Alias


:: Sydney Bristow
:: Jack Bristow
:: Arvin Sloane
:: Michael Vaughn
:: William Tippin
:: Francie Calfo
:: Marcus Dixon
:: Marshall Flinkman
:: Laura Bristow / Irina Derevko
:: Julian Sark
:: Eric Weiss
:: Lauren Reed


Alias


Sydney Bristow

von Matthias B.

Sydney Anne Bristow wurde 1974 in Charleston, USA geboren. Ihre Eltern sind Jack Bristow und Laura Bristow (aka Irina Derevko). In ihrer frühen Kindheit starb ihre Mutter, die vorgab eine Literaturlehrerin zu sein angeblich bei einem Autounfall. Seitdem lebte Sydney als Halbwaise und wurde ebenfalls von ihrem Vater vernachlässigt, der für ihre Erziehung ein Kindermädchen anheuerte, während er seinem angeblichen Job nachging, Flugzeugteile zu verkaufen. In dieser Zeit traf sie auch das erste Mal Arvin Sloane, der ein Freund der Familie war und für sie eine Art Onkel darstellte.

Viele Jahre später begann Sydney in Los Angeles ein Studium, um nach ihrer Mutter zu kommen und ebenfalls Lehrerin zu werden. Im Jahr 1994, in ihrem ersten Jahr an der Universität, trat ein Mann zu ihr und bot ihr einen Job für die Regierung an, da sie in ein gewisses Profil passe. Sie nahm den Job nach anfänglichem Zögern an und arbeitete fortan für eine Organisation namens SD-6. Sydney lernte dort schnell und wurde zur Agentin ausgebildet, um im Außeneinsatz Aufträge zu erfüllen. Ihre besonderen Fähigkeiten liegen in einer ausgezeichneten Zielgenauigkeit, Reaktionsschnelle, verschiedene Kampfsportarten und eine gewisse Grundkenntnis vieler Fremdsprachen, u.a. Deutsch, Französisch, Japanisch, Hebräisch, Taiwanesisch. Ihre Auftragsprioritäten liegen bei der Beschaffung von Artefakten des genialen Erfinders und Propheten Rambaldi, der eine Maschine entwickelte, die SD-6 und andere Organisation unbedingt besitzen wollen, aber keiner genau weiß, was diese bewirkt. Als Agentin war Sydney natürlich nicht unter ihrem richtigen Namen unterwegs, sondern unter ihrem Pseudonym Kate Jones. Als Mitarbeiter von SD-6 waren alle dazu verpflichtet diese Organisation geheim zu halten, daher war die Bank Credit Dauphine die Firma, die vor SD-6 als Deckmantel stand. Sydney gibt vor ihren Freunden an für die Bank zu arbeiten und rechtfertigt damit auch die vielen Reisen ins Ausland, die sie für ihre Missionen machen muss. Doch Sydney kann dieses Geheimnis nicht vor ihrem seit kurzem Verlobten Danny Hecht verschwiegen und erzählt es ihm. Während Sydney auf einer Mission ist erfährt Arvin Sloane, der Chef von SD-6 davon, dass Danny davon weiß und lässt ihn daraufhin umbringen. Nach ihrer Rückkehr findet Sydney ihn erschossen in der Badewanne.

Durch diese Aktion veranlasst will sie aus SD-6 aussteigen, doch Sloane lässt daraufhin einen Mordanschlag auf sie verüben, der vermutlich nur durch den persönlichen Einsatz ihres Vaters verhindert werden konnte. Hierbei erfährt sie, dass sie immer für den Feind arbeitete, von dem sie glaubte ihn zu bekämpfen und SD-6 keineswegs ein Teil der C.I.A darstellt. Zusätzlich erfährt sie, dass ihr Vater ebenfalls für SD-6 arbeitet und ihr helfen will zu entkommen, aber sie akzeptiert die Wahrheit zunächst weg und läuft weg. Sie klaut auf eigene Hand eine Entwicklung, die für SD-6 wertvoll ist um wieder ins Vertrauen zu kommen und wird wieder bei SD-6 aufgenommen, aber ihr persönliches Ziel ist es genau diese Organisation zu zerstören. Aus diesem Grund wird sie eine Doppelagentin für die C.I.A. und bekommt ihre Aufträge von ihrem Unterhändler Michael Vaughn, um SD-6 Operationen zu manipulieren. Auch hier hat sie natürlich einen Decknamen, nämlich „Amy Tippin“. Agent Vaughn entwickelt sich immer mehr zur Anlaufstation für Sydneys Probleme und er entwickelt auch eine Schwäche für sie. Zu ihrer Verwunderung ist auch ihr Vater Jack Bristow ein Doppelagent für die C.I.A.

Auch, wenn Sydney nun Doppelagentin ist, hat sie dennoch ein Privatleben und Freunde. Freunde, die keine Ahnung haben von ihrem wahren Job. Freunde, die sich darüber ärgern, dass sie sich so für ihren angeblichen Bank Job verausgabt. Freunde, die sie immer wieder belügen muss. Zu diesen Freunden zählen Francie Calfo, ihre Mitbewohnerin, und Will Tippin, seines Zeichens Zeitungsreporter, der im Mordfall Daniel Hecht hinter Sydneys Rücken und gegen ihren Willen recherchiert und sich so in Lebensgefahr begibt.

