Audiowelten


:: Home
:: Suche


:: Abenteuer (9)
:: Comedy (6)
:: Dark-Future (1)
:: Doku (4)
:: Fantasy (12)
:: Horror (29)
:: Grüsse aus Gehenna (6)
:: Jugend (9)
:: Krimi (12)
:: Mystery (4)
:: Science Fiction (46)
:: Soundtracks (2)
:: Thriller (6)


:: City Of Dreams (1)
:: Gewinnspiel (1)
:: Interviews (1)
:: Portale (2)


:: Weitere Sendungen


:: ??? Spezial, Sendung #1
:: ??? Spezial, Sendung #2
:: ??? Spezial, Sendung #3
:: ??? Spezial, Sendung #4
:: ??? Spezial, Sendung #5
:: ??? Spezial, Sendung #6
:: ??? Spezial, Sendung #7


Horror



Dorian Hunter 10 - Der Folterknecht

rezensiert von Oda Plein

Im Mai 2010 erschienen bei Folgenreich 2 weitere CDs aus der Reihe Dorian Hunter.
Teil 10.1. Der Folterknecht – Die Nacht von Nancy und 10.2. Der Folterknecht – Hexenhammer.

Dorian, seit Monaten von Albträumen geplagt beschäftigt sich mit dem Tagebuch des Barons Nicolas de Conde und lüftet nach und nach ein verheerendes Geheimnis.

In dieser Doppelfolge verbinden sich viele Fäden, Fragen beantworten sich und neue, sehr überraschende Begebenheiten entwickeln sich. Das alles passiert in einer spannenden und sehr packenden Story, rund um die Hexenverbrennungen im Mittelalter. Dabei fällt David Nathan als Nicolas de Conde der größte Part zu und er meistert ihn wirklich perfekt. Die Palette von Emotionen und Charakterzügen, die er absolut überzeugend spricht, ist kaum zu überbieten.

Auch die anderen Sprecher/innen liefern wie gewohnt gute Leistungen ab und machen den gruseligen Ausflug in die Vergangenheit zu einem Gänsehautgenuss. Besonders Utz Richter und Michael von Rospatt erwecken die beiden berühmten Inquisitoren Jakob Sprenger und Heinrich Institoris zu bildhaftem Leben.

Der Autor Marco Göllner scheut sich nicht auch negative Aspekte des Mittelalters anzusprechen, so grausam und furchtbar sie waren. Dabei verarbeitet er die Geschichte aber so geschickt, dass man Entsetzen über die Leichtgläubigkeit und Grausamkeit der Menschen und der damaligen Zeit empfindet. Weder die Buchvorlage, noch das Hörspiel, sollte von daher mit dem Vorwurf von angeblicher Gewaltverherrlichung belastet werden. Ganz im Gegenteil, sie machen klar was damals Realität war.

Die Entscheidung aus diesem Teil eine Doppelfolge zu machen war klug. Nur so konnten sowohl die Grundstory, wie die Geschehnisse und Entwicklungen der Charaktere sinnvoll umgesetzt werden. Nicht eine Minute lang erlebt man Langeweile und manche Hörer/innen werden bei so viel Spannung froh sein, dass Szenen wie das Gespräch zwischen Martha Pickfort und Dorian Hunter etwas Zeit zum schmunzeln und entspannen bringen.

Die Hörspiele über Dorian Hunter werfen immer wieder Fragen auf, die aber alle nach und nach beantwortet werden und in diesem Falle stört es auch nicht, dass man dafür mal ein oder zwei Folgen warten muss. Gerade diese Verwicklungen machen hier zum großen Teil de nReiz aus und sorgen für ungeahnte Wendungen. Die besten Beispiele sind dafür Dorian Hunter gesprochen von Thomas Schmuckert und Equinus, umwerfend gesprochen von Martin Semmelrogge. Hier warten einige Überraschungen auf die Höher/innen.

Sowohl „Die Nacht von Nancy“, wie „Hexenhammer“ sind soundtechnisch sehr aufwendig produziert und verdienen es, dass die Höher/innen aufmerksam und mit sehr guten Lautsprechern lauschen. Hier werden mit Sound und Effekten perfekte Bilder geschaffen, unnötige Dialoge vermieden und extrem gute Horrorstimmung transportiert. Szenen, die räumlich voneinander getrennt stattfinden werden perfekt verbunden. Das beste Beispiel sind dafür die Szenen, als der Baron sich auf dem Eulenberg befindet, um von Asmodi das ewige Leben zu erhalten und gleichzeitig seine Familie damit ins Verderben schickt, obwohl er diese weit entfernt in Sicherheit wähnt.
Auch Stimmüberlagerungen werden äußert geschickt eingesetzt und sorgen für einen weiteren Pluspunkt.

Den Teufel kann man nicht betrügen, und er wird von K.Dieter Klebsch mal wieder wunderbar gesprochen, einzig sein Kichern im ersten Teil von „Die Nacht von Nancy“ ist wenig gruselig.

Das Label Folgenreich setzt erneut auf ein Produktionsteam mit hohem Anspruch und trifft damit wieder einmal die richtige Entscheidung. Dennis Ehrhardt und Marco Göllner leisten sehr gute Arbeit bei ihrer Produktion und wie man im jeweils letzen Track der CDs hören kann bewahren sie sich trotzdem Humor und eine erfrischende Bodenständigkeit.
Die Zusatztrakt mit dem Interview ist eine tolle Idee und sowohl interessant wie unterhaltend.

Das Cover verdient einige Aufmerksamkeit. Neben der Präsentation der wundervoll gruseligen Zeichnungen von Mark Freier, hat Sebastian Hopf ganze Arbeit geleistet und ein übersichtliches und umfangreiches Inlay gezaubert. Dort findet sich auch die Information, dass die Bücher zur Hörspielserie bei Zaubermond erhältlich sind. Ein toller Zusatz und für Fans der Hörspielserie mit Sicherheit ein Muss.

"Dorian Hunter 10 - Der Folterknecht"
von Marco Göllner
Regie von Marco Göllner
Sprecher: David Nathan, Thomas Schmuckert, Stefan Krause, K.Dieter Klebsch, Utz Richter, Michael von Rospatt, Philipp Moog, Wolf Frass, Regina Lemnitz, Frank Felicetti, Frank Gustavus, Kerstin Draeger, Martin Semmelrogge, Celine Fontanges, Tim Kreuer, Jan-Gregor Kremp, Katja Brügger, Eva Michaelis, Lennardt Krüger, Mia Diekow, Max Schmuckert, Flemming Stein, Dennis Ehrhardt
Hörspiel, CD
Folgenreich 2010

Weitere Werke von Marco Göllner:
 - Dorian Hunter 11 - Die Schwestern der Gnade
 - Dorian Hunter 13 - Wolfshochzeit
 - Dorian Hunter 14 - Jagd nach Paris
 - Dorian Hunter 15 - Die Teufelsinsel
 - Dorian Hunter 9 . Im Labyrinth des Todes
 - Goldagengården 1

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Werk vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::