24


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht


:: 7x01 Day 7: 8:00 A.M. - 9:00 A.M.
:: 7x02 Day 7: 9:00 A.M. - 10:00 A.M.
:: 7x03 Day 7: 10:00 A.M. - 11:00 A.M.
:: 7x04 Day 7: 11:00 A.M. - 12:00 P.M.
:: 7x05 Day 7: 12:00 P.M. - 1:00 P.M.
:: 7x06 Day 7: 1:00 P.M. - 2:00 P.M.
:: 7x07 Day 7: 2:00 P.M. - 3:00 P.M.
:: 7x08 Day 7: 3:00 P.M. - 4:00 P.M.
:: 7x09 Day 7: 4:00 P.M. - 5:00 P.M.
:: 7x10 Day 7: 5:00 P.M. - 6:00 P.M.
:: 7x11 Day 7: 6:00 P.M. - 7:00 P.M.
:: 7x12 Day 7: 7:00 P.M. - 8:00 P.M.
:: 7x13 Day 7: 8:00 P.M. - 9:00 P.M.
:: 7x14 Day 7: 9:00 P.M. - 10:00 P.M.
:: 7x15 Day 7: 10:00 P.M. - 11:00 P.M.
:: 7x16 Day 7: 11:00 P.M. – 12:00 A.M.
:: 7x17 Day 7: 12:00 A.M. – 1:00 A.M.
:: 7x18 Day 7: 1:00 A.M. – 2:00 A.M.
:: 7x19 Day 7: 2:00 A.M. – 3:00 A.M.
:: 7x20 Day 7: 3:00 A.M. – 4:00 A.M.
:: 7x21 Day 7: 4:00 A.M. – 5:00 A.M.
:: 7x22 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x23 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x24 Day 7: 7:00 A.M. – 8:00 A.M.


24 - Episodenguide


7x20 "Day 7: 3:00 A.M. – 4:00 A.M."

[3:00 Uhr - 4:00 Uhr]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: R.I.P. :: Zitate :: Eure Meinung (1) » 

Regie:
Michael Klick
Drehbuch:
Juan Carlos Coto

Hauptdarsteller:
Kiefer Sutherland (Jack Bauer)
Carlos Bernard (Tony Almeida)
Annie Wersching (Renee Walker)
Janeane Garofalo (Janis Gold)
Cherry Jones (Allison Taylor)
Mary Lynn Rajskub (Chloe O’Brian)

Gastdarsteller:
Glenn Morshower (Aaron Pierce)
Carlo Rota (Morris O’Brian)
Omid Abtahi (Jibraan Al-Zarian)
Christina Chang (Dr. Sunny Macer)
Rafi Gavron (Hamid Al-Zarian)
Sprague Grayden (Olivia Taylor)
Frank John Hughes (Tim Woods)
Leland Orser (Martin Collier)
Amy Price-Francis (Cara Bowden)
Diego Klattenhoff (Sergeant Cadden)
Gabriel Casseus (Robert Galvez)
Nicholas Guest (Cabal #4)
Jennifer Hetrick (Cabal #5)
Tim Moran Jorge-Luis Pallo (FBI Agent Kilner)
and Will Patton (Alan Wilson)
Jon Voight (Jonas Hodges)

 Inhalt
Jack erholt sich recht schnell von seinem Krampfanfall und kann Renee informieren, dass Tony einer der gesuchten Hintermänner ist. Die Fahndung wird jedoch zu spät eingeleitet. Tony hat sich inzwischen mit einer Komplizin Cara getroffen und übergibt ihr den Kanister mit der Biowaffe. Tony schlägt ihr vor, mit dem Kanister sofort einen Anschlag durchzuführen. Das Land sei im Moment sehr geschwächt und es ist besser jetzt mit einem einzigen Kanister einen Anschlag durchzuführen, als später mit mehreren, wenn die USA aus den Fehlern gelernt habe. Cara konsultiert über eine verschlüsselte Leitung weitere Hintermänner. Im Detail will sie die Leiche des Arabers Jibraan Al-Zarin am Schauplatz des Anschlags platzieren und somit einem unschuldigen mit der Tat in Verbindung bringen. Cara stößt mit ihrem Plan auf wenig Akzeptanz bei ihren „Kollegen“ und versucht auf direktem Weg Alan Wilson, für ihre Sache zu gewinnen. Der Plan geht auf. Wilson überzeugt die anderen Mitglieder und der Plan wird genehmigt. Nachdem sich Tony und Cara geküsst haben, machen sie sich auf zu Al-Zarin. Kurz nach ihrer Ankunft stürmen sie die Wohnung, betäuben Jibraans Bruder und halten ihm eine Waffe an den Kopf.

