24


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht


:: 7x01 Day 7: 8:00 A.M. - 9:00 A.M.
:: 7x02 Day 7: 9:00 A.M. - 10:00 A.M.
:: 7x03 Day 7: 10:00 A.M. - 11:00 A.M.
:: 7x04 Day 7: 11:00 A.M. - 12:00 P.M.
:: 7x05 Day 7: 12:00 P.M. - 1:00 P.M.
:: 7x06 Day 7: 1:00 P.M. - 2:00 P.M.
:: 7x07 Day 7: 2:00 P.M. - 3:00 P.M.
:: 7x08 Day 7: 3:00 P.M. - 4:00 P.M.
:: 7x09 Day 7: 4:00 P.M. - 5:00 P.M.
:: 7x10 Day 7: 5:00 P.M. - 6:00 P.M.
:: 7x11 Day 7: 6:00 P.M. - 7:00 P.M.
:: 7x12 Day 7: 7:00 P.M. - 8:00 P.M.
:: 7x13 Day 7: 8:00 P.M. - 9:00 P.M.
:: 7x14 Day 7: 9:00 P.M. - 10:00 P.M.
:: 7x15 Day 7: 10:00 P.M. - 11:00 P.M.
:: 7x16 Day 7: 11:00 P.M. – 12:00 A.M.
:: 7x17 Day 7: 12:00 A.M. – 1:00 A.M.
:: 7x18 Day 7: 1:00 A.M. – 2:00 A.M.
:: 7x19 Day 7: 2:00 A.M. – 3:00 A.M.
:: 7x20 Day 7: 3:00 A.M. – 4:00 A.M.
:: 7x21 Day 7: 4:00 A.M. – 5:00 A.M.
:: 7x22 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x23 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x24 Day 7: 7:00 A.M. – 8:00 A.M.


24 - Episodenguide


7x12 "Day 7: 7:00 P.M. - 8:00 P.M. "

[19:00 Uhr - 20:00 Uhr]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: R.I.P. :: Zitate :: Eure Meinung (4) » 

Regie:
Brad Turner
Drehbuch:
Manny Coto, Brannon Braga

Hauptdarsteller:
Kiefer Sutherland (Jack Bauer)
James Morrison (Bill Buchanan)
Annie Wersching (Renee Walker)
Jeffrey Nordling (Larry Moss)
Janeane Garofalo (Janis Gold)
Cherry Jones (Allison Taylor)
Bob Gunton (Ethan Kanin)

Gastdarsteller:
Kurtwood Smith (Senator Blaine Mayer)
Glenn Morshower (Aaron Pierce)
Rory Cochrane (Greg Seaton)
Sprague Grayden (Olivia Taylor)
Frank John Hughes (Tim Woods)
Tony Todd (General Benjamin Juma)
Cameron Daddo (Vice President Mitchell Hayworth)
Johnathan McClain (Derek Watts)
Lovensky Jean-Baptiste (Udo)
Burl Moseley (Abo)
Keston John (Ngozi)
Arjay Smith (Laurent Dubaku)
Michael Bryan French (Ted Hovis)
Larry Sullivan (Secret Service agent)
Jon Voight (Jonas Hodges)

 Kurzinhalt
Das Weiße Haus wird von Jumas Männern eingenommen und auch sehr schnell gelingt es dem Regimenten die Kontrolle zu übernehmen. Die Präsidentin kann sich zwar in einen Schutzraum retten, aber es ist nur eine Frage der Zeit bis Juma es schafft diesen zu stürmen.


 Inhalt
Jumas Männer haben inzwischen ein paar unterirdische Höhlen erreicht.

Im Weißen Haus bekommt die Präsidentin einen Anruf von Larry Moss. Er berichtet ihr, dass Juma sich mit einigen Söldnern in Washington D.C. befindet.
Inzwischen flieht Renee weiter vor dem Handlanger von Juma. Ihre Versuche das FBI zu kontaktieren schlagen bisweilen jedoch fehl.

Inzwischen bittet Jack Bill aus seiner Arrestzelle heraus, Burnett zu verhören. Bill lehnt jedoch ab, da dies nichts für ihn ist.

In einem Raum außerhalb des Weißen Hauses befindet sich ein Techniker der zugleich zu Jumas Leuten gehört. Er sorgt dafür, dass dem General niemand in die quere kommt, wenn er sich von der Höhle aus durch die Wand bohrt. Mit Hilfe des Sicherheitssystems des Secret Service können Jumas Männer die Präsidentin orten.
Dank Larrys Hilfe kann Renee ihren Verfolger abschütteln. Larry ruft sofort Bill Buchanan an der den Secret Service informiert. Die Präsidentin wird in einen Panicroom gebracht – zusammen mit Jack Bauer.
Inzwischen nimmt Juma Geiseln, darunter Bill und Senator Mayer. Olivia konnte sich zusammen mit Aaron Pierce vorerst verstecken. Der restliche Secret Service zieht sich inzwischen zurück. Sie denken, Juma hat die Präsidentin in seine Gewalt gebracht.
Jumas Techniker macht sich inzwischen daran den Panicroom zu knacken. Er denkt, er braucht mit der Kombination die er von Jonas Hodges hat, circa 15 Minuten.

Das FBI und der Secret Service sowie SWAT Teams beziehen vor dem Weißen Haus Stellung. Sie warten darauf, dass der Vizepräsident in Sicherheit ist und er neue Befehle erteilt.

