Alias


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf


:: 3x01 The Two
:: 3x02 Succession
:: 3x03 Reunion
:: 3x04 A Missing Link
:: 3x05 Repercussions
:: 3x06 The Nemesis
:: 3x07 Prelude
:: 3x08 Breaking Point
:: 3x09 Conscious
:: 3x10 Remnants
:: 3x11 Full Disclosure
:: 3x12 Crossings
:: 3x13 After Six
:: 3x14 Blowback
:: 3x15 Façade
:: 3x16 Taken
:: 3x17 The Frame
:: 3x18 Unveiled
:: 3x19 Hourglass
:: 3x20 Blood Ties
:: 3x21 Legacy
:: 3x22 Resurrection


Episodenguide


3x03 "Reunion"

[Medusa]


 « Inhalt :: Synopsis :: Review :: Anmerkungen :: Musik :: Gadgets :: Rambaldi :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Jack Bender
Drehbuch:
Jeff Pinkner

Hauptdarsteller:
Jennifer Garner (Sydney Bristow)
Victor Garber (Jack Bristow)
Ron Rifkin (Arvin Sloane)
Michael Vartan (Michael Vaughn)
Carl Lumbly (Marcus Dixon)
Kevin Weisman (Marshall Flinkman)
Melissa George (Lauren Reed)
Greg Grunberg (Eric Weiss)
David Anders (Julian Sark)

Darsteller:
Mark Ivanir (Boris Oransky)
Scott Adsit (Pierre Lagravenese)
Elizabeth Penn Payne (Carolyn)
Pierrino Mascarino (Wissenschaftsminister)
Arthur Darbinyan (Beamter des Ministeriums)
Deeonna Lanay (junges Mädchen)
Patricia Rae (Mutter des jungen Mädchens)

 Kurzinhalt
Nachdem in Moskau ein Satellit abgestürzt ist, hat man ein Telefonat zwischen Mr. Sark und dem ehemaligen russischen Soldaten Oransky abgefangen, der für ein französisches Unternehmen arbeitet, dem dieser Satellit gehörte. Beide wollen sich treffen, um Phase Zwei einzuleiten. Sydney und Weiss sollen auf einen Überwachungseinsatz.

In der Zwischenzeit versucht Jack das aufgetauchte Videomaterial von dem Mord an Andrian Lazarey zu sabotieren, um Sydney zu beschützen.


Für alle, die mehr wissen möchten, steht eine ausführliche Inhaltsangabe bereit.

 Episodenreview
von Robert Medyk

Wie der englische Episodentitel "Reunion", zu Deutsch Wiedervereinigung, schon andeutet, werden Sydney und Vaughn wiedervereint und dürfen auf ihren gemeinsamen Einsatz. Man hat beiden angesehen, dass sie noch Gefühle füreinander empfinden. Schließlich sind die beiden auch wie füreinander gemacht. Außerdem muss man bedenken, für Sydney sind nicht zwei Jahre vergangen wie bei den anderen.

Laurens Charakter wird in der Folge ganz gut eingebaut, doch es ist schwer sie zu mögen, da man will, dass Vaughn zu Sydney zurückkommt und sie endlich wieder glücklich sind. Wie erwartet gibt es bereits auf der ersten gemeinsamen Besprechung einen Zickenkrieg zwischen Lauren und Sydney, was sehr unterhaltsam ist. Wir können also gespannt sein, was sich die Autoren noch für diese Dreiecksbeziehung ausdenken werden.

Ansonsten gab es wieder zwei spannende Wettläufe gegen die Zeit. Auf der einen Seite versucht Jack Marshalls Programm zuvorzukommen und zu sabotieren, damit Sydney nicht des Mordes beschuldigt wird. Auf der anderen Seite versuchen Sydney und Vaughn Medusa vor Sark und Oransky zu bekommen. Hier werden einem natürlich wieder tolle Actionszenen geboten.

Die immer besser werdende Freundschaft zwischen Weiss und Sydney ist sehr schön anzuschauen, denn beide verstehen sich wirklich toll miteinander. Es war sehr nett, als Weiss Sydney am Ende Alice im Wunderland besorgt hat, nachdem sie es nach dem Brand als einzigen Gegenstand vermisst hat.

Marshall hat natürlich wieder für einige tolle Sprüche gesorgt. Am besten war natürlich, als er Dixon gefragt hat, ob Robert Lindsey ihm nicht einen Krawattenclips aus dem Weißen Haus oder Erdnüsse aus der Air Force One besorgen könnte. Auch Sloanes Widerwillen gegen die Unterstützung bei einer Straftat kann man nicht wirklich ernst nehmen und lacht eher darüber. Hoffentlich sehen wir bald wieder mehr von ihm.

Insgesamt eine kurzweilige Episode, die jedoch nichts Außergewöhnliches beinhaltet. Aber das muss es ja auch nicht jedes Mal geben, oder?