entschuldigung bei vollem Bewusstsein, was G’Kar zutieft anrührt („The Very Long Night of Londo Mollari/An der Schwelle des Todes“).

Als der Gesundheitszustand des Regenten immer schlechter wird, beginnt Londo, zwischen Centauri Prime und Babylon 5 zu pendeln. Auf Delenns Anregung hin begleitet G’Kar ihn als Bodyguard.

Während ihrer Tätigkeit im Imperialen Palast entdecken Londo und G’Kar im Juni 2262, dass Na'Toth aufgrund einer imperialen Anordnung, die nicht außer Kraft gesetzt wurde, immer noch in einem Verlies gefangen gehalten wird. Londo hilft G’Kar, sie aus dem Palast zu schmuggeln und nach Narn zurückzubringen („The Tragedy of Telepaths/Der letzte Gefangene“).

Als Londo und seinem Stab Beweise vorgelegt werden, dass die Centauri verantwortlich seien für Angriffe auf Schiffe der Allianz, trägt Londo die Ansicht der Centauri vor, dass man ihnen etwas anhängen wolle mithilfe von Schiffen und Waffen, die auf Narn zurückgelassen wurden. Am 31. Juli 2262 gibt er den Austritt der Centauri Republik aus der Interstellaren Allianz bekannt. Er warnt die Allianz, dass die Centauri keine Blockaden beachten würden und dass sie jedes Feuer auf ein Centauri-Schiff als kriegerischen Akt ansähen („And All My Dreams, Torn Asunder/Die Blockade“).

Innerhalb weniger Tage befindet sich die Centauri Republik im Krieg mit der Interstellaren Allianz. G’Kar wird inhaftiert und Londo, der darauf besteht mit ihm zusammen zu bleiben, weil er das so verlautbart hatte, teilt die Zelle mit ihm. In der vierten Nacht werden beide bewusstlos gemacht und Londo von unbekannten Außerirdischen entführt und untersucht. Er erwacht, wieder in der Zelle, mit dem Gefühl, dass irgendetwas fürchtbar falsch liefe. G’Kar hilft ihm, aus der Zelle entlassen zu werden ohne sein Gesicht zu verlieren weil er nicht zu seinen Aussagen steht („Movements of Fire and Shadow/Der letzte Befehl“).

Londo sucht den Regenten auf und muss erfahren, dass er die Flotte fortgeschickt und das Verteidigungssystem deaktiviert hat. Die Drakh kontrollieren den Regenten vermittels eines Wächters, eine symbiotische Kreatur, die an die Schulter plantiert ist und die Gedanken an seinen Drakh-Meister überträgt. Nach einem Bombardement der Narn und Drazi auf das verteidigungslose Centauri Prime lernt Londo den Drakh Shiv'kala kennen, der ihm offenbart, dass die Drakh Centauri Prime für ihre eigenen Zweck manipuliert haben. Sie hätten die Centauri, nunmehr ein besiegtes und hasserfülltes Volk, von der Allianz isoliert Sie hätten, gleich Londo auf Selini, überall auf dem Planeten Bomben angebracht. Bald würde der Regent sterben und dann wäre Londo Imperator und könnte behaupten, der wahnsinnige Regent habe den Angriff auf die Allianz ohne Wissen des Centaurums befohlen, und den Krieg benden. Londo weiß, er hat keine andere Wahl als sich den Wächter verpassen zu lassen und den Drakh zu gehorchen. Zuvor allerdings verabschiedet er sich noch sehr freundschaftlich von G’Kar, für dessen Entlassung er gesorgt hat und der Londo seine Taten vergibt.

Nun lässt Londo sich den Wächter einsetzen, verkündet die Verantwortlichkeit des Regenten an dem Krieg und schickt Schiffe in den Hyperraum um Delenn, die dort verloren mit ihrem Schiff treibt, zu suchen und zu retten. Zugleich löst er alle Verbindungen zur Interstellaren Allianz („The Fall of Centauri Prime/Die Bürde des Imperators“).

Am 25. August 2262 geht Londo allein zu seiner Krönung – ein Symbol der isolierten Centauri Republik. Londo Mollari ist jetzt völlig machtlos in der mächtigsten Position der Centauri-Gesellschaft.

Londo, dem so weiterzuexistieren unerträglich erscheint, beschließt, sein Leben zu beenden. Ein letztes Mal will er zuvor allein noch durch die Straßen der zerstörten Hauptstadt gehen. Unterwegs wird er von einem Stein getroffen, den ein junges Mädchen geworfen hat. Londo erfährt, dass sie Senna heißt und die verwaiste Tochter seines alten Kontrahenten Lord Refa ist. Hier erkennt Londo eine Möglichkeit einen Teil seiner Schuld zu sühnen, indem er ihr vorschlägt am Hofe zu leben und eine entsprechende Erziehung zu erhalten. Zunächst widerstrebend nimmt Senna das Angebot schließlich an und gibt Londo damit neue Hoffnung.

