Alias


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 3x01 The Two
:: 3x02 Succession
:: 3x03 Reunion
:: 3x04 A Missing Link
:: 3x05 Repercussions
:: 3x06 The Nemesis
:: 3x07 Prelude
:: 3x08 Breaking Point
:: 3x09 Conscious
:: 3x10 Remnants
:: 3x11 Full Disclosure
:: 3x12 Crossings
:: 3x13 After Six
:: 3x14 Blowback
:: 3x15 Façade
:: 3x16 Taken
:: 3x17 The Frame
:: 3x18 Unveiled
:: 3x19 Hourglass
:: 3x20 Blood Ties
:: 3x21 Legacy
:: 3x22 Resurrection


Episodenguide


3x09 "Conscious"

[Bei Bewusstsein]


 « Inhalt :: Synopsis :: Review :: Anmerkungen :: Musik :: Gadgets :: Rambaldi :: Zitate :: Eure Meinung (1) » 

Regie:
Ken Olin
Drehbuch:
Josh Appelbaum, André Nemec

Hauptdarsteller:
Jennifer Garner (Sydney Bristow)
Victor Garber (Jack Bristow)
Ron Rifkin (Arvin Sloane)
Michael Vartan (Michael Vaughn)
Carl Lumbly (Marcus Dixon)
Kevin Weisman (Marshall Flinkman)
Melissa George (Lauren Reed)
Greg Grunberg (Eric Weiss)
David Anders (Julian Sark)

Darsteller:
Kurt Fuller (Robert Lindsey)
David Cronenberg (Dr. Brezzel)
Erica Leerhsen (Kaya)
Mark Bramhall (Andrian Lazarey)
Gerard O'Donnell (Agent Scrimm)
Daniel E. Smith (Steven Dixon)
Tristin Mays (Robin Dixon)
Dan Warner (FBI Agent Reims)
Susan Han (Rettungssanitäterin)
Sarah K. Peterson (siebenjährige Sydney)
Boris Hamilton (Kunde)

 Kurzinhalt
Während Lauren Robert Lindsey davon überzeugen muss, dass der Konvent für Sydneys Befreiung verantwortlich ist, suchen Jack und Sydney den Ort auf, zu dem die verschlüsselten Koordinaten aus der Wohnung in Rom führen. Dort finden sie eine abgehackte Hand mit einer Rambaldi-Tätowierung.

Außerdem erzählt Sloane von einem Forscher, der ein experimentelles Verfahren zur Erinnerungsrückgewinnung entwickelt hat. Sydney, Jack und Vaughn treffen sich mit ihm und Sydney willigt ein, das Verfahren auszuprobieren. Dabei taucht sie in einen merkwürdigen Traum ein, der Teile aus ihrem Gedächtnis enthält und verarbeitet. Während sie immer tiefer in den Traum hineintaucht, wird es auch immer gefährlicher für sie.


 Episodenreview
von Robert Medyk

"Oh, mein Gott!" Das hat Sydney treffend ausgedrückt. Wie kann man auch an solch einer Stelle die Folge beenden? Da denkt man, die Cliffhanger würden einen im Laufe der Zeit abhärten, doch dieses Ende hatte es schon in sich. Was befindet sich nun in Zimmer 47? Erfahren wir endlich, was in den letzten zwei Jahren geschehen ist?

Eine entscheidende Enthüllung gab es aber bereits in dieser Episode. Andrian Lazarey scheint nämlich noch zu leben und der Mord war wohl nur ein Täuschungsmanöver. Außerdem ist nicht zu vergessen, dass Lazarey ein Anhänger Rambaldis gewesen war bzw. ist. Einige der Rambaldi-Artefakte waren beispielsweise auch in Sydneys Traum zu sehen. Rambaldi wird also wahrscheinlich wieder eine wichtige Rolle spielen. Vielleicht ist Sydney ein Teil einer weiteren Prophezeiung oder sie hat etwas über Rambaldi erfahren und das ist es, was der Konvent nun von ihr will.

Sydney ist jetzt zwar nicht mehr wegen Mordes angeklagt, doch dies hindert Lindsey mal wieder nicht daran für neuen Ärger zu sorgen. Er erpresst Sloane und will Sydney jetzt töten lassen. Dabei stellt sich die Frage: Was hat er über Sloane herausgefunden? Erfahren wir nun, was Sloane wirklich vorhat? Fragen über Fragen, aber nur so wenig Antworten.

Von Sydneys Reise durch ihr Gedächtnis hätte man sich auch mehr Antworten erhofft, doch dafür gab es nur verwirrende und merkwürdige Szenen, die einen nicht wirklich weitergebracht haben. Wie Dr. Brezzel bereits erläutert hat, ist es auch schwer Teile dieses Traums zu deuten, denn nicht alles ist so, wie es scheint. Personen ändern ihr Aussehen oder sie sind gar nicht zu erkennen. Daher wird Lauren wahrscheinlich auch nur ein Teil von Sydneys Erinnerungen sein, der sich hier nur widergespiegelt hat. Auch Sydneys Kampf gegen sich selbst bringt einen nicht weiter. Will nun Sydneys inneres Ich verhindern, dass sie die Wahrheit erfährt? Und wenn ja, dann warum? Oder war die zweite Sydney ähnlich wie Lauren nur eine Manifestation einer völlig anderen Person? Welche Rollen spielen Lazarey und Rambaldi in dem ganzen? Etwas mehr Klarheit in der nächsten Folge wäre wünschenswert. An sich sind die Traumsequenzen natürlich filmisch sehr gut in Szene gesetzt.

Der Traum ermöglichte abgesehen davon einen lang erwarteten Kampf zwischen Sydney und Lauren und später dann auch einen Kampf zwischen zwei Sydneys, der ebenso perfekt gelungen ist. Die passende Farbwahl, schwarz gegen weiß, hat auch ihren stilistischen Teil dazu beigetragen. Doch Sydney konnte auch in der realen Welt Lauren eine verpassen, was nett anzusehen war.

Tolle Charaktermomente gab es dieses Mal ebenfalls. Die Szene, in der sich Vaughn und Jack endlich zulächeln, zeigt mal wieder, dass sie sich immer besser verstehen. Dixons wachsender Hass auf Lindsey verspricht auch noch einiges. Das Gespräch zwischen den beiden lässt hoffen, dass Dixon bald die Gelegenheit haben wird sich an Lindsey für die Erniedrigung zu rächen.

Insgesamt eine außergewöhnliche Alias-Folge, die mit einem genialen Cliffhanger endet, bei dem man einfach wissen muss, wie es weitergeht.