24


:: Staffel Eins
:: Staffel Zwei
:: Staffel Drei
:: Staffel Vier
:: Staffel Fünf
:: Staffel Sechs
:: Staffel Sieben
:: Staffel Acht


:: 2x01 Day 2: 8:00 A.M. – 9:00 A.M.
:: 2x02 Day 2: 9:00 A.M. - 10:00 A.M.
:: 2x03 Day 2: 10:00 A.M. – 11:00 A.M.
:: 2x04 Day 2: 11:00 A.M. – 12:00 P.M.
:: 2x05 Day 2: 12:00 P.M. – 1:00 P.M.
:: 2x06 Day 2: 1:00 P.M. – 2:00 P.M.
:: 2x07 Day 2: 2:00 P.M. – 3:00 P.M.
:: 2x08 Day 2: 3:00 P.M. – 4:00 P.M.
:: 2x09 Day 2: 4:00 P.M. – 5:00 P.M.
:: 2x10 Day 2: 5:00 P.M. – 6:00 P.M.
:: 2x11 Day 2: 6:00 P.M. – 7:00 P.M.
:: 2x12 Day 2: 7:00 P.M. – 8:00 P.M.
:: 2x13 Day 2: 8:00 P.M. – 9:00 P.M.
:: 2x14 Day 2: 9:00 P.M. – 10:00 P.M.
:: 2x15 Day 2: 10:00 P.M. – 11:00 P.M.
:: 2x16 Day 2: 11:00 P.M. – 12:00 A.M.
:: 2x17 Day 2: 12:00 A.M. – 1:00 A.M.
:: 2x18 Day 2: 1:00 A.M. – 2:00 A.M.
:: 2x19 Day 2: 2:00 A.M. – 3:00 A.M.
:: 2x20 Day 2: 3:00 A.M. – 4:00 A.M.
:: 2x21 Day 2: 4:00 A.M. – 5:00 A.M.
:: 2x22 Day 2: 5:00 A.M. – 6:00 A.M.
:: 2x23 Day 2: 6:00 A.M. – 7:00 A.M.
:: 2x24 Day 2: 7:00 A.M. – 8:00 A.M.


24 - Episodenguide


2x01 "Day 2: 8:00 A.M. – 9:00 A.M."

[08:00 – 09:00 Uhr]


 « Kurzinhalt :: Inhalt :: Synopsis :: Review :: R.I.P. :: Zitate :: Eure Meinung (2) :: Credits » 

Regie:
Jon Cassar
Drehbuch:
Joel Surnow, Michael Loceff

Hauptdarsteller:
Kiefer Sutherland (Jack Bauer)
Elisha Cuthbert (Kimberly Bauer)
Dennis Haysbert (David Palmer)
Reiko Aylesworth (Michelle Dessler)
Sarah Wynter (Kate Warner)
Xander Berkeley (George Mason)
Carlos Bernard (Tony Almeida)

Gastdarsteller:
Vicellous Shannon (Keith Palmer)
Billy Burke (Gary Matheson)
Timothy Carhart (Eric Rayburn)
Michelle Forbes (Lynn Kresge)
Sara Gilbert (Paula Schaeffer)
Laura Harris (Marie Warner)
Phillip Rhys (Reza Naiyeer)
John Terry (Bob Warner)
Tamlyn Tomita (Jenny Dodge)

 Kurzinhalt
Das idyllische Wochenende, welches Präsident David Palmer mit seinem Sohn geplant hat, muss abgesagt werden, als die NSA erfährt, dass es noch heute in Los Angeles einen nuklearen Anschlag geben wird. Es liegt nun an Agent Jack Bauer, der nach dem Tod seiner Frau vor 18 Monaten im inaktiven Dienst ist, die Apokalypse abzuwenden. Dieser zeigt sich jedoch wenig interessiert...


 Inhalt
Es sind 18 Monate vergangen – nach den amerikanischen Präsidentschaftsvorwahlen – und – nach dem Tod von Agent Jack Bauers Frau. An diesem Samstagmorgen sind Präsident David Palmer und sein Sohn Keith beim Angeln. Dies muss jedoch schnell unterbrochen werden, als ein Anruf eingeht: Der Präsident muss sich sofort mit dem Regierungsstab treffen – es geht um die nationale Sicherheit. Nähere Einzelheiten sind ihm zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Keith hat Verständnis für das Abbrechen des Ausflugs, ist aber dennoch traurig, da er seinen Vater seit seiner Scheidung nur noch sehr selten sieht.