Sydneys Tarnung
Um SD-6 zu schädigen bekommt Sydney stets eine Gegenmission zu der eigentlichen Mission von SD-6 von Michael Vaughn gestellt. Hierbei handelt es sich meistens um Aufgaben wie Dokumente vertauschen und die richtigen der C.I.A. zu übergeben. Sydney befindet sich hierbei stets in Gefahr, da sie hinter dem Rücken von SD-6 und somit ihrem Partner Marcus Dixonarbeiten muss. Oft genug kommt es hierbei zu moralischen Zwickmühlen zwischen Menschlichkeit und der Gefahr enttarnt zu werden, z.B. als Dixon bei einer Auslandsmission bei der Suche nach Rambaldi Dokumenten von Leuten der gegnerischen K-Directorate angeschossen wurde und Sydney per Funk ein C.I.A. Rettungsteam orderte um ihn rechtzeitig in ein Krankenhaus zu bringen.
Diese Aktionen lassen stets Verdächtigungen auf sie kommen und oft genug verliert Sloane das Vertrauen, aber durch geschickte Aktionen und Manipulationen von Seiten Jack Bristows konnten diese Situationen zum Guten geklärt werden. Doch trotz aller Versuche kann Will Tippin nicht dauerhaft von seinen Recherchen abgebracht werden und so findet er heraus, dass nicht nur Jack Bristow für SD-6 arbeitet, sondern auch Sydney, als diese ihn aus der Gefangenschaft befreit. Von anderer seiner Seite droht eine wesentlich größere Gefahr, denn gerade ihr Partner Marcus Dixon erinnert sich an seine Rettung durch Sydneys Funkspruch und ertappt sie bei einer Mission.

Trotz des Hasses auf ihren Chef Sloane und der Organisation SD-6, die sie zerstören will rettet sie genau jene Leute doch vor dem Übergriff einer neuen gefährlichen Organisation, die ein wichtiges Artefakt von Rambaldi stehlen wollten. Diese neue Organisation ist bis dato unbekannt und es wurde zunächst fälschlicherweise angenommen, dass diese sich unter der Leitung von Alexander Khasinau stand, der lange Zeit nur als The Man bekannt war, bis Sydney ihn identifizieren konnte.

Die Zusammenarbeit mit der C.I.A. bringt Sydney in höchste Lebensgefahr als sie als Person einer Prophezeiung von Rambaldi identifiziert wurde und somit als potentielle Gefahr für den Staat galt und zunächst in Gefangenschaft gerät. Hierdurch hätte ihrer Tarnung innerhalb weniger Tage auffliegen können. Nur mit größter Mühe und vereinten Kräften kann Sydney beweisen, dass sie nicht die Person auf der Prophezeiung ist. Hierbei stellt auch die Theorie auf dass ihre Mutter es ist und diese damals beim Autounfall nicht starb. Diese Theorie wurde auch bestätigt. Laura Bristow (aka Irina Derevko) spielte ihren Tod nur vor um ihrer Beschattung zu entkommen, denn sie arbeitete für das KGB und tötete im Auftrag mehrere C.I.A Agenten und spionierte ihren Vater aus. Von diesem Moment an suchte Sydney ihre Mutter teils mit Hilfe von Sloane teils auf eigene Faust und findet sie schließlich auch. Es stellt sich heraus, dass nicht Alexander Khasinau der Führer des neuen Feindes ist, sondern ihre Mutter.

Sydneys zweite Arbeit, das Studium wird von ihr immer mehr vernachlässigt. Durch ihre Arbeit für SD-6 und die C.I.A. ist es ihr oft nicht möglich alle erforderlichen Aufgaben zu erledigen bzw. rechtzeitig abzugeben. Trotz allem sind ihre Ergebnisse der Prüfung noch gut, mit wenigen Ausnahmen. Arvin Sloane passt Sydneys Studium nicht, aber er kann sie nicht daran hindern, aber beinahe hätte sie es schon einmal aufgegeben.

Privat tut sich bei Sydney nicht wirklich viel, in ihrer frühen SD-6 Zeit war sie einmal mit einem Agenten namens Noah Hicks zusammen, aber SD-6 schickte ihn auf eine lange Undercover Aktion und sie verloren den Kontakt. Bei einer Auslandsmission trifft sie ihn aber wieder, hat kurz wieder etwas mit ihm, doch er wird wieder auf eine lange Mission geschickt. Sydney überrascht bei einer ihrer nächsten Mission einen berüchtigten Mörder, der Snowman genannt wird und bringt diesen im Gefecht um. Wie es sich herausstellt handelt es sich hierbei um Noah. Noch bevor sie Noah das zweite Mal traf, hatte sie eine längere Beziehung mit dem Mediziner Daniel Hecht, mit dem sie 2 Jahre zusammen war und mit dem sie sich später verlobte. Das Wissen über SD-6 war sein Todesurteil. Seitdem hat Sydney keinen Freund mehr, aber es zeigen sich teilweise romantische Ambitionen zwischen ihr und Michael Vaughn und auch Will Tippin, die sich schon einmal küssten. Mittlerweile hat Sydney ihre Liebe zu Vaughn auch erkannt und bereits mit Francie über ihn geredet, aber dennoch saget sie es ihm bis jetzt noch nicht.

Sydney Bristow wird von Jennifer Garner dargestellt.