24


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht


:: 7x01 Day 7: 8:00 A.M. - 9:00 A.M.
:: 7x02 Day 7: 9:00 A.M. - 10:00 A.M.
:: 7x03 Day 7: 10:00 A.M. - 11:00 A.M.
:: 7x04 Day 7: 11:00 A.M. - 12:00 P.M.
:: 7x05 Day 7: 12:00 P.M. - 1:00 P.M.
:: 7x06 Day 7: 1:00 P.M. - 2:00 P.M.
:: 7x07 Day 7: 2:00 P.M. - 3:00 P.M.
:: 7x08 Day 7: 3:00 P.M. - 4:00 P.M.
:: 7x09 Day 7: 4:00 P.M. - 5:00 P.M.
:: 7x10 Day 7: 5:00 P.M. - 6:00 P.M.
:: 7x11 Day 7: 6:00 P.M. - 7:00 P.M.
:: 7x12 Day 7: 7:00 P.M. - 8:00 P.M.
:: 7x13 Day 7: 8:00 P.M. - 9:00 P.M.
:: 7x14 Day 7: 9:00 P.M. - 10:00 P.M.
:: 7x15 Day 7: 10:00 P.M. - 11:00 P.M.
:: 7x16 Day 7: 11:00 P.M. – 12:00 A.M.
:: 7x17 Day 7: 12:00 A.M. – 1:00 A.M.
:: 7x18 Day 7: 1:00 A.M. – 2:00 A.M.
:: 7x19 Day 7: 2:00 A.M. – 3:00 A.M.
:: 7x20 Day 7: 3:00 A.M. – 4:00 A.M.
:: 7x21 Day 7: 4:00 A.M. – 5:00 A.M.
:: 7x22 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x23 Day 7: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 7x24 Day 7: 7:00 A.M. – 8:00 A.M.


24 - Episodenguide


7x05 "Day 7: 12:00 P.M. - 1:00 P.M. "

[12:00 Uhr - 13:00 Uhr]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: R.I.P. :: Zitate :: Eure Meinung (0) » 

Regie:
Jon Cassar
Drehbuch:
Howard Gordon, Evan Katz

Hauptdarsteller:
Kiefer Sutherland (Jack Bauer)
Carlos Bernard (Tony Almeida)
Annie Wersching (Renee Walker)
Jeffrey Nordling (Larry Moss)
Rhys Coiro (Sean Hillinger)
Janeane Garofalo (Janis Gold)
Cherry Jones (Allison Taylor)
Colm Feore (Henry Taylor)
Bob Gunton (Ethan Kanin)

Gastdarsteller:
Ever Carradine (Erika)
Isaach De Bankole (Ule Matobo)
Mark Derwin (Secretary of State Joe Stevens)
Hakeem Kae-Kazim (Iké Dubaku)
Carly Pope (Samantha Roth)
Peter Wingfield (David Emerson)
Tonya Pinkins (Alama Matobo)
Warren Kole (Brian Gedge)
Steve Cell (Litvak)
Marina Black (Christina Hillinger)
Adetokumboh M'Cormack (Major Zeze Eto'o)
Mark Kiely (Edward Vossler)
Dominic Hoffman (Raymond Howell)
Peter Onorati (FBI Agent Remick)
Mark Aiken (Nichols)

 Kurzinhalt
Noch immer in ihrer Undercover Rolle sind Jack und Tony dabei Matobo aus seinem Schutzraum zu befreien. Sie müssen sich beeilen, da das FBI ebenfalls von der Entführung erfahren hat. Inzwischen will sich Henry Taylor mit einem Kryptologen treffen um endlich das Geheimnis um den Tod seines Sohnes zu lüften. Dieses verläuft aber anders als geplant...


 Inhalt
Beim FBI beginnt Larry Moss seine Einheiten zu Koordinieren um Matobo zu befreien. Außerdem erfährt Larry vom Generalstaatsanwalt, dass Tanners Anwälte gegen das FBI Anzeige erstattet haben. Larry will, dass Renee sofort zurück ins Büro kommt. Doch sie fährt weiter in Richtung Matobos Residenz.

Dort foltert Emerson im gleichen Moment Sicherheitschef von Matobo. Dieser kann jedoch nicht helfen, da sich der Schutzraum nur von innen öffnen lässt.
Emersons Handlanger haben inzwischen die interne Gegensprechanlage des Schutzraumes repariert. Emerson droht damit, Matobos Sicherheitschef zu töten, wenn er nicht sofort aus dem Schutzraum herauskommt. Matobo weigert sich aber nach wie vor. Als Emerson gerade abdrücken will, klingelt das Mobiltelefon des Sicherheitschefs. Es ist das FBI. Emerson weiß nun, dass es nicht mehr lange dauert, bis das FBI eintrifft. Jack schlägt vor den Schutzraum mit Chlorgas zu fluten und Matobo so zur Aufgabe zwingt.

Beim FBI trifft derweil jemand von der Generalstaatsanwaltschaft ein. Janis behauptet nichts über die Vorwürfe zu wissen. Dann unterbricht Larry die Befragung, da Janis unabkömmlich sei.

