Audiowelten


:: Home
:: Suche


:: Abenteuer (9)
:: Comedy (6)
:: Dark-Future (1)
:: Doku (4)
:: Fantasy (12)
:: Horror (29)
:: Jugend (9)
:: Krimi (12)
:: Mystery (4)
:: Science Fiction (46)
:: Soundtracks (2)
:: Thriller (6)


:: City Of Dreams (1)
:: Gewinnspiel (1)
:: Interviews (1)
:: Portale (2)


:: Weitere Sendungen


:: ??? Spezial, Sendung #1
:: ??? Spezial, Sendung #2
:: ??? Spezial, Sendung #3
:: ??? Spezial, Sendung #4
:: ??? Spezial, Sendung #5
:: ??? Spezial, Sendung #6
:: ??? Spezial, Sendung #7


Fantasy



Mystery & Crime 2:
Der Fluch der Gargoyles

rezensiert von Sven Bösking

Es handelt sich hierbei um den zweiten Teil der Hörspielserie Mystery & Crime von Hörspiele Welt. In der drei jugendliche Redakteure des Forums www.mystery-and-crime.de (gleichzeitig die Homepage der Serie) mysteriöse Verbrechen lösen.

Kurzzusammenfassung:

Etwas Unglaubliches ist geschehen, Professor Engholm entdeckt den Schatz der Nibelungen. Die drei Hobby-Redakteure, Cody, Alex und Olli, machen sich natürlich sofort auf den Weg nach Worms, um über diesen Fund zu berichten.

Doch bereits in der ersten Nacht hören sie ein unheimliches Geräusch. Aber was? Schon bald stellt sich heraus, dass es in Worms mehr gibt als „nur“ den Schatz der Nibelungen. Gargoyles sollen die Stadt unsicher machen, und als es den ersten Augenzeugen gibt, kennt auch die versammelte Presse kein Halten mehr.

Doch am nächsten Morgen passiert das Unglaubliche, der Schatz der Nibelungen wurde gestohlen.

Goldgierige Gargoyles? Oder ein geschicktes Verbrechen?

Kritik:

Das Grundkonzept kennt man u.a. aus den Drei ??? . Die Geschichte hört sich viel versprechend an: Der Schatz der Nibelungen, Gargoyles und ein Diebstahl. Das scheinen Zutaten zu sein aus dem ein spannendes Hörspiel gestrickt ist. Auch die Musik von Kai Becker weiß zu überzeugen. Trotzdem begeistert das Hörbuch nicht. Woran liegt das?

Das Brüllen der Gargoyles wirkt nicht überzeugend. Es klingt merkwürdig, doch nicht wirklich unheimlich.
Die Sprecher, besonders der drei Hauptpersonen, wirken anfangs etwas hölzern, doch das legt sich im laufe der Geschichte, so das man auch hier von einer soliden bis guten, wenn auch nicht Überagenden, Leistung sprechen kann.
Das Problem ist die Geschichte selbst. Was sich als Grundkonzept noch spannend liest, wird durch die tatsächliche Geschichte deutlich abgeschwächt. Es wird am Anfang der Geschichte erstaunlich viel Zeit aufgewendet, um die Nibelungen Saga in Kurzfassung zu präsentieren. Das mag pädagogisch sicherlich anerkennenswert sein, doch spielen diese Informationen für die Story keine Rolle. Was hat der Fluch der Gargoyles mit dem Schatz der Nibelungen zu tun?

Bei einem Hörspiel das rund eine Stunde lang ist, muss die Zeit vorsichtig eingeteilt werden. Das ist leider nicht geschehen, die Vorgeschichte zum eigentlichen Verbrechen das die Helden aufklären ist einfach unangemessen lang. Die Lösung des Falls ist entsprechend geradlinig und schnell. Zufälle, extrem ungeschicktes Verhalten der Gegenseite helfen den Reportern. Die Lösung wird den Reportern geradezu auf einem Silbertablett serviert. Zu keinem Zeitpunkt wird man in die Irre geführt, oder durch eine plötzliche Wendung überrascht.

Am Ende bleibt ein Hörspiel aus dem mehr hätte werden können, das aber so nicht ohne weiteres zu empfehlen ist. Für Kinder ist es aufgrund seien Gewaltverzichtes durchaus zu empfehlen, doch auch für sie gibt es auf dem Markt einfach besseres. Jugendliche und Erwachsene werden wahrscheinlich von der simplen und spannungsarmen Auflösung der Geschichte abgeschreckt.

Allgemeine Informationen:

Sprecher
Erzählerin: Irina Hunka
Cody: Linus Kraus
Alex: Kai Becker
Olli: Christoph Sauer
Professor Engholm: Andreas Baum
Andreas: Tom Barcal
Fotoreporter: Klaus Suchy
Fotoreporterin: Simone Schadek
Kommissar Breitenbach: Olaf Pessler
Polizist: Robert Herrmann
Herbergsmutter: Svea Thümler
Herr Kuhl: Olaf Seider
Älterer Restaurator: Christian Schult
Jüngerer Restaurator: Peter M. Hetzel
Carola "Pastoralsassistentin": Karin Kuschik

Produktionsinfos
Buch: Olaf Seider, Irina Hunka
Regie: Olaf Seider
Script Doctor: Bergit Lasar
Tonschnitt: Olaf Seider
Tonmischung: Olaf Seider / Kai Becker
Musikkomposition : Kai Becker
Mastering: Kai Becker
Produktion: Olaf Seider
Grafik, Layout und Illustration: lillebror@hoerspiele.de
Powered by Hörspiele.de

"Mystery & Crime 2: Der Fluch der Gargoyles"
von Olaf Seider, Irina Hunka
Regie von Olaf Seider
Hörspiel, Internet

Leserrezensionen

:: Im Moment sind noch keine Leserrezensionen zu diesem Werk vorhanden ::
:: Vielleicht möchtest Du ja der Erste sein, der hierzu eine Leserezension verfasst? ::