24


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht


:: 7x01 Day 7: 8:00 A.M. - 9:00 A.M.
:: 7x02 Day 7: 9:00 A.M. - 10:00 A.M.
:: 7x03 Day 7: 10:00 A.M. - 11:00 A.M.
:: 7x04 Day 7: 11:00 A.M. - 12:00 P.M.
:: 7x05 Day 7: 12:00 P.M. - 1:00 P.M.
:: 7x06 Day 7: 1:00 P.M. - 2:00 P.M.
:: 7x07 Day 7: 2:00 P.M. - 3:00 P.M.
:: 7x08 Day 7: 3:00 P.M. - 4:00 P.M.
:: 7x09 Day 7: 4:00 P.M. - 5:00 P.M.
:: 7x10 Day 7: 5:00 P.M. - 6:00 P.M.
:: 7x11 Day 7: 6:00 P.M. - 7:00 P.M.
:: 7x12 Day 7: 7:00 P.M. - 8:00 P.M.
:: 7x13 Day 7: 8:00 P.M. - 9:00 P.M.
:: 7x14 Day 7: 9:00 P.M. - 10:00 P.M.
:: 7x15 Day 7: 10:00 P.M. - 11:00 P.M.
:: 7x16 Day 7: 11:00 P.M. – 12:00 A.M.
:: 7x17 Day 7: 12:00 A.M. – 1:00 A.M.
:: 7x18 Day 7: 1:00 A.M. – 2:00 A.M.
:: 7x19 Day 7: 2:00 A.M. – 3:00 A.M.
:: 7x20 Day 7: 3:00 A.M. – 4:00 A.M.
:: 7x21 Day 7: 4:00 A.M. – 5:00 A.M.
:: 7x22 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x23 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x24 Day 7: 7:00 A.M. – 8:00 A.M.


24 - Episodenguide


7x13 "Day 7: 8:00 P.M. - 9:00 P.M. "

[20:00 Uhr - 21:00 Uhr]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: R.I.P. :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Brad Turner
Drehbuch:
Manny Coto, Brannon Braga

Hauptdarsteller:
Kiefer Sutherland (Jack Bauer)
James Morrison (Bill Buchanan)
Annie Wersching (Renee Walker)
Jeffrey Nordling (Larry Moss)
Janeane Garofalo (Janis Gold)
Cherry Jones (Allison Taylor)
Bob Gunton (Ethan Kanin)

Gastdarsteller:
Kurtwood Smith (Senator Blaine Mayer)
Glenn Morshower (Aaron Pierce)
Rory Cochrane (Greg Seaton)
Sprague Grayden (Olivia Taylor)
Frank John Hughes (Tim Woods)
Sebastian Roché (John Quinn)
Tony Todd (General Benjamin Juma)
Eyal Podell (Ryan Burnett)
Cameron Daddo (Vice President Mitchell Hayworth)
Johnathan McClain (Derek Watts)
Terrell Tilford (Agent Reynolds)
Philip Anthony-Rodriguez (Tom Chapman)
Burt Bulos (FBI agent)
Cas Anvar (Dr. Wyndham)
Lovensky Jean-Baptiste (Udo)
Burl Moseley (Abo)
Keston John (Ngozi)
Glenn Davis (Federal marshal)
Richard Roat (Robert)
Jon Voight (Jonas Hodges)

 Kurzinhalt
Nach wie vor ist die Geiselnahme im Weißen Haus im vollen Gange. General Juma zwingt die Präsidentin vor eine Kamera zu treten und der Nation eine Erklärung vorzulesen, die er zuvor verfasst hat. Inzwischen versuchen Jack und Bill die Geiseln sowie die Präsidentin zu retten...


 Inhalt
Jack plant einen Rettungsversuch für die Präsidentin. Er hat im Schutzraum ein paar Gasbehälter mit geruchlosem Gas geöffnet. Jack will das Gas detonieren lassen. Eine Selbstmordmission.
Inzwischen wird Allison Taylor gezwungen eine Erklärung von Juma vor einer Kamera vorzulesen. Juma will als Zeichen des guten Willens eine der Geiseln erlösen. Er erschießt einen Mitarbeiter des Weißen Hauses. Die Präsidentin gibt sich geschlagen und beginnt die Erklärung vor zu lesen. Das Ganze geschieht live im Internet.
Bill unterrichtet Jack, dass Juma seine Informationen von einer externen Quelle bezieht. Er will, dass Jack diese Quelle findet. Daraufhin steht Bill auf und lässt sich im Panicroom erschießen. Die Kugeln lassen wie geplant das Gas explodieren.
Day 7 Episode 13Larry Moss schickt sofort seine Teams ins Weiße Haus – entgegen der Befehle des Vizepräsidenten.
Aaron bringt die Präsidentin in Sicherheit. Jack kümmert sich derweil darum, dass Juma keinen weiteren Schaden anrichtet.
Als alles gesichert wurde, realisiert Jack, dass Bill sich für die Präsidentin und die anderen Geiseln geopfert hat.

Der Secret Service will die Präsidentin aus dem Weißen Haus evakuieren. Sie weigert sich aber. Das Volk soll sehen, dass der Anschlag die Regierung nicht beeindruckt.

Jack informiert Larry über den Hintermann, den Juma kontaktiert hat. Larry interessiert dies im Moment aber noch nicht und lässt Jack erneut verhaften. Renee hält dies für falsch und bittet Ethan Kanin um Hilfe.