Währenddessen besucht Jack Bauer, der seit dem Tod seiner Frau sehr zurückgezogen lebt, seine Tochter, die ihm den Tod ihrer Mutter immer noch nur schwer verzeihen kann. Sie weist ihn ab.

Kim arbeitet seit einiger Zeit bei Familie Matheson als Au-pair-Mädchen und ist deshalb auch von zuhause ausgezogen.

Als David Palmer ankommt, wird er von Eric Rayburn, dem Chef der NSA (National Secruity Agency), darĂĽber informiert, dass eine Terroristenorganisation namens "Second Wave" innerhalb diesen Tages eine nukleare Bombe in Los Angeles zĂĽnden will. Die Quellen fĂĽr diese Informationen seien sehr zuversichtlich, fĂĽgt Eric hinzu.
Er hat der CTU in Los Angeles gesagt, sie sollen Jack Bauer in den aktiven Dienst zurĂĽckholen. Er hatte in der Vergangenheit schon einmal in einer Undercover Mission mit Joseph Wald, dem Kopf der Organisation, zu tun gehabt.

Jack ignoriert alle Anrufe der CTU, bis sich der Präsident persönlich bei ihm meldet. Er willigt ein, sich wenigstens in der CTU anzuhören, worum es geht und macht sich auf den Weg.

Im Hause Warner finden zur gleichen Zeit Hochzeitsvorbereitungen statt. Die Tochter des Firmenbesitzers Bob Warner, Marie, will heute ihren Verlobten Reza Naiyeer heiraten. Maries Schwester Kate traut Reza jedoch nur wenig und hat deshalb einen Privatdetektiv eingeschaltet. Dieser findet heraus, dass Reza geschäftliche Kontakte zu einem Terroristen namens Sayed Ali hat.

Derweil versucht Rayburn wiederholt, den Präsidenten davon zu überzeugen, das Pentagon einzuschalten und Unterstützung vom Militär einzuholen. Palmer betont jedoch, dass dies noch nicht nötig sei, da es sich um einen von Terroristen geplanten Anschlag handelt.

Als Jack in der CTU eintrifft, er ĂĽber die Lage informiert wurde und ihm versichert wurde, dass man dafĂĽr sorgt, Kim aus der Stadt zu bringen, willigt er ein, die CTU zu unterstĂĽtzen.

Es stellt sich heraus, dass Walt inzwischen auf Kaution freigelassen wurde und das FBI nicht weiß, wo er sich aufhält. Jack empfiehlt Marshall Goren, den Hauptzeugen gegen Wald einzuschalten.

Im Haus der Matheson’s sind Kim und die Matheson Tochter Megan oben, während sie hören, wie Gary seine Frau Carla anschreit. Als Gary nach oben kommt, sagt er, Carla habe sich verletzt, es sei aber nichts Ernstes. Er will kurz mit Megan alleine sprechen, was Kim aber nicht zulässt. Es kommt zum Handgemänge, wobei Megan mit dem Kopf aufschlägt. Es scheint jedoch nichts Ernstes zu sein.

Goren trifft in der CTU ein. Jedoch zeigt er sich wenig kooperativ. Jack zieht seine Waffe und erschießt Goren kurzerhand. Er bittet Mason um eine Metall-Säge.

Jack ist nun wieder im aktiven Dienst.


 Episodenreview
von Christian Siegel

Zuerst möchte ich ein paar Worte über die Synchronisation verlieren, die ja aufgrund des Wechsels des Synchronstudios und damit einhergehend dem Austausch von einigen Sprechern im Vorfeld für Aufsehen gesorgt hat. Nun... natürlich bemerkt man sofort, dass David Palmer und Kim Bauer neue Stimmen haben... sonderlich beschweren kann ich mich darüber aber nicht, denn beide Sprecher konnten mich in der ersten Staffel nicht wirklich überzeugen. Zwar lag Haysbert's deutsche Stimme von Klang her nah am Original, aber ohne dem Sprecher zu nahe treten zu wollen... die schauspielerische Performance hat mich nicht wirklich umgehauen. Wo Haysbert im Original durchaus feine Nuancen (und dadurch auch Emotionen) erkennen lässt, sprach Ben Hecker so monoton als wären wir bei einem Entspannungsseminar ("Du wirst müde..."). Bei Kim's Synchronisation ist es genau umgekehrt: Während mir die Leistung der Sprecherin durchaus gefiel, wollte die doch etwas piepsig wirkende Stimme so überhaupt nicht zum Charakter passen. Alles in allem kann ich den Sprecherwechsel also nur begrüßen, ich bin mir sicher, dass wir uns alle nach 3-4 Folgen an die neuen Stimmen gewöhnt und die alten in keinster Weise mehr vermissen werden. Und so lange Kiefer Sutherland vom genialen Tobias Meister gesprochen wird, ist die deutschsprachige 24-Welt ohnehin in Ordnung...