Der Plan geht auf. Matobos Frau öffnet in letzter Sekunde die Tür. Emerson, Tony und Jack nehmen die Matobos mit und bringen sie in einen Lieferwagen. Inzwischen ist auch Renee bei Matobos Residenz eingetroffen und wird von einem von Emersons Handlangern überwältigt. Sie wird ebenfalls in dem Lieferwagen verfrachtet.

Agent Gedge hat auf Bitten von Henry Taylor einen Kryptologen angeheuert um die Daten auf dem USB-Sitck zu entschlüsseln. Gedge meint, dass sie sich in 20 Minuten mit dem Kryptologen treffen können.

Im Weißen Haus unerrichtet die Präsidentin Ethan, dass sie sich dafür entschieden hat, das US-Militär wie geplant in Sangala zu belassen.
In diesem Moment informiert der Außenminister die Präsidentin, dass Matobo entführt wurde.

In der Kommandozentrale von Nichols und Dubaku stellen die beiden fest, dass es bislang keinen Truppenrückzug der Staaten in Sangala gibt. Dubaku bereitet deshalb einen weiteren Anschlag als letzte Warnung vor.

Agent Gedge trifft mittlerweile mit Henry Taylor am Ziel ein. Als Henry erkennt, dass es sich um das Appartement von Samantha Roth handelt, sit es bereits zu spät. Agent Gedge hat Henry vergiftet und damit gelähmt. Gedge verspricht, dass Henry bei seinem Tod nicht leiden wird. Anschließend ruft er Agent Vossler an, der gerade Samantha Roth beschattet. Die beiden wollen es so aussehen lassen, dass Henry voller Wut Samantha umgebracht hat und anschließend Suizid begann.
Vossler geht anschließend auf Samantha zu und bittet sie mitzukommen. Sie schwebe in großer Gefahr und muss in ein Safe-House. Zuvor können sie aber noch bei ihr vorbei fahren und ein paar persönliche Dinge holen...

Emerson trifft mit seinen Handlangern und Geiseln an einer verlassenen Baustelle ein. Nichsols hat Emerson zuvor angerufen und ihm mitgeteilt, dass sein Kontakt beim FBI bestätigt hat, dass Renee keine tiefer gehenden Informationen von Tanner erhalten hat. Emerson befiehlt Jack Renne zu erschießen.
Jack hebt seine Waffe und zwingt Renee sich hinzuknien. Er drückt ab, verpasst ihr aber nur einen Streifschuss. Sie stellt sich Tod und Jack bedeckt sie mit einer Plastikplane. Anschließend beginnen er und Tony sie zu vergraben.


 Episodenreview
von Kevin Reymann

Nach vier Episoden voller Spannung geht es nun etwas ruhiger zu. Aber nur etwas. Endlich kommt Licht in die Henry/Roger Taylor Story. Agent Gedge ist wie vermutet einer der Maulwürfe in der US-Regierung. Genau wie Agent Vossler (was aber schon in Redemption bekannt wurde). Henry wurde also gelähmt und wartet nun auf seinen (und Samanthas) Tod. Ich bezweifle aber, dass er stirbt. Das wären gerade mal sechs Episoden mit einem Darsteller des Hauptcasts. Das ist auch für Twenty Four rekordverdächtig!

Aber es gibt sicherlich noch weitere Maulwürfe in der US-Regierung, die sich nicht so schnell enttarnen lassen. Nichols hat keine zehn Minuten gebraucht um „von seinem Kontakt beim FBI“ zu erfahren, was Renee von Alan Tanner erfahren hat.

Wo wir gerade bei Alan Tanner sind. Diese „oh, fass den Gefangenen bloß nicht zu doll an“ wird langsam langweilig. Seit wann sind denn bitte in der US-Regierung alle so auf die Verfassung fixiert. Ich finde, das Thema wird etwas übertrieben dargestellt.

Was gab es noch? Eine Story, von der ich mir zwei Sachen erhoffe: 1. Dass sie bald vorbei ist. Und/Oder 2: dass einer bald stirbt. Natürlich meine ich die Sean Hillinger geht mit Erika fremd (natürlich in der Nacht zuvor) und rettet seine Frau aus einem nicht landen wollenden Flugzeug. So etwas hatten wir mal mit Chloe und einem Typen, dessen Namen ich vergessen habe. Wenn ich mich richtig erinnere wurde das von den Autoren auch mehr oder weniger einfach fallengelassen.

Und zum Schluss gab es dann doch noch eine weitere Spannungsspitze: Jack erschießt Renee. Jedenfalls so halb. Lobenswert, wie sie sich todstellen kann. Auch ein Streifschuss tut doch weh... Immerhin bekam sie eine Slient-Clock – bzw. eine Verscharr-Clock, denn ganz ruhig war es ja nicht.

Auch Episode 5 war gelungen und es ist auch nicht weiter tragisch, dass die „Überraschenden Wendungen“, die Spannung und die Action etwas zurückgefahren werden. Auf die Story kommt es an. Und die wird von Episode zu Episode solider. Mehr davon!