Jonas Hodges wird von seinem Assistenten darüber informiert, dass Taylor noch am Leben ist. Hodges ist dies aber auch eigentlich egal, da er die Ware von Juma erhält. Er lässt sich mit einem Mann verbinden. Hodges will ein paar Ziele festlegen.

Larry bekommt von Ethan Kanin einen Anruf, dass er Bauer auf freien Fuß setzen soll. Larry soll Jack ins Krankenhaus begleiten und Ryan Burnett verhören – unter der Kontrolle des FBI. Doch bevor sich Larry auf den Weg macht, entlässt er Renee, da sie ihn übergangen hat.

Die Präsidentin begrüßt Ethan zurück im Weißen Haus. Sie eröffnet ihm, dass Olivia fortan als Beraterin für sie tätig sein soll. Ethan hält dies für keine gute Idee. Schließlich habe sie sich im Wahlkampf nicht sehr ruhmreich verhalten. Der Präsidentin ist dies aber egal. Sie will Olivia als Beraterin ins Team holen.

Hodges hat sich inzwischen 12 Ziele mit Opferzahlen im fünfstelligem Bereich vorbereiten lassen. Außerdem wurde ein Mann namens Quinn ins Krankenhaus geschickt um Burnett zu töten und sich auch gleich um Jack zu kümmern.
Burnett wird inzwischen aus dem künstlichen Koma geholt und sein Krankenzimmer wird mit Videoüberwachung ausgestattet, damit Larry Jack während des Verhörs beobachten kann.

Quinn ist im Krankenhaus angekommen und schleicht sich in die Lüftungsschächte nahe Burtnetts Krankenzimmer.

Olivia wird von Ethan zur Sonderberaterin ernannt. Sie bedauert die Dinge, die sie im Wahlkampf getan hat. Was sie aber verwundert ist, dass Ethan seinen Rücktritt noch nicht eingereicht hat. Schließlich ist er der Chefberater der Präsidentin und hat bis zuletzt nicht von den Spionen auf allen Ebenen der Regierung gewusst.

Jack begibt sich in das Krankenzimmer von Burnett. Dort beginnt er mit dem Verhör, erfährt aber nichts. Quinn unterbricht die Audio- und Videoverbindung zu Larry Moss und lässt das Zimmer dann mit einem lähmenden Gas. Er schneidet Burnett die Kehle durch und legt Jack das Messer in seine Hand. Als die Videoverbindung wieder hergestellt ist und Jack aufwacht ist Quinn bereits geflohen.
Auch Jack ergreift notgedrungen die Flucht, nimmt unterwegs aber die Aufzeichnungen der Videokameras im Krankenhaus mit. Als er das Krankenhaus verlassen hat, ruft er Larry an und sagt ihm, dass er Unschuldig sei.


 Episodenreview
von Kevin Reymann

Die Geiselnahme wurde recht schnell und sehr blutig beendet. Bill hat nach den sehr idiotischen Äußerungen in Episode 12 doch noch gezeigt, was er für ein ehrenwerter Charakter ist und sich für die Präsidentin geopfert. Doch natürlich nicht um Jack noch einmal anzustoßen den letzten(?) Hintermann der Anschläge zu finden – Jonas Hodges. Abgeschlossen wurde die Szene wie üblich mit einer Slient-Clock.

R.I.P Bill Buchanan

Die Ernennung von Olivia als Beraterin im Team der Präsidentin war schon fast abzusehen. Der Charakter hat denke ich auch zu viel potential um einfach nur irgendwo in der Ecke zu sitzen und zwei Mal in einer Episode zwei Sätze wiederzugeben. Auch wenn ich nicht glaube, dass Olivia für Hodges arbeitet, bin ich mir sicher, dass sie noch irgendetwas verschweigt.

Jack hat es inzwischen erneut geschafft dem Gefängnis zu entgehen und darf sogar mit Erlaubnis des Stabschefs ein Verhör durchführen. Zu dumm, dass nicht alles nach Plan läuft. Um genau zu sein: Jack ist unschuldig und auf der Flucht... Dieses Dejavu hatte ich bereits in den Jahren zuvor und es ist genauso lästig, wie die Situation aus der vergangenen Stunde, in welcher Jack wissentlich gegen Anweisungen handelt.

Ein weiterer Charakter mit Geheimnissen ist ganz klar Jonas Hodges. Nach wie vor wissen wir nicht, was für eine Lieferung er erwartet. Atombomben? Biowaffen? Irgendetwas in dieser Richtung denke ich, denn er hat von Zielen im Plural gesprochen.

Nebenbei gab es noch eine kleine Information zu Martha Loagn – wenn man es so nennen darf. Aaron will nicht über das geschehene, was ihm nicht leicht viel, sprechen. Heißt das, sie hat sich, nachdem sie vor einigen Jahren auf ihren Ex-Mann eingestochen hat, selbst umgebracht. Psychisch würde ich ihr das durchaus zutrauen. Aber die Ära Logan ist in „24“ wohl endgültig abgeschlossen...

Die ersten zehn Episoden dieser Staffel waren alle samt sehr spannend und sehenswert. Leider ist dies mit Episode 11 abgebrochen und die neuen falschen Anschuldigungen gegen Jack machen es nicht gerade leichter schnell wieder auf ein Storyhoch zu gelangen. Potential gibt es auf jeden Fall. Ich hoffe es wird auch genutzt. Hoffentlich sind diese Episoden nur ein Durchhänger und die restlichen 10 Episoden bringen die Staffel würdevoll zu Ende.