Jack bemerkt, dass Juma versucht auf das Türschloss Zugriff zu nehmen und setzt es von innen außer Gefecht. Juma ruft Jonas Hodges an. Dieser sieht seinen Teil der Abmachung als erfüllt, Juma ins Weiße Haus geschleust zu haben. Nun erwartet er auch die entsprechende Gegenleistung. Dennoch gibt Hodges Juma den Tipp, dass Olivia sich im Weißen Haus befindet. Er schickt seine Leute los um sie zu finden.

Inzwischen wird der Vizepräsident von Larry Moss unterrichtet. Er lehnt aber einen Zugriff auf das Weiße Haus ab, da das Risiko für die Präsidentin zu groß ist. Sie wissen nicht mit Sicherheit, ob sie sich im Panicroom befindet.

Ein paar von Jumas Männern finden Aaron und können ihn anschießen. Er wird am Arm verletzt. Aaron schickt Olivia an ein Fenster um den Befehl zum Stürmen zu morsen. Ganz fertig wird sie aber nicht, da Jumas bereits weitere Leute geschickt hat. Aaron und Olivia werden festgenommen und zu Juma ins Erdgeschoss gebracht.
Juma droht der Präsidentin nun, endlich aus dem Raum herauszukommen oder Olivia wird sterben. Jack öffnet trotz starker Bedenken auf Anweisung der Präsidentin die Tür des Panicrooms.


 Episodenreview
von Kevin Reymann

Da in den USA die Episoden 11 und 12 wie auch in den Jahren zuvor zusammen ausgestrahlt wurden, gibt es an dieser Stelle eine zusammengefasste Review von mir.

Schon einmal vorab: Episode 11 war der bisherige Tiefpunkt der Season. Warum? Warum geht Jack nicht direkt zur Präsidentin? Warum diese schwachsinnige Aktion Ryan Burnett aus der Liste zu streichen? Meiner Meinung nach überflüssige und falsche Entscheidungen! Aber über diese Alleingänge rege ich mich seit 7 Jahren auf und es wird wohl (leider) solange weitergehen, solange Jack ein Teil von „24“ ist. Vielleicht ist es doch an der Zeit über einen Ersatz in der Position der Hauptrolle nachzudenken...

...während Jack also irgendwann in einer Arrestzelle versauerte hat sich Renee alleine auf den Weg gemacht und versucht herauszufinden, was das nächste Ziel ist. Nachdem sie in Episode 10 einige Zweifel an der Richtigkeit von Jacks Handlungen hatte, zeigte sie nun wie viel sie drauf hat. Ein toller Job von ihr!

Bill hingegen scheint sich recht wohl zu fühlen in seinem Job im Weißen Haus. Jacks doch eigentlich immer so geschätzte Meinung zählte da recht wenig. Vor allem, als er Jacks bitte ablehnte, Burnett selber zu verhören weil „das nichts für ihn sei“ war ein schockierender Dialog, der nicht zu dem Bill passt, den wir in den Jahren zuvor kennengelernt haben. Erst als die Situation etwas haarig wurde, war Jack wieder eine gute Hilfe!
Und wo ich gerade bei Jack bin. Dieser Mann hört, wenn es ihm nicht passt auf niemanden, nicht einmal auf den Präsidenten (siehe zuletzt Episode 11). Warum zum Teufel öffnet er die Türen?

Passenderweise befindet sich Ethan im Pentagon. Wollte er etwa genauso schnell aus dem Weißen Haus verschwinden wie Ryan Burnett. Wusste er was bevorsteht?

Absurd war aber auf jeden Fall der Einbruch ins Weiße Haus. Also wie unlogisch war dass denn bitte?! Da bohren Jumas Männer eine Wand auf und klettern in eine unterirdische Höhle. Hinter dieser sind Bewegungsmelder die Jumas IT-Leute in 10 Sekunden knacken können und dann noch eine Wand durchbrechen und sie sind im Weißen Haus. Alleine die Tatsache, dass sich in einem Hohlraum Bewegungsmelder befinden ist Schwachsinn hoch 10. Ich glaube, wenn Jumas Leute durch die Eingangstür gegangen wären, hätten sie es auch nicht schwerer gehabt. Vor allem, da ich den Eindruck habe, der Secret Service hat sich lieber versteckt als offensiv gegen die Terroristen vorzugehen.
Von dem Eindringen in das Sicherheitsnetz des Secret Service spreche ich gar nicht erst... hier dauerte es keine 5 Sekunden, bis Jumas Techniker Zugriff nehmen und die Präsidentin orten konnte.
Man kann den Eindruck gewinnen, eine gewöhnliche Stadtbibliothek ist besser geschützt als dieses Gebäude... und ich denke auch mit Hilfe von außen (Hodges) dürfte es nicht so einfach sein...

Sehr schön waren die Szenen zwischen Olivia und Aaron. Für einen Moment dachte ich, dass dies auch gleichzeitig die letzte Szene war, in der wir Aaron sehen. Glücklicherweise ist er noch einmal davon gekommen. Hoffentlich schafft er es auch noch unter einem 6. Präsidenten zu dienen...

Zusammenfassend kann man sagen, dass Episode 11 eher ein Lückenfüller der Autoren war um auf Episode 12 und den letzten der Redemption-Crew, Jonas Hodges, in die Handlung einzubauen. Episode 12 hingegen war eine der besten - wenn auch unglaubwürdigsten! - Geiselnahmen, die Terroristen in „24“ veranstaltet haben. Da sind die drei Anschläge in der CTU ja nichts gegen... Auf geht’s in die nächste Halbzeit!