Im September 2262 finden die Drakh heraus, dass Delenn schwanger ist. Sie versiegeln einen Drakh-Wächter in einer Centauri-Urne, die nach centaurischer Tradition dem Tronerben weitergegeben wird. Londo muss diese, als Strafe für falsches Verhalten, als Geschenk für das Kind nach Minbar bringen mit dem Hinweis, dass es wohl keinen Centauri-Thronerben mehr geben werde und man die Urne dem Kind an seinem sechzehnten Geburtstag aushändigen möge („Objects at Rest/Der letzte Weg zurück“).

Die Jahre der Regentschaft Londos sind gekennzeichnet durch den ständigen geistigen Kampf mit Shiv’kala. Die Drakh sind in der Lage, Londo vermittels des Wächtes Schmerzen zuzufügen, sie kontrollieren ihn jedoch nicht wie eine Puppe. So hat Londo einen gewissen Grad an Aktionsspielraum. Er erfuhr von dem Regenten, dass Alkohol den Wächter betäubt. Londo beginnt, ein Tagebuch zu führen das er „Die Chronik Londo Mollaris – Diplomat, Imperator, Märtyrer und selbsternannter Dummkopf“ nennt. Er trinkt reichlich bevor er etwas niederschreibt um seine Geheimnisse vor dem Wächter zu verbergen.

Der eigentliche von den Drakh geförderte Mann auf Centauri Prime ist Durla, der Premierminister wird und deutlich größere Macht hat als Londo.

Londo nimmt Timov, seine verbliebene Frau, wieder bei sich auf, da sie sich als wirkliche Gefährtin bewährt hat. Als Vir, der Hinweise über das Geschehen am Palast erhielt, zu Besuch ist, erwähnt er beim Abendessen Shiv'kala. Londo schlägt ihn umgehend mit einer Flasche bewusstlos, um ihn so vor seinem direkten Peiniger zu schützen. Er kann erreichen, dass Vir nicht getötet, sondern zunächst in Haft gehalten wird. Londo wird schmerzlich bewusst, dass alle, die ihm nahestehen, in Gefahr sind. So verstößt er dann auch Timov schweren Herzens und verbannt sie aus dem Palast. Dann besucht er Vir, gibt ihm zu verstehen, dass er niemals zurückkehren solle und lässt als er geht die Tür der Zelle offen, sodass Vir entkommen kann.

Bei einem öffentlichen Anlass wird ein Attentat auf Durla verübt, dass aber durch G´Kars eingreifen, jener weilt im Verborgenen auf Centauri Prime, vereitelt werden kann. Londo nimmt G´Kar nun unter seinen Schutz und lässt ihn auf Centuri Prime bleiben.

An seinem 16. Geburtstag, im November 2277, erhält David Sheridan Londos Geschenk und wird von dem Wächter befallen, unter dessen Einfluss er nach Centauri Prime reist. Als seine Eltern ihm dahin folgen werden sie gefangengenommen. Londo besucht Delenn in ihrer Zelle und will von ihr Einzelheiten über den Erd-Minbari-Krieg erfahren, im Gegenzug verspricht er ihr, David zur Flucht zu verhelfen.

Durla, der einen vernichtenden Schlag gegen die Allianz führen will, treibt die Aufrüstung immer weiter und übernimmt das alleinige Kommando über die Flotte. Londo entgleitet die Kontrolle mehr und mehr. Er gibt aber Vir einen Hinweis über das Hauptquartier der Drakh und Vir gelingt es mit seiner Untergrundbewegung, es zu zerstören und die Bevölkerung über die Drakh in Kenntnis zu setzten. Durla, lässt sein ganzes Kabinett exekutieren, da es nun seinen Plänen nicht mehr wohlwollend gegenübersteht. Schließlich wird Durla von seiner Geliebten gerichtet.

Londo weigert sich, als Shiv`Kala nun ihm aufträgt, den Angriff auf die Allianz zu befehlen. Daraufhin sprengen die Drakh ein Drittel von Centauri Prime. Londo offenbart schließlich Delenn und Sheridan sein Geheimnis nachdem er seinen Wächter vermittels Alkohol außer Gefecht gesetzt hat, und verhilft ihnen zur Flucht, wie zuvor auch David. Daraufhin bittet Londo G`Kar, der sich im Nebenraum befindet, ihn zu töten, was letztlich dazu führt, dass beide ums Leben kommen als Londos Wächter wieder die Kontrolle übernimmt. Genau wie Londo es in seinen Träumen vorhergesehen hat erwürgen sie sich gegenseitig.

Imperator Vir Cotto widmet Londo und G'Kar auf Centauri Prime ein Andenken, indem er riesige Statuen von ihnen auf entgegengesetzten Seiten der Hauptstadt errichten lässt, die Wache stehen und sich gegenseitig im Blick haben.



Londo Mollari wird gespielt von Peter Jurasik. Die deutsche Synchronstimme gab ihm Bert Franzke, der u.a. auch "Sarris" Robin Sachs in Galaxy Quest und "Cassius" David Hemmnings in Gladiator synchronisierte.