Audiowelten


:: Home
:: Suche


:: Abenteuer (9)
:: Comedy (6)
:: Dark-Future (1)
:: Doku (4)
:: Fantasy (12)
:: Horror (29)
:: Jugend (9)
:: Krimi (12)
:: Mystery (4)
:: Science Fiction (46)
:: Soundtracks (2)
:: Thriller (6)


:: City Of Dreams (1)
:: Gewinnspiel (1)
:: Interviews (1)
:: Portale (2)


:: Weitere Sendungen


:: ??? Spezial, Sendung #1
:: ??? Spezial, Sendung #2
:: ??? Spezial, Sendung #3
:: ??? Spezial, Sendung #4
:: ??? Spezial, Sendung #5
:: ??? Spezial, Sendung #6
:: ??? Spezial, Sendung #7


Jugend



Bibi Blocksberg:
Die Hundebabys

rezensiert von Sebastian Hensel

Und schon wieder Tiere: Die neue Bibi-Folge

Auf der Packung der neusten Bibi Blocksberg Folge “Bibi Blocksberg – 85 - Die Hundebabys“ steht das Wort „hexenstark“, legt man die Folge aber ein, wartet man vergebens auf eine „starke Hexe“. In der 85. Folge der Serie wird kaum gehext und auch sonst kann die Folge nicht überzeugen.

Aber fangen wir mal ganz von vorne an: Die Story beginnt direkt und ohne Vorgeschichte mit einem Telefonat von Bibi mit ihrer Freundin Marita, dass durch Reifenquietschen unterbrochen wird - auf der Straße liegen drei Hundebabys.
Kennen wir Bibi-Fans nicht die Situation in ähnlicher Weise schon? In der Folge 80, die „Sind die nicht süüüüüüß“-Kassette rund um drei (Schmuse)-Kätzchen, war der Plot ähnlich angelegt. Warum unbedingt 5 Folgen später eine ähnliche Story nachgelegt werden musste, das weiß keiner, wurde aber dem Autoren Klaus-P. Weigand anscheinend auch irgendwann bewusst und so schusterte er rund um die „Bibi und Marita bringen 3 Hundewelpen irgendwie nach Hause“-Story noch eine Kriminalgeschichte, die vorhersehbar und unlogisch zu gleich ist.

Schon mal eine nicht so gute Ausgangssituation für die Bibi-Folge, aber auch der Rest stimmt leider nicht und kann einfach nicht dem normalen Bibi-Qualitätslevel gerecht werden. Auf der ersten Seite wartet man vergebens auf Hexsprüche (2 uns bekannte auf knapp 25 Minuten Spielzeit der A-Seite / Zitat: Bibi: „Ich kann doch hexen!“ Karla: „Das hätte ich ja fast vergessen.“ Anm. des Red.: Ich auch). Die zweite Seite toppt dies mit viel zu viel Kommissar Zufall, einem überdurchschnittlich dummen Gaunerpaar (Zitat: Gauner 1 zu Gauner 2: „Man bist du doof, das tut ja richtig weh!“) und unlogischen Auflösungen.
Außerdem wurde der erhobene Zeigefinger ausgepackt - ob das die Bibi-Hörer brauchen? Man weiß es nicht, genauso weiß man nicht, ob es die richtige Entscheidung ist die stadtbekannten Gauner nicht ins Gefängnis zu stecken, wenn man sie schon mal hat. Aber wahrscheinlich braucht man die beiden Figuren in einer der nächsten Folgen wieder. Das ist schade, weil sie schlecht charakterisiert sind und unnatürlich wirken!

Die technische Umsetzung ist gewohnt gut und daran kann nichts bemängelt werden. Kiddinx ist und bleibt in diesem Sektor der Marktführer. Auch die Sprecherleistungen sind zufrieden stellend bis sehr gut. Karla Kolumna, die in den letzten Folgen etwas kurz kommt, ist dabei und man merkt das Alter von Frau Fritsch, der Sprecherin der rasenden Reporterin, sehr an. Nicht mit dabei ist dafür dieses Mal aber Frau Blocksberg. Schade, denn vielleicht hätte man auf diese Art und Weise noch ein paar gute Hexsprüche einbauen können.

Wenn man die Folge aus etwas (Hör)-Entfernung noch mal im Kopf durchspult, kann man zusammenfassend sagen, dass beim nicht Hören der Folge einem nichts entgeht und man als Käufer nicht zu viel erwarteten sollte.

Mal schauen wen Bibi und Marita das nächste Mal nach Hause bringen?

"Bibi Blocksberg: Die Hundebabys"
von Klaus-P. Weigand
Regie von Jutta Buschenhagen
Hörspiel, MC
Kiddinx 2006

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Werk vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::