Alias


:: Sydney Bristow
:: Jack Bristow
:: Arvin Sloane
:: Michael Vaughn
:: William Tippin
:: Francie Calfo
:: Marcus Dixon
:: Marshall Flinkman
:: Laura Bristow / Irina Derevko
:: Julian Sark
:: Eric Weiss
:: Lauren Reed


Alias


William Tippin

von Matthias B.

William Tippin wurde im Jahr 1973 in Austin, USA geboren. Die Vergangenheit Tippins ist weitestgehend ungeklĂ€rt, aber er studierte Journalismus und arbeitete nach beendetem Studium fĂŒr eine Zeitung der Stadt. Sein Journalismus brachte ihm bereits den sog. "Kaplan Award" fĂŒr einen der zehn inspirierendsten Artikeln.

Nach der mysteriösen Ermordung Daniel Hechts war er es, der nach dem Mörder suchte.
Anfangs um Sydney dabei zu helfen den Mord an ihrem Freund zu verarbeiten. Aber spĂ€ter als er es ihr von seinen Nachforschungen doch erzĂ€hlte, bat sie ihn im Wissen um die Gefahren durch SD-6 diese aufzugeben, da sie es angeblich nicht verkrafte. Dennoch recherchierte er insgeheim weiter trotz aller WiderstĂ€nde seiner Redakteurin weiter. WĂ€hrend seiner Arbeit findet er nur wenige Hinweise und diese sind bereits fein sĂ€uberlich von SD-6 beseitigt worden. Dennoch klingt es ihm nach vielen Nachforschungen hinter wenige Geheimnisse von SD-6 zu stoßen, doch je mehr er findet, desto weniger weiß er. Eines Tages stĂ¶ĂŸt er bei seinen Nachforschungen auf den Namen Kate Jones, die laut Flugplan zusammen mit Daniel Hecht wegfliegen sollte. SD-6 ist mittlerweile auf seine Nachforschungen aufmerksam geworden und Jack Bristow versucht ihn mit einer Agentin, die sich als Kate Jones ausgab, von der FĂ€hrte abzulocken, aber Will lĂ€sst sich nicht tĂ€uschen, da jene Kate Jones nach seinen Recherchen bereits Jahre tot ist. Der mutige Reporter lĂ€sst sich nicht
abschrecken und erhĂ€lt zusĂ€tzlich noch UnterstĂŒtzung durch einen unbekannten Anrufer, der ihm immer wieder etwas hilft und ihn zur Veröffentlichung bringen will.

Doch die Forschungsversuche Tippins bleiben nicht ungesĂŒhnt und die Regeln fĂŒr SD-6 besagen, dass außenstehende Leute, die etwas wissen, beseitigt werden mĂŒssen. Doch Jack Bristow kann Sloane davon ĂŒberzeugen Will erstmal nur zu bedrohen. Diesen Job ĂŒbernimmt er selbst und entfĂŒhrt ihn zusammen mit zwei anderen SD-6 Mitarbeitern. Diese verprĂŒgeln ihn und drohen damit seine Familie und Freunde, u.a. Sydney umzubringen, wenn er nicht seine Forschungen sofort stoppt. Abgeschreckt stoppt Will dennoch kurze Zeit die Nachforschungen nach SD-6 und dem Mörder von Daniel Hecht. Durch den anonymen Anrufer erfĂ€hrt er, dass er von Sydneys Vater Jack entfĂŒhrt wurde und erkennt auch seinen Kidnapper wieder, als er ein Bild von Jack mit einer Maske bemalte. Ab diesem Zeitpunkt gab er einer anderen Zeitungsangestellten die Unterlagen zur Verwahrung fĂŒr den Fall, dass ihm etwas zustoße, so dass sie es veröffentlichen kann und stellte daraufhin ohne Sydneys Mitwissen in einer Bar zur Rede. Jack erkennt, dass der Informant, von dem Will weiß, dass er ihn entfĂŒhrt hat eine Gefahr fĂŒr sich und Sydney darstellt und ĂŒberzeugt ihn den Informanten zu treffen um ihn identifizieren zu können und das er ihm vertrauen muss, dass er nicht der Feind ist.

Will stimmt dem zu und vereint mit dem anonymen Anrufer ein Treffen in Paris, da er angeblich Informationen fĂŒr ihn hat. Will wird hierbei von Leuten ĂŒber die Informationen interviewt, wĂ€hrend Jack das Ganze von draußen abhört. ZufĂ€lligerweise befindet sich auch Sydney gerade auf SD-6 Mission in Paris und findet Will gefesselt und bedroht und befreit ihn in einer halsbrecherischen Aktion. Seitdem weiß Will, dass auch Sydney fĂŒr SD-6 arbeitet. Wieder in Los Angeles ist seine Qual aber dennoch nicht
beseitigt, denn er wird aus C.I.A. Sicherheitsverwahrung von Sark, einem Mitarbeiter einer anderen Organisation, entfĂŒhrt und foltert ihn um an die Informationen zu kommen, die er angeblich hat. Jack befreit Will jedoch im Austausch gegen ein Artefakt von Rambaldi, dass Sydney fĂŒr ihn aus einem SD-6 Lager klaut.

Durch die lange Abwesenheit von Will in der Redaktion wurde sein Artikel aber bereits veröffentlich und hat hohe Wellen geschlagen. Um sein Leben und das seiner Familie vor SD-6 zu schĂŒtzen ohne ihn das Zeugenschutzprogramm aufgenommen zu werden lĂ€sst er sich von Jack Drogen spritzen und gesteht vor laufender Kamera im Drogenrausch, dass seine
Geschichte nur erfunden war, woraufhin er entlassen wird und einen Drogenentzugskurs mitmachen muss.

Seitdem lĂ€sst Will die Nachforschungen komplett stehen. Dennoch steht er unter andauernder SD-6 Überwachung.

William hatte wÀhrend seiner Dienstzeit in der Redaktion der Zeitung eine kurze AffÀre mit seiner SekretÀrin Jenny, aber die Beziehung hielt nicht lange und schon bald beendete er die Beziehung wieder. Insgeheim liebte er wohl noch immer Sydney, aber auch er hat ihr noch nichts davon gesagt.

William Tippin wird von Bradley Cooper dargestellt.