Audiowelten


:: Home
:: Suche


:: Abenteuer (9)
:: Comedy (6)
:: Dark-Future (1)
:: Doku (4)
:: Fantasy (12)
:: Horror (29)
:: Jugend (9)
:: Krimi (12)
:: Mystery (4)
:: Science Fiction (46)
:: City Of Dreams (8)
:: Das dunkle Meer der Sterne (2)
:: Generation 6 (2)
:: Mark Brandis (7)
:: Perry Rhodan (5)
:: Sci-Fi Satire (1)
:: Takimo (4)
:: Soundtracks (2)
:: Thriller (6)


:: City Of Dreams (1)
:: Gewinnspiel (1)
:: Interviews (1)
:: Portale (2)


:: Weitere Sendungen


:: ??? Spezial, Sendung #1
:: ??? Spezial, Sendung #2
:: ??? Spezial, Sendung #3
:: ??? Spezial, Sendung #4
:: ??? Spezial, Sendung #5
:: ??? Spezial, Sendung #6
:: ??? Spezial, Sendung #7


Science Fiction



Raumpatrouille Orion

rezensiert von Ralf »Searge« Pappers

Deutschland hat nur eine einzige wirkliche Science Fiction Serie im Fernsehen gehabt. Die stammt aus den 60er Jahren und hieß „Raumpatrouille“. Heute ist sie Kult und ab und zu wird sie noch in den dritten Programmen der öffentlich rechtlichen Fernsehsender gezeigt. Auch auf DVD ist sie inzwischen zu bekommen.


  • Aber als Hörspiel?

  • Ist das machbar?

  • Klingt es überhaupt?

  • Wer kommt auf so eine Idee?


Alles Fragen, die sich unwillkürlich stellen. Was ließe sich darauf antworten?

  • Klar als Hörspiel. Warum ist bisher nur niemand darauf gekommen?

  • Unbedingt machbar. Und das auch noch großartig.

  • Es klingt als wäre die Raumpatrouille fürs Hörspiel gemacht worden. Einfach unglaublich.

  • Nur ein kleines Label kann auf so eine Idee kommen. Und es ist erfreulich das die Rechteinhaber sich darauf eingelassen haben, denn ansonsten glänzen diese nicht gerad mit zündenden Ideen zu dieser alten Serie.


Es ist wirklich überraschend wie gut es als Hörspielumsetzung funktioniert. Daran läßt sich erkennen das die Drehbuchschreiber schon damals eine ganz hervorragende Arbeit geleistet haben. Sie dachten nicht nur visuell, sondern auch akustisch. Und die wunderbaren Sprecher tun ein Übriges um einen Hörgenuß sondergleichen zu genießen.

Ganz sanft und unspektakulär wird der Erzähler eingesetzt, der von Andreas Fröhlich mit dem gewissen Humor der 60er Jahre gesprochen wird. Er fügt sich wunderbar ein und leitet den Hörer durch den einzelnen Szenen, wo im Fernsehen nur visuell etwas zu sehen war. Wunderbar und unaufdringlich.

Die Inhaltsangaben der einzelnen Folgen zu nennen würde hier nicht viel bringen. Hier einmal der Einführungstext, der zu Beginn jeder Folge gesprochen wird:

„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen: Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum. Man siedelt auf fernen Sternen. Der Meeresboden ist als Wohnraum erschlossen. Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Raumschiffe unser Milchstraßensystem. Eins dieser Raumschiffe ist die ORION. Winziger Teil eines gigantischen Sicherheitssystems, das die Erde vor Bedrohungen aus dem All schützt. Begleiten wir die ORION und ihre Besatzung bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unendlichkeit...“

Die Folgen wurden an der ein oder anderen Stelle gekürzt, die ich nicht immer nachvollziehen kann. Aber insgesamt gesehen ist es eine wunderbare Umsetzung, die erstaunlich gut gelungen ist. So macht die alte Raumpatrouille wieder mächtig Spaß. Ein gelungener Hörgenuß.

Besucht dazu auch unsere Raumpatouille Seiten auf SF-Radio.net.

"Raumpatrouille Orion"
von Rolf Honold und W.G.Larsen
Regie von Michael Braun, Theo Mezger
Sprecher: Dietmar Schönherr, Eva Pflug, Wolfgang Völz, Claus Holm, F.G. Beckhaus, Usula Lillig
Hörspiel, CD
Schall & Wahn 2009
ISBN 3-8371-0246-7

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Werk vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::