Aber nun zurück zur Folge an sich: Es war natürlich klar, dass man in der ersten Episode nicht sofort mitten ins Geschehen springen konnte, wie man das noch bei der 1. Staffel getan hat. Diesmal galt es nicht nur, die Figuren und das Setting kurz vorzustellen, sondern auch dem Zuschauer zumindest eine Idee zu geben, was seit der ersten Staffel passiert ist. Leider konnte mich eben deshalb der Einstieg in die 2. Staffel alles in allem nicht so sehr packen, wie das der allerersten 24-Folge gelungen ist. Dies mag auch daran liegen, dass die Serie nun nicht mehr den Vorteil hat, ein völlig neues Konzept zu bieten, welches den Zuseher fasziniert, und so über die eine oder andere Schwäche oder Länge hinwegtäuscht. Dennoch ist selbst die erste Hälfte der Episode, auch wenn die nervenzerreißende Spannung hier noch fehlt, ganz gut gelungen.

Wenn Jack Bauer dann einmal das CTU-Gebäude erreicht hat, beginnt man an die besten Momente der ersten Staffel anzuschließen. In diesen Szenen zeigt sich auch deutlich, wie sehr sich Jack verändert hat. Hatte man zu Beginn der ersten Staffel noch das Gefühl, dass er seine Familie doch ein wenig vernachlässigt hat, da sein Beruf eindeutig oberste Priorität hatte, lehnt er diesmal den Auftrag ab, und versucht Kim dazu zu überreden, LA zu verlassen (womit er natürlich gegen die Bestimmungen verstößt). Danach gibt es eine wirklich wundervolle Szene, in der Jack als er gerade dabei ist, ins Auto zu steigen, eine Frau mit ihrem Kind spazieren gehen sieht... und erkennt, dass er sich nicht einfach umdrehen und all diese Menschen ihrem Schicksal überlassen kann. Dennoch haben wir hier eindeutig einen anderen Jack vor uns... vor allem ist er mittlerweile noch skrupelloser geworden. (Achtung, Spoiler! Erst lesen, wenn ihr die Folge gesehen habt!) In der Szene, als er einen Zeugen eiskalt erschießt, droht er schon fast die Sympathien des Publikums zu verlieren (Spoiler Ende). Ich kann nur hoffen, dass sich sein Verhalten in einer der kommenden Folgen erklären und dieses dann auch nachvollziehbar sein wird. Großartig dafür die letzte Szene der Folge, als sich Jack rasiert... man merkt richtig, dass hier mehr vor sich geht als reine Körperwäsche... er nimmt die Verantwortung an, stellt sich der Herausforderung und ist nun wirklich bereit, alles in seiner Macht stehende zu tun, um den Anschlag zu verhindern...

Im Großen und Ganzen hat mich dieser Auftakt also, trotz einiger Schwächen und der noch fehlenden Spannung, durchaus positiv gestimmt. Lediglich die angedeutete Storyline rund um Kim bereitet mir ein wenig Kopfzerbrechen. Bereits in der ersten Staffel war ihr Handlungsfaden, vor allem nach der 2. Entführung, eindeutig der Schlechteste, und auch diesmal dürfte sie einen größeren Anteil an Sendezeit erhalten. Denn der Vater des Kindes, für das sie als Babysitter angestellt ist, ist zumindest mal gewalttätig... und wenn die erste Vermutung nicht täuscht, dürften sowohl er als auch der zukünftige Bräutigam der 3. größeren Storyline auch etwas mit dem Anschlag zu tun haben... was dann aber schon ein wenig arg konstruiert wirken würde...

Fazit: Im Vergleich zum großartigen Einstieg in die erste Staffel hat mich diese Folge doch ein wenig enttäuscht. Es fehlt noch die nervenzerreißende Spannung, die Handlung hat mich noch nicht so recht gepackt, ich verspürte keinen allzu großen Drang zu erfahren, wie es denn nun weitergeht. Dennoch stimmt mich dieser Auftakt durchaus zuversichtlich, lediglich die Handlung rund um Kim sowie die Geschichte rund um die Hochzeit machen mir ein wenig Sorgen...



Das Review wurde mit freundlicher Genehmigung von Christian Siegel - Review Center ĂĽbernommen.