Im Weißen Haus erfährt die Präsidentin von dem Selbstmordversuch von Jonas Hodges. Er hat diesen überlebt und liegt nun im Krankenhaus. Schnell findet man heraus, dass die Anwältin von Hodges nicht diejenige war, die sie vorgab zu sein. Auch der Präsidentin wird klar, dass man Hodges gezwungen hat, die Suizid-Pille zu schlucken, wahrscheinlich mit der Drohung ansonsten seiner Familie etwas anzutun. Die Präsidentin kommt zusammen mit Jack, Renee und Tim Woods zu der Übereinkunft, dass man offiziell dabei bleiben will, dass Jonas Hodges tot ist. Inoffiziell wird er im Gegenzug für Informationen seiner Hintermänner in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen.
Während Jack sich auf den Weg zu Hodges macht um Jonas zu verhören, bittet die Präsidentin Olivia zu sich. Taylor will von ihrer Tochter, dass sie sich mit dem Justizminister in Verbindung setzt um die Formalitäten für das Zeugenschutzprogramm zu erledigen. Nur sehr widerwillig stimmt Olivia zu. Kurze Zeit später bittet Olivia einen alten Freund, Martin Collier, so schnell wie möglich ins Weiße Haus zu kommen. Sie benötigt seine Dienste.

Hodges hat bei seinem Verhör nicht viel preis gegeben. Er versicherte, dass alle Mitglieder seiner Gruppierung vollkommen anonym arbeiten. Der Kontakt laufe über eine Frau, die aber ebenfalls unerkannt sei. Hodges erzählt, dass die Gruppe vorhatte Anfang des kommenden Jahres eine reihe von parallelen Anschlägen in den Staaten durchzuführen. Damit wollte man dem amerikanischen Volke zeigen, wie nutzlos die Regierung doch sei. Biometrische Messungen zeigen, dass Hodges die Wahrheit gesagt hat. Jack schlägt der Präsidentin daher vor, die beschlagnahmten CTU-Server wieder zu reaktivieren. Mit diesen Ressourcen könne man vielleicht mögliche Terrorziele ausmachen. Die Präsidentin ordnet dies sofort an und Jack holt Chloe zurück zum FBI um die Installation zu überwachen.


 Episodenreview
von Kevin Reymann

Man hat sich zum Glück nicht sehr lange aufgehalten, Jack in einem Krampfzustand zu belassen und Tony damit schnell zur Fahndung ausgeschrieben. Leider zu spät, aber so bleibt noch ein wenig Spannung in der Sache. Besonders die Identität der Hintermänner ist aktuell wohl das Rätsel an erster Stelle. Wer steckt da wie tief drinnen? Lediglich Alan Wilson haben wir bereits kennen gelernt, als er Cara ins Weiße Haus zu Hodges geschickt hat.

Im Weißen Haus riecht alles nach einem Auftragskiller, den sich Olivia da ins Haus holt. Anders würde ich eine Person die ein Problem aus der Welt schafft, welches man nicht beseitigen konnte nämlich nicht bezeichnen. Auch wenn ich Olivias Motive verstehen kann, neigt sie doch etwas zur Übertreibung – wenn es denn so wie vermutet eintrifft. Alison Taylor ist mit im Gegenzug aber etwas zu gelassen bei der Geschichte, Hodges – den mutmaßlichen Mörder ihres Sohnes – einfach einen Freibrief zu verschaffen.

Beim FBI – oder sollte ich sagen der CTU – wird gerade etwas umgebaut. „Die Server des FBI reichen nicht aus“ (sinngemäß). Was ist denn das bitte für eine fadenscheinige Begründung alte Server zu reaktivieren. Sieht zwar nett aus, die blauen Bildschirme wieder zu haben, aber es wirkt alles doch sehr konstruiert. Irgendwie, als wenn die Autoren es bereuen, dass die CTU geschlossen wurde und sie nun einfach wieder reaktivieren. Da fande ich die Idee mit Bill Buchanans „CTU“ doch wesentlich glaubwürdiger. Nach dem Zusammenbruch in der vergangenen Staffel hat sich Jacks Zustand erneut verschlechtert. Diesmal der psychische. Er verwechselte gleich zwei Mal die Namen der Präsidenten.

Alles in allem noch sehr viele offene Fragen, wenn nicht sogar zu viele für nur noch vier Episoden. Wenn jetzt nicht einiges schief läuft, kann nach einem perfekten Staffelstart und einem Tief während der vergangenen circa acht Episoden es ein wirklich spannendes Seasonfinale geben!